Verlobter stürzt von Brücke

Holzbrücken in Paraguay sind gefährlich. Ein junger Mann wollte seine zukünftige Braut besuchen und stürzte auf dem Weg zu ihr von einer Brücke in den Fluss. Sein Leichnam fand man zwei Tage später, eingeklemmt und unter Wasser.

Gestern konnte die Leiche aus dem Tebicuary Fluss geborgen werden. Die Brücke, wo das Unglück geschah, befindet sich in Tava’i, Departement Caazapá. 36 Stunden lag der Körper in dem Bach bis er entdeckt wurde, daneben sein Motorrad.

Laut der Aussage der Verlobten hätte sie mit ihrem Freund am Montagmorgen gegen 02:30 Uhr das letze Mal telefoniert, als er auf dem Weg zu ihr gewesen sei. Sie vermutet, dass er auf der Brücke die Kontrolle über das Motorrad verloren hätte und dann in den Fluss gefallen sei. Die Gerichtsmedizinerin Dr. Edit Velázquez diagnostizierte schwere Kopfverletzungen als mutmaßliche Todesursache.

Quelle: Itapúa noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.