Vergangenheit war gestern

Asunción: Obwohl unüberwindliche Probleme zwischen Horacio Cartes und Lilian Samaniego zu einer Teilung des Wahlkampfteams von Honor Colorado führten, könnte man meinen, dass diese nie präsent waren. Raue Beschimpfungen gehören nun der Vergangenheit an.

Nach Monaten des Hin und her mit Javier Zacarias Irún und einer eventuellen Allianz in Hinblick auf die internen Wahlen kehrte nun die Parteipräsidenten der ANR wieder zurück in den „Schoß“ dessen Mannes, der sie auf ihren jetzigen Posten brachte.

Wenn dieses Bündnis bis Ende des Jahres bestand haben sollte, haben alle anderen Konkurrenten schlechte Karten, da sie zusammen mehr Stimmen aufweisen können als zum Beispiel der „Patron des Ostens“.

Zu der Trennung zwischen Irún und Samaniego kam es letzte Woche bei einem Restaurantbesuch in Asunción als die Parteipräsidentin und ihre Gefolgschaft während des Essens den Tisch verließen.

Unter Cartes führt sie die Senatorenliste an, was ihr weitere fünf Jahre im Kongress garantiert.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.