Ungeduldiges Warten

Asunción: Während man in Paraguay die Zeugenaussagen der Gebrüder Pérez Hoyos erwartet, um zu erfahren, wer den Mord an Staatsanwalt Marcelo Pecci in Auftrag gegeben hat, informierte Cartes’ Anwalt über eine Aktion, die verdächtig scheint.

“Es ist auffällig, dass Cartes einen Tag vor der Aussage der Brüder Pérez Hoyos mitteilt, dass er sich der paraguayischen Staatsanwaltschaft zur Verfügung stellt. Cartes fühlt sich bei den paraguayischen Ermittlern sehr wohl. Im Grunde hat er (Cartes) eine Art Angst vor der kolumbianischen Justiz, was morgen (für heute) passiert“, sagte Senator Rafael Filizzola, aus einer juristischem Sichtweise heraus.

In der Tat ist es merkwürdig, dass sein Anwalt einen Tag vor der Zeugenaussage mitteilt, dass HC bereit ist einer Untersuchung zur Verfügung zu stehen. Wenn gegen ihn ermittelt wird, spielt es keine Rolle ob er willig ist oder nicht. Was es jedoch zeigt, ist, dass er sich nicht der kolumbianischer Justiz stellt, denn die kann er nicht kontrollieren. Alles andere hier hineinzuinterpretieren sind vielleicht schon formulierte Sätze, jedoch zeigen sie nur auf, dass HC die Lage aus den Händen gleiten würde, wenn die kolumbianische Justiz Anspruch auf ihn hätte.

<script async src=”https://platform.twitter.com/widgets.js” charset=„utf-8″>

Der Anwalt von Horacio Cartes, Pedro Ovelar, gab an, dass sie der paraguayischen Staatsanwaltschaft in dem Fall zur Verfügung stehen, der durch die Aussagen von Francisco Luis Correa Galeano während des Verhörs im Rahmen der Ermittlungen zum Mord an dem paraguayischen Staatsanwalt Marcelo Pecci eröffnet wurde, in denen er den derzeitigen Präsidenten der Colorado-Partei erwähnte.

Die Rechtsanwälte Pedro Ovelar Valenzuela und Juan Verón erschienen im Namen des ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes Jara mit einem Dokument vor den Vertretern der paraguayischen Staatsanwaltschaft im Rahmen des Verfahrens, das zur Untersuchung der von der Republik Kolumbien gesammelten Informationen über die Aussagen von Francisco Luis Correa Galeano während des Verhörs im Rahmen der Ermittlungen zur Ermordung des Staatsanwalts Marcelo Pecci eröffnet wurde.

“Mit der Anweisung meines Mandanten, @Horacio_Cartes, in jeder Weise an dem im Ministerium eröffneten Verfahren mitzuarbeiten und seine angebliche Beteiligung an der Ermordung des Staatsanwalts Marcelo Pecci zu leugnen, haben wir ihn am 11.10.23 der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt″, schrieb der Anwalt Pedro Ovelar in seinem X-Konto.

Wochenblatt / X / Abc Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ungeduldiges Warten

Kommentar hinzufügen