Verpassen sie keine Wochenblatt Nachrichten mehr auf Facebook

Asunción: Das soziale Netzwerk Facebook hat seinen Algorithmus geändert, womit Wochenblatt Nachrichten nicht mehr allen angezeigt werden. Lesen Sie hier wie Sie es umstellen können.

Zu Beginn des Monats Februar gab Facebook wichtige Änderungen bekannt, die Veröffentlichungen von Freunden auf der Pinnwand bevorzugen und Nachrichten benachteiligen. Dies führte dazu, dass Nachrichten vom Wochenblatt quasi komplett von der Pinnwand verschwanden.

Leser, die es gewohnt waren, über Facebook ihre Nachrichten zu lesen, müssen nun einige Änderungen vornehmen, damit der alte informative Zustand wieder hergestellt wird.

Sie müssen nur auf die Facebook Seite vom Wochenblatt gehen und auf den Button Abonnieren drücken. Wenn sich das Menü daraufhin öffnet, muss man In deinem Newsfeed Als Erstes anzeigen anklicken. Damit erscheinen die Wochenblatt Nachrichten wieder an ihrem gewohnten Ort. Unterhalb finden Sie die Anleitung.

und danach

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Verpassen sie keine Wochenblatt Nachrichten mehr auf Facebook

  1. Anti-Hackfressenbuch-Aktivist

    „Lesen Sie hier wie Sie es umstellen können.“

    Löschen sie ihren Facebook-Account, entfernen sie das Lesezeichen, und ersetzen es stattdessen durch diesen Link https://wochenblatt.cc/ den sie dann täglich – oder öfter – aufrufen können, um nichts zu verpassen…

  2. Anti-Hackfressenbuch-Aktivist

    Ja, Hermann1. Höchstens die umfangreiche Begründung für diese dringende Empfehlung, die ich hiermit für allfällig Unwissende gerne noch nachliefere: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/09/09/wieso-das-hackfressenbuch-konsequent-zu-boykottieren-ist/

  3. Anti-Hackfressenbuch-Aktivist

    Natürlich sypy… drum haben sie auch 2 Mrd aktive Nutzer weltweit.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-meldet-2-Milliarden-aktive-User-3757367.html
    Google ist übrigens auch out, genauso wie Apple und Whatsapp…. Und natürlich Microsoft, Amazon, Ebay und Paypal… und Nestle-Produkte kauft auch niemand mehr, drum sind sie sozusagen Konkurs.

  4. ich habe den Artikel nicht gelesen aber ich mag die Überschrift…weshalb ich entschieden habe das er Artikel nichts wert ist.. die Kommentare sind aber interessant >)

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.