US-Botschafter äußert sich zum Fall Alex Villamayor

Asunción: Nachdem am gestrigen Nachmittag ein Urteil im Fall der Tötung von Luis Alejandro Villamayor gefällt wurde, äußerte sich auch der US-Botschafter in Paraguay dazu.

Der deutsche Staatsbürger René Hofstetter wurde gestern zu einer Freiheitsstrafe von 12 Jahren verurteilt, da ihn zwei der drei Richter des Tribunals in Encarnacion als schuldig befanden für den Tod des 16-Jährigen verantwortlich zu sein.

Da Luis Alejandro “Alex“ Villamayor auch US-Staatsbürger ist und die Botschaft während des Prozesses ein Auge auf den Fall war, erklärte der Botschafter Lee McClenny gestern Abend: “Es ist erfreulich, dass der Fall nach langer Zeit ein Ende gefunden hat, was die Familie Villamayor in gewisser Weise beruhigen und stärken kann“.

Nichtsdestotrotz beteuerte René Hofstetter seine Unschuld. Das Urteil soll angefochten werden, erklärten seine Verteidiger.

Alle drei Richter des Tribunals waren sich nur in dem Punkt einig, dass Matthias Wilbs, Aufpasser auf der Estancia, wo Alex umkam, den Tatort manipulierte und deswegen eine Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 10 Monaten absitzen muss.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “US-Botschafter äußert sich zum Fall Alex Villamayor

  1. Wo der Botschafter Recht hat hat er Recht!
    Wenn alle sind Unschuldig sind für was wurde der Tatort verändert!
    Weil man doch Schuldig ist mit oder ohne Drogen am Tot des Jungen!

  2. Wieviele Deutsche sind hier schon ermordet worden?
    Wie hat sich da der deutsche Botschafter ins Zeug gelegt?
    Kein weiterer Kommentar.

  3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Reply

    „Da Luis Alejandro “Alex“ Villamayor auch US-Staatsbürger ist und die Botschaft während des Prozesses ein Auge auf den Fall war, erklärte der Botschafter Lee McClenny gestern Abend: “Es ist erfreulich, dass der Fall nach langer Zeit ein Ende gefunden hat, was die Familie Villamayor in gewisser Weise beruhigen und stärken kann“.“

    Lieben Dank für diese Zusatzinfo, wertes Wochenblatt! Das erklärt alles noch doppelt unterstrichen!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .