Unsachgemäßes Überholmanöver: 4 Tote und drei Verletzte

Concepción: Gestern kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Fernstraße V, auf Höhe von km 11. Vier Menschen starben, drei wurden verletzt, darunter zwei Kinder.

An dem Unfall waren ein Hyundai, Modell Tucson und ein Toyota Hilux beteiligt. Laut dem Polizeibericht sind als Fahrer Joel Rosas von dem Hyundai identifiziert worden, Tadeo Trinidad soll der Lenker des Toyotas gewesen sein. Sie beide starben noch am Unglücksort, ebenso Andrés Jara Benítez im Hilux und eine weitere noch nicht identifizierte Person.

Rodrigo García Espinoza und zwei Kinder im Alter von vier und sechs Jahren wurden bei dem Unfall ebenfalls verletzt.

Bisher ist die Unfallursache nicht bekannt, aber es wird vermutet, dass einer der Fahrer ein unsachgemäßes Überholmanöver begangen hat.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Unsachgemäßes Überholmanöver: 4 Tote und drei Verletzte

  1. Unsachgemäßes Überholen? Das ist doch die Regel. Meist eher brutales und rücksichtsloses Überholen rechts auf der Standspur oder links, trotz durchgehender Linie und/oder Gegenverkehr. Busfahrer sind da nicht ausgenommen. Nichts da von Rücksicht und Freundlichkeit. Im Straßenverkehr zeigt sich der wahre Charakter und der ist völlig im Gegensatz zu allen schönen Schilderungen in Fremdenverkehrsprospekten oder deutschen Reiseführern. Dazu noch die vielen fehlenden Verkehrshinweis- Orts- und Richtungsangabenschilder. Und wem das noch nicht reicht, der darf dann mit den allgegenwärtigen Verkehrs- und Ortspolizisten rechnen. Einfach ein herrlich einladendes Land für alle Touristen und ein Frage- bzw. Suchspiel für alle Ortsunkundige.

  2. Rücksichtloses Überholen ist doch kein Problem in Paragauy. Nur wenn man die durch orange Leuchtbojen angekündigte Polizeikontrollen sieht, dann sollte man das vorübergehend nicht machen. Danach kannst im Ochsenkarren wieder über die Ochsenwege links und rechts wackeln. Wenn ein Centurion unter dem Mango siehst sein Facebock-Profil-updaten, macht nichts, er ist gerade am „Benzin für Eigenbedarf“ sparen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .