Verkehrserziehung erreichte fast 25.000 Personen

Asunción: Die Stadtverwaltung von Asunción hat im laufenden Jahr schon rund 17.000 Jugendlichen in ihrer Pkw Fahrschule Verkehrserziehung näher gebracht. Weitere 7.236 Personen wurden in der Motorrad Fahrschule auf das tägliche Chaos, was auf den Straßen der Hauptstadt herrscht, vorbereitet.

Zusammen sind es 24.236 Menschen, informierte gestern auf dem Olympischen Platz die Stadtverwaltung zum Ende der zweiten Woche der Verkehrsicherheit, gestartet und durchgeführt von der Straßenpolizei Paraguays als Vertreter des Ministeriums für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC). Dieser Event wurde unterstützt vom Öffentlichkeitsministerium, der Straßenpolizei und der Stadtverwaltung Asuncións.

Der Staatsanwalt Blas Imas, als Repräsentant des Öffentlichkeitsministeriums sagte, dass die Städte des Inlandes das System der Führerscheinvergabe der Hauptstadt kopieren sollten, um somit eine kontrollierte und schwerere Ausgabe von Führerscheine zu erreichen.

Für den aktuellen Bürgermeister der Hauptstadt, Hugo Piccinini, fehlt noch viel beim Thema Verkehrserziehung. Er möchte konkretere Fortschritte sehen und nicht nur Listen von Teilnehmern. Piccinini schlug vor, denen die ein Fehlverhalten im Straßenverkehr aufzeigen, den Führerschein für 18 Monate zu entziehen.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.