Unwetter in wenigstens vier Departements

Asunción: Während zu Tagesbeginn nur im Departement Presidente Hayes mit Unwettern zu rechnen war, weiten diese sich nun nach Norden und Süden aus. Es wird ungemütlich.

Wenn auch nur stellenweise sind die Departements Paraguarí, Central, Ñeembucú und Presidente Hayes besonders von starkem Regen, Windböen und eventuellem Hagelschlag betroffen. Aber auch an der Grenze zwischen Boquerón und Alto Paraguay kann es zu ähnlichen Phänomenen kommen.

Besagte Unwetter sollen noch bis Ende der Woche anhalten. Damit wird die Situation der Uferbewohner des Paraguay Flusses immer schwieriger. Schon jetzt steht der Pegel über 5 m, Tendenz steigend.

Wochenblatt / Meteorologia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Unwetter in wenigstens vier Departements

  1. Ach verflixt aber auch. Heute nichts mit Bier feiern um den brennenden Müllhaufen bei 120db Kindergartenmusik. Heute ist wohl nicht nur nicht der Tag der Einheimischen.

  2. Schon bisl arg viel Geregne und verhangener Himmel diesen Januar… wie war das noch mit La Nina? Will mal wieder in den Pool und nicht einfach in den Badehosen unter freien Himmel stehen…. aber kein Ende in Sicht gemäss Bericht…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.