Goldbarren aus Paraguay – nun keine Seltenheit mehr

Paso Yobaí/Ontario: Das kanadische Unternehmen „Latin American Minerals“ teilten auf ihrer Webseite mit, den ersten Goldbarren aus Paraguay in Empfange genommen zu haben. Dieser wiegt 213 Unzen oder 6.600 Gramm und stammt aus ihrer Mine in Paso Yobaí, Guairá.

Der Barren besteht zu 166 Unzen aus Gold (76,74%) und zu 47 Unzen aus Silber (21,75%) womit sein Wert bei rund 276.000 US-Dollar liegt. Die restlichen 2,5% sind normale Verunreinigungen.

„Die Überprüfung der Arbeiten unseres paraguayischen Teams vor Ort hat ergeben, dass sie ausgezeichnet gearbeitet haben“, erklärte Miles Rideout, Präsident des Unternehmens Lampa.

Die Einrichtung der Mine in Paso Yobaí brachte viele Gemüter in Wallung, da viele kleine Goldschürfer ihre Existenz bedroht sahen. Vor kurzem jedoch wurde eine friedliche Koexistenz ausgehandelt wobei alle etwas von der wertvollen Erde rund 40 km von der Kolonie Independencia haben.

1986 wurde von einem Ecuadorianer durch Zufall Gold in einem Bach in Paso Yobaí gefunden. Daraufhin initiierte die Suche in die auch ohne Lampa schon 11 Unternehmer erfolgreich investierten. Keiner kann genau sagen welche Mengen in den letzten Jahren abtransportiert wurden. Der Einfluss dieser Unternehmer, die lieber Unerkannt bleiben wollen, reichte jedoch nicht in den Kongress, wo das kanadische Unternehmen die Konzession der Ländereien (6.700 ha.) erlaubt bekam. Zudem versprach Lampa, kein Quecksilber zum rauslösen des Goldes zu nutzen, konträr zu den paraguayischen Handhabungen der letzten 20 Jahre.

(Wochenblatt / Latinamericanminerals.com)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Goldbarren aus Paraguay – nun keine Seltenheit mehr

  1. Und trotzdem handelt keiner in Paraguay mit Gold oder Silber, außer die Juweliere. Für Banken ist dieses Geschäft ein Fremdwort. Zurecht wie scheint, da dies auch kein reines Gold ist. Bei Silber hätte ich hingegen mehr erwartet. Aber wo keine Nachfrage ist, gibt es auch keinen Handel. Der Paraguayer sichert sich wohl einfach mit Land und Vieh ab, im Falle dass das Geld mal versagt?

  2. Was kostet heute Gold ? (Mai 2014)
    1 Oz Gold (100% rein) bringt ca 1200$ USA.
    Sehr grob gerechnet sind es heute:

    166 Oz x 1 200 $/Oz = 199 200 $ USA …
    Meine Frage:
    Arbeitet die Mine noch ???
    Gruss
    HGB

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.