Unerwarteter Besuch

Asunción: Nach dem Versuch Mario Abdo und seinen Stellvertreter Velazquez vom Amt zu entheben, sprach der Präsident zur Nation. Sein Vertreter hingegen fuhr zu Cartes um da Bericht zu erstatten und Befehle entgegenzunehmen.

Ganz klar ist die Überschrift der Tageszeitung Abc Color heute nicht. Sie sagte aus: “Vizepräsident bestätigt Annäherung an Cartes“. Gemeint scheint dass er zu Cartes fuhr als es um seine politische Zukunft geht anstatt neben Abdo zur Nation zu sprechen. Was nicht gesagt wird ist, was er auf der Avenida España machte, weswegen er zu Horacio Cartes fuhr, obwohl das Amtsenthebungsverfahren schon entschärft war.

Um Velazquez zu entlasten was den Itaipú Vertrag und den exklusiven Verkauf von Energie angeht, wäre das Chatprotokoll mit Anwalt José Rodriguez nützlich. Der jedoch verlor seltsamerweise sein Telefon als der Plan aufflog. Bei der Staatsanwaltschaft, wo er am Samstag 7 Stunden aussagte und hauptsächlich Velazquez schützte, hinterließ er ein Telefon quasi ohne Inhalt. Die Glaubwürdigkeit des Vizepräsidenten ist damit sehr gering, denn außer Bekundungen kann er keine Beweise liefern.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Unerwarteter Besuch

  1. ganz einfach, alle ” roten ” sind Lakaien von Cartes. Keiner kann ohne Cartes Zustimmung etwas unternehmen egal ob Abdo oder sonst wer. Auch wenn der andere Flügel behauptet gegen Cartes zu sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.