Venezolanische Abgeordnete bitten Paraguay um Hilfe

Asunción: Drei Abgeordnete der venezolanischen Opposition, Julio Montoya, Wiliam Davila und Julio Reyes erklärten heute Morgen bei einer Pressekonferenz im Hotel Guaraní nach Paraguay gekommen zu sein, mit der Absicht um Hilfe zu bitten. Vor drei Tagen waren die drei Volksvertreter in ihrem Parlamentssaal Opfer von tätlichen Angriffen geworden, die blutig endeten.

Der Parlamentspräsident, Diosdado Cabello, verbat den Abgeordneten der Opposition an Sitzungen teilzunehmen und strich ihr Gehalt weil sie die Wahlergebnisse und somit Nicolas Maduro nicht als legitimen Präsidenten anerkennen.

Für Julio Montoya waren die Wahlen gefälscht und spätestens ab Mittag des 14. April (Wahltag) wurden an den 39.000 Wahlapparaten zusätzliche Stimmen eingespeist. Das „offizielle“ Wahlergebnis jedoch wies mehr als 200.000 Stimmen mehr für Maduro aus.

Verdächtig schnell wurde Nicolas Maduro trotz des geringen Unterschiedes als Präsident vereidigt. Hinterfragt wurde das nicht von den Unasur Wahlbeobachtern, die den paraguayischen Wahlprozess als gut einstuften. Das Wahlgericht TSJE wird offiziell jedoch erst im Mitte Mai Horacio Cartes als Sieger auszeichnen, rund 30 Tage nach der Wahl von 2,4 Millionen Stimmen. In Venezuela waren gleiche Beobachter mit 15 Stunden Auszähl- und Prüfungszeit für 17 Millionen Stimmen einverstanden.

Montoya verwies auch darauf, „dass ihre Kritiken in Brasilien ungehört sind, da Venezuela der Partei der Arbeiter aus Brasilien (derzeit an der Macht) den Rücken stärkt. Brasilien ist für Maduros Regierung wichtig und Argentinien dient quasi als Kanzleramt für ihn“.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

26 Kommentare zu “Venezolanische Abgeordnete bitten Paraguay um Hilfe

  1. Jetzt sollte Venezuela wegen Vergewaltigung der Demokratie aus dem Mercosur und OAS ausgeschlossen werden.

  2. @Birdie2039 – In Venezuela gibt es keine Demokratie, eher Demokommunismus.

    Ich bin Ihrer Meinung! Raus mit Venezuela aus dem MERCOSUR und OAS.

  3. Alles sinnlose Hoffnungen,
    wer das Geld hat hat die Macht.
    Zwei starke Länder decken diese Unkorreckthaltungen,
    hoffen auf weitere Oel $ von den Sozialisten.

  4. Das hier in Südamerca mit zweierlei Mass gemessen wird war schon klar, aber das Cartes auch noch vor hat in das menschenverachtende Kommunismusbollwerk der aktuellen UNASUR zurückzukehren gibt doch zu denken. Da könnte man doch auch gleich Nordkorea unterstützen. Ich hoffte es nicht sagen zu müssen, aber jetzt muß er die Tür für die PazifikAllianz und die USA weit aufmachen.
    Somit das kleinere Übel wählen.

  5. Was soll ich dazu sagen was ich nicht schon tausend mal getan habe.
    Unsere Heimat im Osten kaputt gewirtschaftet aber total im Westen ein Verbrechen am Deutschen Volk wie es nicht schlimmer sein kann . Ausrottung der Deutschen durch Fremdvölker alles durch SPD,Grüne.DIE LINKE gesteuert.Wie kann man eine Hochkultur zum Einwanderungsland machen?Das sind die Linken Spinner. Nichts hat funktioniert Lenin,Stalin,Mao,Pol Pot,Ulbricht,Honecker Chaucesco,Tito,Fiedel Castro,alles gescheitert,nicht von Wert und Bestand.Nun soll Südamerika das neue Versuchfeld werden.
    Meine Hoffnung ist das Paraguay ein Zeichen setzt gegen Wahlbetrug Unterdrückung und Gewalt in Venezuela.Rein in die PA und raus aus den Mercosur.

    1. @ Asgard,

      ganz unrecht hast Du nicht. Das der Osten weiterhin ausblutet ist wohl so gewollt.
      Daran wird sich in Zukunft auch nix ändern. Ich vergleiche das immer mit Nord- und Süditalien. Der reiche Norden will nichts vom armen Süden wissen und würde am liebsten gleich unterhalb von Rom eine Mauer bauen, und das ist seit Jahrzehnten so.
      …, nur ein Beispiel:
      ein Bekannter, Lehrer aus dem Erzgebirge, (seine Frau Ärztin)hat nach seinem Studium monatelang eine Lehrerstelle in seiner Heimatstadt gesucht, vergeblich.
      Nun sind sie nach Badenwürtemberg gezogen. Er ist verbeamtet worden, (was im Osten nur dem Direktor zusteht), seine Frau hat eine gutbezahlte Stelle als Ärztin gefunden, die Beiden sind happy und werden dort bleiben.Verdienst 50% mehr als in der alten Heimat.
      Und die Politiker erzählen andauernd das gerade hier im Osten Lehrer und Ärzte fehlen,
      …, also alles nur dummes gequatsche !

      1. Moin Heiko,

        finden Sie diese Frage bzw. Anspielung nicht lächerlich, und vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen.
        Was hat das eine mit dem anderen zu tun.
        Mit dem verschließen der Augen lößt man die Probleme keinesfalls.
        Aber natürlich verzeihe ich Ihnen ihre Wortmeldung, da Sie die Situation aus der Ferne nicht beurteilen können.

        1. Sorry Horst, der Kommentar ist unter den falschen Kommentar gerutscht, sollte eigentlich bei unserem Hassprediger ankommen. Denn er pflegt sich ja immer dergleichen zu äußern und bei jeder Gelegenheit die Zeit des Dritten Reiches zu verherrlichen und alles auf das „Weltjudentum“ zu beziehen. – War im übrigen sarkastisch gemeint…
          Stimmt übrigens, aus der Ferne von DACH sieht alles anders aus.

  6. War ja zu erwarten das sie sich hier in Paraguay ausweinen. Wieso eigentlich nicht bei den AMIS? Obama hätte bestimmt ein offenes Ohr für ihre Geschichtchen, oder?

  7. Das Problem ist und wird es weiterhin bleiben, Paraguay ist ein Binneland und braucht Handelswege über Argentinien und Brasilien, um Die zu erhalten muss man auch Kompromisse eingehen.

  8. also Asgard980 muss auf einem anderen Planeten leben anders sind seine Kommentare nicht nachvollziehbar. So spricht er von seiner Heimat im Osten (die übrigens nicht Ostdeutschland sondern Mitteldeutschland ist!) und nennt als Schuldige für den Niedergang die SPD, die Grünen und die Linken. Zufällig war ich vor und nach 1990 in der BRD und weiß, dass zu diesem Zeitpunkt Helmut Kohl an der Regierung war, blühende Landschaften und die Bezahlung der Einheit aus der Portokasse versprochen hat. Dafür haben ihn und seine CDU die Ossis so intensiv gewählt, dass er viele weitere Jahre wursteln konnte. Er hat die Einheit weder aus der Portokasse bezahlt (bis heute gibt es den Solidaritätszuschlag, eine Sondersteuer wegen der Einheit) und von blühenden Landschaften kann überhaupt keine Rede sein. Kohl hat die Treuhand zum Verscherbeln des Volksvermögens in der Ex-DDR eingesetzt und restlos alles zerstören lassen. Nach einem kurzen Intermezzo von SPD und Grünen regiert nun eine Frau aus der ehemaligen DDR (die gehört übrigens auch der CDU an!)die BRD GmbH und verteilt das Vermögen, die Altersversorgung und alles was noch beweglich ist an die Banken und die notleidenden Nachbarn. Lieber Herr Asgard, die CDU, die Mitteldeutschland zerstört hat, gehört aber nun mal zu den rechten Spinnern! Ob Sie das auf die Reihe bekommen? Wenn ja, hätten Sie sogar eine Chance einmal die Berichte der Wahlbeobachter aus den verschiedenen Lagern, wie OAS, EU usw. zur Venezuela-Wahl zu lesen. Die Wahlen wurden von allen Beobachtern als korrekt und richtig bescheinigt und da sind keine linken Spinner unterwegs gewesen. Vielleicht sind Sie ja auf dem rechten Auge blind und denken deshalb alle um Sie herum seien linke Spinner.

    1. Hallo Asuncion 45! Also auf den Planeten auf den ich lebe bin ich schon richtig.
      Dieser Kommentar ist ja wohl voll daneben.Entweder keine Brille aufgehabt oder eine Rosa Rote aufgehabt. Mitteldeutschland aus Sicht der Grenzen von 1937 gesehen so haben sie Recht.Aus heutiger Sicht ist Ostdeutschland (DDR)der richtige Sprachgebrauch. Ja Helmut Kohl war zu der Zeit Kanzler und hat diese Worte von blühenden Landschaften gesagt. Nun ich war durch meinen Dienst 2 Jahre ab Mai 1991 abkommandiert die NVA bei der Umsetzung der Auflösung beizustehen natürlich nur in der von mir damaligen Position. Was ich gesehen habe war ein kaputtes System im den fast nichts mehr so richtig funktionierte,Menschen die in Angst lebten vor Bespitzelung und den Nachteilen wenn man seinen Unmut äußerte.Straßen,Häuser,Stromnetze,Krankenhäuser usw,usw,usw alles herunter gekommen. Das sind Tatsachen und ich weis nicht wo sie in der ehemaligen DDR 1990 wahren,und das nicht gesehen haben wollen, vielleicht in Erichs Asbest verseuchten Partei Palast, da konnte man das auch nicht sehen mit der RR Brille.

      Heute ist unser Land wieder schön. Häuser (besitze selber dort welche) Straßen, Krankenhäuser, Schulen alles viel besser Fabriken sind sauberer geworden die Elbe ist nicht mehr schwarz und vergiftet. Aber das aller schönste ist dass es unser Volk dort war was das Land aufbaute weil sie selber entscheiden konnten, nicht Politiker wie Kohl es sind die Menschen dort die Ihre Heimat lieben und aufbauen. Nun zum von Ihnen geliebten Parteien SPD und Grüne. Ihr sogenannter Osten Deutschlands wurde von Willy Brand (Herbert Framm Polizisten Mörder) und seinen Schergen Verraten oder erinnern sie sich nicht mehr. Die Grünen mit einen Sympathisant der Baader-Meinhoff und Aktivist als Außenminister sagt doch wohl alles. Setzen sie bitte die RR Brille ab. Und ja ich bin rechts.

