Verschwundener Polizist tot in Tajamar aufgefunden

Yuty: Seit dem vergangenen Donnerstag war Marcos Acosta, Polizist in der Umweltschutzeinheit APER, vermisst worden. Heute wurde er in einem Wasserreservoir zwischen Reisfeldern einer Estancia gefunden.

Am besagten Donnerstag kontrollierte Acosta mit dem Capataz der Estancia zu Pferd das Gelände. Beide trennten sich, um verschiedene Sektoren zu verifizieren. Während der Capataz zurückkehrte war es beim Polizisten nur das Pferd, ohne den Reiter. Kurz darauf begann die Suche, die heute Nachmittag ein Ende fand.

Der Polizeichef von Caazapá sagte gegenüber den Medien, dass sie den Leichnam aus dem Wasser geborgen haben und dieser keine Anzwichen von Gewalt bzw. Einschuss- oder Einstichspuren aufwies. Alles deutet auch Ertrinken als Todesursache hin.

Am gestrigen Tag wurde am gleichen Ort auch schon gesucht, jedoch trieb da der Leichnam des Gesetzeshüters noch nicht an der Oberfläche des etwa 4 Meter tiefen Gewässers.

An seinem Gürtel waren sein Halfter mit Pistole, sein Handy sowie sein Messer befestigt. Nichts fehlte und die Uniform trug er auch, weswegen nun die Kollegen des Opfers davon ausgehen, dass er entweder schwimmend bzw. zu Pferd versucht hatte die flüssige Barriere zu überqueren. Ein Bruder des Opfers jedoch meinte, dass Marcos Acosta nicht schwimmen konnte.

Für die Vermutung, dass Acosta ermordet wurde liegen derzeit keine Anhaltspunkte vor.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Verschwundener Polizist tot in Tajamar aufgefunden

  1. Das ist pietätlos – vielleicht hat das Pferd vor einer Schlange gescheut oder sonstwas. Ist jedenfalls kein Grund, sich über den Tod eines Menschen lustig zu machen.

  2. Der Bruder wusste bestimmt auch nicht, das Reis in mans hohem Wasser gezogen wird. Der Polizist ist bestimmt davon ausgegangen, das daß Wasser im Reservoir auch nicht tiefer ist als um die Reis pflanzen. Oder er hat zuhause keine Waschgelegenheit, da Sie ja alle unterbezahlt sind.

    1. SIE machen Ihrem Nicknamem alle Ehre !
      Ein ganz simpler tragischer Unfall kommt in Ihrer „selbstherrlichen Fantasie“ wohl nicht vor ???
      Ihr Beitrag ist pietätlos und unverschämt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.