Ungewöhnlicher Anstieg von Lungenentzündungen bei Kindern registriert

Asunción: Etwa 20 Fälle von schwerer Lungenentzündung bei Kindern wurden im Krankenhaus von Itauguá registriert. Ärzte der Klinik bezeichneten das Phänomen im Januar als “ungewöhnlich, als ob wir im Winter” wären.

Die Zunahme von Lungenentzündungen bei Kindern unter 5 Jahren beunruhigt die Ärzte des Itauguá-Krankenhauses. Allein in diesem Monat wurden etwa 20 minderjährige Patienten wegen solcher Erkrankungen behandelt.

Dr. Jesús Irrazábal sagte, dass diese Bilder mitten im Sommer “völlig ungewöhnlich“ seien, wenn Krankheiten wie Denguefieber, Durchfall und andere das “Normale“ in dieser Jahreszeit seien.

„Wir haben Lungenentzündungen, als ob es Winter wäre und es handelt sich tatsächlich um schwere Krankheitsverläufe bei Patienten unter 5 Jahren“, fügte er an.

Dr. Irrazábal erklärte, dass der Normalfall in Monaten wie Januar bis zu 5 Fälle betragen würde, sie sich jetzt jedoch auf 20 summieren.

„Es gibt keinen Präzedenzfall für diese Saison und als Arzt denke ich, dass dies mit Covid-19 zusammenhängt, obwohl ich keine wissenschaftlichen Beweise dafür habe, aber es ist das Virus, das zirkuliert“, sagte er weiter, während der Arzt klarstellte, dass bei den Patienten der Test negativ ausgefallen sei, aber die Eltern in der Vorgeschichte mit dem Coronavirus infiziert gewesen seien.

Er empfahl Eltern, ihre Kinder angesichts von Symptomen wie Husten mit Atemnot “egal zu welcher Uhrzeit” in die Notaufnahme zu bringen.

Wochenblatt / NPY

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Ungewöhnlicher Anstieg von Lungenentzündungen bei Kindern registriert

  1. Aha, ja sehr interessant. Also die Kinder haben kein Corona, aber Corona ist schuld.
    Warum sagen wir nicht gleich, dass Corona an allem schuld ist. Am Klimawandel, an Kriegen, dass die Autos rosten, dass Frauen ihre Tage kriegen und fett werden und die Wechseljahre bekommen und einen Frauenbart und ein viel zu kleines Gehirn haben, alles Corona schuld! Oh ja, die Frauen trifft Corona besonders hart. Die können einem echt leid tun.
    Und dagegen hilft nur impfen, impfen und boostern. Und wenn es nicht hilft, dann nur, weil wir noch nicht genug geboostert sind.

    20
    13
  2. „Es gibt keinen Präzedenzfall für diese Saison und als Arzt denke ich, dass dies mit Covid-19 zusammenhängt”
    Wenn Frau Dra. mal weiter denken würde als ein Schwein scheißt, würde sie erkennen, daß das wohl mit der “Impfung” Minderjähriger korreliert.

    11
    13
    1. Vielleicht gibt es ja auch eine ganz einfache Erklärung. Mal abgesehen von Corona usw. Im Januar war es extrem heiss. Viele Py besitzen nun Klimaanlagen. Die werden natürlich bei Temperaturen von über 40 Grad angestellt. Die Kinder wie auch wir Erwachsene sind einer extremen Temperaturschwankung innerhalb von Sekunden ausgesetzt wenn wir den gekühlten Raum verlassen.Das führt zu Erkältungen bei Gross und Klein. Kann daher möglich sein, dass die Kinder aufgrund dessen im Januar mehr Erkältet sind und es zu Lungenentzündungen kommen konnte. Zumal die Aire regelmäßig gereinigt werden muss aus gesundheitlichen Gründen. Das tun die wenigsten. Das Ding läuft und läuft und im Inneren sammelt sich Schmutz und Staub an. Aber sicherlich liege ich falsch es kann ja nur Corona oder die Impfung sein.

      17
      2

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.