      1. also lieber Asgard, sie wechseln die Argumente schneller als die meisten ihre Hemden oder Unterhemden. Mal ist alles wunderbar und direkt danach wieder grottenschlecht. Ich habe auf ihren ersten Kommentar, im zweiten hört sich das alles wieder anders an, geantwortet und ihnen versucht klar zu machen, dass nicht die linken Spinner ihren „Osten“ kaputt gemacht haben sondern, dass es Helmut Kohl, ein rechter Spinner war. Nachdem nun anscheinend doch blühende Landschaften entstanden sind, wie ich ihrem zweiten oder dritten Kommentar entnehme, müssen es ja die Abermillionen gewesen sein, die die Westdeutschen (und dazu zähle ich auch) in die Ex-DDR gesteckt haben.
        Zu Ihrer Erinnerung Deutschland besteht auch heute noch in den Grenzen vom 31.12.1937 und Deutscher ist nur, wer selbst oder einer seiner Vorfahren zu diesem Zeitpunkt im Bereich des Deutschen Reiches gewohnt hat. Daran wird auch der Sprachgebrauch, den sie behaupten, nichts ändern und ich bleibe bei dieser klaren Begriffsdefinition. Wenn Sie die ostdeutschen gebiete aufgeben wollen, dann ist das Ihre Sache. Ich tue das nicht und warte auf Regelungen in einem Friedensvertrag.
        Sollten Sie wirklich für die Sozialgemeinschaft, die Sie im Zusammenhang mit dem Aufstieg Bayers auf Kosten der Bundesländer im Norden ansprechen, sein, dann sind Sie ein linker Spinner, denn übertragen auf Europa und die Welt bedeutet das, eine Solidargemeinschaft Deutschlands mit allen anderen europäischen Ländern und (im Rahmen der Neuen Weltordnung) die Solidarität zu allen ärmeren Staaten der Welt. Allerdings sollten Sie rechtzeitig überlegen, wovon Sie künftig leben wollen, denn ihre sozialistische Kanzlernachbarin aus Mitteldeutschland verschenkt derzeit auch die finanzielle Basis für Ihre schöne Pension. Lesen Sie einfach mal hier: http://www.neopresse.com/europa/eu-veroffentlicht-plane-fur-neoliberalen-umbau-europas/
        Nur zu Ihrer Information: Neoliberale sind (aus meiner bescheidenen Sicht)Faschisten und keine linken Spinner obwohl sie den Sozialismus (nach chinesischem Muster)weltweit einführen wollen. Selbstverständlich nur für die breite Masse, nicht für sich selbst, denn Solidarität ist für die Elite (Neoliberale) ein Fremdwort.

        1. Hallo Asuncion45, es freut mich immer wieder ihre Kommentare zu lesen weil sie von Sachverständnis zeugen. Auch sind sie einer der Wenigen welche mit Quellverzeichnissen arbeiten die ihre Aeusserungen stützen, danke dafür.

  9. Es ist schon sehr seltsam, das einige Parlamentarier Venezuelas ausgerechnet Paraguay um Hilfe ersuchen. Warum wenden diese sich nicht an die UNO in New York, wenn sie ihre internen Probleme nicht demokratisch durch die Exekutive im eigenen Land?
    Der clevere Presidente Franco wird sich sicher nicht über den Tisch ziehen lassen.

    1. Zuerst floß eine Menge Geld von Venezuela in die Taschen einiger Paraguayer – vielleicht wollen sie jetzt wieder ein bisschen zurück haben.

  10. Was ist dieser Asgard980, denn für ein Mensch, wie kann man soviel Hass in sich tragen.
    Ausrottung der Deutschen durch Fremdkörper????
    Die Deutschen rotten sich schon selbst aus, da Sie keine Kinder mehr bekommen. Wer soll den die Alten Deutschen mal pflegen? Sicher nicht Asgard980, denn der hat sich ja vom Acker gemacht und sein ach so geliebtes Deutschland verlassen, oder?
    Und wenn ich nun da an mein geliebtes Bayerland denke, wo sich die CSU Konservativen Parlamantarier die Taschen ihrer Frauen mit Steuergeldern füllen, da weiß ich nicht was schlechter ist, ob korrupte Colorados oder korrupte CSU’ler.
    So mal ein bischen von Links betrachtet, als Gegenstück.

    1. Zu Oberpfälzer gesagt. Erst einmal richtig lesen: Fremdkörper und Fremdvölker wie ich schrieb sind doch Unterschiede. Zum Anderen bin ich nicht aus Deutschland abgehauen sondern erhalte sogar eine gute Pension durch 35 Jahre Dienst. Zum anderen zahle ich noch erheblich Steuern in Deutschland für Eigentum.

