Verkehrsunfälle gehören zu den häufigsten Todesursachen

Asunción: Verkehrsunfälle gehören zu den häufigsten Todesursachen in Paraguay. Durchschnittlich alle 8 Stunden stirbt eine Person bei einem Unfall.

Pro Jahr werden rund 1.200 Todesfälle verzeichnet. Der höchste Prozentsatz der Sterblichkeit konzentriert sich laut dem Gesundheitsministerium auf Männer, deren durchschnittliches Todesalter 28 Jahre beträgt.

Mehr als die Hälfte dieser Todesfälle, das heißt 59,3%, ereignen sich bei Motorradfahrern; Fußgänger und Radfahrer belegen mit 22,8% den zweiten Platz. Während die Sektoren Pkw und Lkw jeweils auf dem dritten und vierten Platz liegen. Die Unfallrate bei Bussen ist am niedrigsten und in den letzten 17 Jahren gleichgeblieben.

Offizielle Daten belegen, dass Verkehrsunfälle die sechsthäufigste Todesursache auf Länderebene ist und als dritthäufigste Todesursache vor dem 70. Lebensjahr auftritt. Sie verursachen Ausgaben in Höhe von 1,5% des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Die direkten Kosten für die medizinische Versorgung verunfallter Patienten liegen zwischen 682 und 780 US-Dollar pro Tag (durchschnittlich 300 Millionen Guaranies), einschließlich des Krankenhausaufenthalts.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Verkehrsunfälle gehören zu den häufigsten Todesursachen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.