Venezolanisch-iranisches Flugzeug, das Cartes-Zigaretten flog und für politische Turbulenzen sorgte, wird an die Vereinigten Staaten übergeben

Buenos Aires: Der argentinische Bundesrichter Federico Villena hat beschlossen, ein venezolanisch-iranisches Flugzeug trotz der Proteste der venezolanischen Regierung an die Vereinigten Staaten zu übergeben. Es handelt sich um eine Boeing 747 der Firma Emtrasur, die mit den iranischen Streitkräften in Verbindung steht und vor ihrer Beschlagnahme in Buenos Aires im Jahr 2022 Paraguay anflog.

Nach Angaben des US-Justizministeriums hat das iranische Unternehmen Mahan Air im Jahr 2021 gegen die gegen den Iran verhängten US-Sanktionen verstoßen, indem es das Flugzeug an das venezolanische Unternehmen Emtrasur verkauft hat. Diese gerichtliche Entscheidung stünde im Zusammenhang mit den diplomatischen Spannungen zwischen Argentinien und Venezuela.

Es sei daran erinnert, dass das Flugzeug für politische Turbulenzen sorgte, nachdem es am 13. Mai auf dem Flughafen Guaraní in Ciudad del Este (CDE) gelandet und am 18. Mai 2022 mit Zigaretten im Wert von 800.000 US-Dollar weiterflog.

Das Flugzeug war von den USA wegen angeblicher Verbindungen zu Terroristen beschlagnahmt worden und hatte eine Ladung Zigaretten der Firma Tabesa geladen, die dem ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes gehört.

Wochenblatt / El Nacional

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Venezolanisch-iranisches Flugzeug, das Cartes-Zigaretten flog und für politische Turbulenzen sorgte, wird an die Vereinigten Staaten übergeben

  1. Das Wochenblatt berichtete einst, dass die Firma Tabesa nicht mehr Herrn Cartes gehört. Heute kommt die Falschmeldung: “Das Flugzeug wurde von den USA wegen angeblicher Verbindungen zu Terroristen beschlagnahmt und hatte eine Ladung Zigaretten der Firma Tabesa geladen, die dem ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes gehört”. Diese Art von Journalismus verhalf Santiago Peña zu einem fulminanten Wahlsieg. Der Fall zeigt einmal mehr die Auswirkungen der menschenrechtsfeindlichen Politik der USA. Die USA verhängen Sanktionen, so dass eine iranische Firma einem venezolanischen Unternehmen kein Flugzeug verkaufen darf. Und das klamme Argentinien lässt sich von den USA erpressen und liefert das Flugzeug einfach in die USA, obwohl es einer iranischen Firma gehört. Die Vorwürfe gegen alle Beteiligten sind haltlos. Die Behauptung, das Flugzeug habe wegen des Transports von Zigaretten einer paraguayischen Zigarettenfabrik im Wert von 800.000 US-Dollar politische Turbulenzen ausgelöst, ist eine weitere journalistische Fälschung, um Cartes zu denunzieren.

    23
    22
    1. Zitat: “Das Wochenblatt berichtete einst, dass die Firma Tabesa nicht mehr Herrn Cartes gehört.”
      Das war 2023. Das Flugzeug wurde 2022 festgesetzt.
      Wie üblich ist dein ganzer Kommentar wieder was für den Papierkorb mit der Aufschrift: “Propagandalügen”

      18
      16
      1. Wenn Du nicht Deutsch kannst, kann ich nichts dafür. Das Wochenblatt berichtete am 7. Januar 2024, dass die Firma Herrn Cartes “gehört”. Der Transport der Zigaretten wurde problemlos abgewickelt und hat mit dem Vorgang, dass die USA nun fremdes Eigentum beschlagnahmt und Argentinien zum Hehler wurde, nichts zu tun.

  2. Für 800.000 US$ Zigaretten? Dafür nimmt man eine 747, ein Sprinter hätte auch gereicht, sowie politische Differenzen in Kauf?
    Für mich geht die USA es einen “feuchten Dreck” an, wenn ein souveräner Statt einem anderen irgendwas verkauft.

    8
    9
    1. Cartes ist ein souveräner Staat?
      Das ist wohl der Vorteil des organisierten Verbrechens. Für die gibt es keine Granzen. Sie agieren und handeln weltweit und versuchen ihre Vorteile unter Ausnutzung der verschiedenen Rechtslagen in verschiedenen Staaten daraus zu ziehen.
      Behilflich ist dem international organisierten Verbrechen, dass in den Köpfen so einger diese Grenzen so stark im Kopf sitzen, dass sie denken, was geht es den Einen an, wenn im Anderen ein internationales Verbrechen geschieht.
      .
      Ja, was geht es mich an, wenn mein Nachbar seine Frau tot schlägt, nicht wahr?

      7
      6

Kommentar hinzufügen