      Und zu ihren geliebten Bayern gesagt, seien sie froh das eine Konservative Regierung unter den von mir geschätzten Franz Josef Strauss viele Firmen aus den Norden unseres Landes bessere Konditionen bot. Weil Ihre Freunde von Links mit immer mehr Steuern und Auflagen den Unternehmer das Leben schwer machten im Norden. So ist Bayern heute stark war aber auch mal das Armenhaus. Also wir sind eine Sozialgemeinschaft, wo der Starke den Schwachen hilft und das ist gut so.

      Auch nochmal zu den Fremdvölkern verlassen sie doch mal Paraguay und leben sie in Berlin, Ruhrgebiet, Hamburg, Frankfurt, dann können sie es vielleicht verstehen was ich meine. Lassen sie sich erzählen In Kreuzberg, Neukölln, Duisburg, Mümmelmannsberg usw. was sie in diesen Vierteln als Deutscher zu suchen haben. Danach können sie gerne mich nochmal persönlich ankommentieren.

      1. Eigentlich möchte ich nicht mehr antworten, nur eins: Hr. Franz Josef Strauss war einer der korruptesten Politiker in Deutschland, vergleichbar mit den Politikern, egal welcher Partei, in PY.
        Dies hat aber eigentlich alles nichts mit dem Bericht des Hr. Pässler zu tun.
        Übrigens ich lebe in Deutschland, arbeite seit 33 Jahren ohne Unterbrechung (ausser Urlaub und Krankheit)und habe noch 18 Jahre zu arbeiten, bis ich meine Rente bekomme, die nicht sehr üppig ausfallen wird.
        PY ist für mich ein wunderbares Urlaubsland, mehr aber auch nicht.
        Wünsche allen einen schönen Samstag!

      2. @Asgard,

        sie müssten mal sehen was heute an der Ostgrenze so abgeht.
        Ein Freund von mir arbeitet beim Grenzschutz im Bereich Eisenhüttenstadt. Dort haben er und seine Kollegen in diesem Jahr 650 illegale Einwanderer aus aller herren Länder festgestellt. Die Statistik geht von 5-8% der festgestellten „Asylanten“ aus. Sie kommen aus Weisrussland, Pakistan, und sonstwoher.
        Vergangene Woche wurde eine Fam. aus Tschetchenien befragt was sie in D. wollen. Die Antwort, es hat sich rumgesprochen das man in D. gut von der Stütze leben kann. Pro Fam. mitglied steht ihnen 150,- in der Woche zu. Das ist mehr als ein deutscher Harz4 bezieher bekommt. Arbeiten dürfen sie nicht und kostenlosen Wohnraum und Verpflegung gibts dazu.
        Kaum einer wird zurückgeschickt.
        Die Grenzer sind nur noch frustriert und über 50% rechnen sich mitlerweile zum rechten Lager.
        Auch die polnische Polizei ist bei weitem nicht so hilfreich wie es in den Medien propargiert wird, was zum Beispiel KfZ- Diebstähle betrifft.Mehrere Familien sind schon aus dem Grenzgebiet weggezogen, da mehrerer Diebstähle und Einbrüche überdrüssig.
        Das ist die traurige Wahrheit an den Ostgrenzen.
        …, und die Politik schaut dem Treiben einfach nur zu.

  11. Hallo Asuncioner45……lass den Kerl, ihm ist nicht mehr zu helfen. Weder rot, noch schwarz oder grün. Nein, seine Farbe ist dann doch eher dunkelbraun. Sein Hass und seine Unzufriedenheit sind aus all seinen Kommentaren herauszulesen. Bemitleiden wir ihn lieber, denn die Realität hat dieser Mann schon lange aus den Augen verloren.
    In diesem Sinne mal wieder…….schönes Wochenende

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.