Vertrauen ist gut

Asunción: Nachdem ein Fernsehkanal Proben von Kraftstoffen zum Norminstitut INTN brachte, sah dieses sich veranlasst Kontrollen an Tankstellen durchzuführen. Mehrere Anbieter tanken weniger als vorgegeben.

Mitglieder der Mediengruppe UH und Telefuturo kamen zum Norminstitut INTN mit drei Proben zu je 5 verkaufter Liter. Da es anscheinend schon da Abweichungen gab, sah sich die Behörde veranlasst eine groß angelegte Untersuchung zu starten, bei der einige Tankstellenbesitzer schließen durften.

Insgesamt drei von sieben untersuchten Tankstellen schenkten weniger aus als vorgegeben. Die Abweichungen liegen bei 140 – 490 ml pro 20 Liter. Auch bei Gaskaraffen von 10 kg gab es leichtere, denen bis zu 3,6 Kilogramm fehlte.

Die erste Tankstelle an der Proben genommen werden sollten, liegt an den Straßen Las Residentas und Sargento Joaquín Espínola und gehört zu Barcos & Rodados. Da der Eigentümer nicht vor Ort war, erlaubten die Angestellten keine Prüfung. Dies allein bringt schon ein Bußgeld mit sich. Eine Folgekontrolle ist ebenso Vorschrift.

Die zweite Tankstelle der Marke Copetrol liegt in Capiatá, auf der Straße Coronel Martínez. Beim Ausschank von Benzin wurde Fehlmengen von 200 und 180 ml bei jeweils 20 Liter festgestellt. Sie wurde geschlossen.

Bei der Petrobras auf der Avenida Silvio Pettirossi und General Caballero in Mariano Roque Alonso fand man Fehlmengen von 280 ml und 490 ml pro 20 Liter Ausschank. Nur ein Block entfernt bei einer Petrosur Tankstelle, die vierte im Bunde, fand man 140 ml Fehlmenge an den Zapfsäulen. An den Tankstellen wurde auch der Verkauf von Haushaltsgas überprüft. Dabei stellte man fest, dass zwischen 1,2 und 3,6 kg bei den 10 kg Karaffen fehlte, was ebenso ein Delikt ist.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

19 Kommentare zu “Vertrauen ist gut

  1. Es ist wirklich schlimm! Wo sich auch nur die kleinste Möglichkeit bietet zu betrügen wird betrogen! Unter Garantie kann jeder davon ein „Lied singen“. Man kommt sich wirklich vor, als ob man unter die Räuber gefallen wäre. Eine Moral unter aller Sau! Mir fällt leider nichts anderes dazu ein.

  2. dem kann ich mich nur anschliessen, Lug und Betrug wo man nur hinschaut…..eine schreckliche Mentalität hat diese Kultur scheinbar in allen Bereichen

    1. Nein. Gewissen gleich Null, bis man auffliegt und ehrlos dasteht.
      Keine Schuldkultur, sondern höchstens Schamkultur.

  3. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    Ich sprach meinen lateiner Arbeiter ueber ihre Mentalitaet soeben an (beim Terere).
    Die sagten mir dieses „unisono“:
    >>Wenn ich die Gelegenheit haette Betriebsleiter in einer Kooperative zu sein (oder sonstwo wo „das Geld ist“) so wuerde ich gleich alle meine Verwandten bringen und die dort anstellen. Sei es auch nur fuer 2 Jahre oder die Dauer meiner Amtszeit, zumindest hats man dann ausgenutzt. Wir sind in einer Demokratie. Man muss es ausnutzen wenn man einmal die Gelegenheit hat (denn die kann ja nicht so schnell wiederkommen). So wuerde ich es machen. Da haette man ein gutes Leben fuer wenigstens die Jahre der Amtszeit.<>Alles was nicht Guarani-Blut hat, ist ein Auslaender und ist kein Paraguayer. „Repatriados“ sind das die nur hierhin kamen weils ihnen hier besser geht. Ein paraguayer ist nur derjenige der Guarani-Blut hat.<>Gesetze sind nur „ein Wisch Papier“. Was gilt ist die Guarani Rasse<>Mestizen sind eher manipulierbar, haben weniger Charakter und sind weniger intelligent!

    Der Kalergi-Plan ist ein Genozid-Projekt, das 1923 vom Politiker-Mischling Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi zusammen mit seinen Freimaurer-Kollegen ausgearbeitet wurde. Sie waren die Vorreiter der Europäischen Union, die zum Ziel hat, Europa zu zerstören und die weisse Rasse auszurotten, während Multikulti und die massive Einwanderung von Negern, Asiaten, Mestizen, Lateinamerikanern, Ureinwohnern aus „Amerika“ und Muslimen gefördert werden sollte, mit dem Ziel, die Rassen alle zu vermischen, um auf diese Weise – so die spezielle Erwartung – eine passive Mischlingsrasse heranzuzüchten, die gezähmt sein würde, die berechenbar und manipulierbar sein würde, mit minderwertigem Charakter und mit niedriger Intelligenz. Das Regieren sollte dann für ewige Zeiten durch eine jüdische Eliten-Aristokratie möglich sein. Das heisst, der minderwertige Geist sollte es den neuen Mischlingen verunmöglichen, Rebellionen zu organisieren, und sie sollten sich gar nicht mehr bewusst werden, dass sie beherrscht würden.
    Dieser Plan wurde in 28 Thesen ausgearbeitet und ist aus dem Gebiet der Sozialwissenschaften inspiriert, wonach man die Menschen wie Tiere auf einer Farm regieren kann, die wegen ihrer niedrigen Intelligenz gar nicht rebellieren können.<<

    Der Lateinparaguayer ist ein Mischling.
    Das was mir eigentlich der lateiner Arbeiter sagte ist dass "ihr Weissen, Deutsche wie Mennoniten, gar nicht hierhin gehoert, es sei denn ihr mischt euch auf mit unserer Rasse". Unbewusst hat er haargenau Coudenhove-Kalergi's Plan im Kopf ohne jemals was von Kalergi gehoert zu haben.
    Das zeigt wie tief im Unterbewusstsein dieser Teuflische Plan in den Koepfen der Leute rumspuken. Die frage ist nur wie ist das in die Koepfe der Leute gekommen? Boese Geister? Fernsehen? Psychologen? Kirche (verwaessertes Evangelium)? Social engineering?

    1. Der Plan ist natürlich schon viel, viel älter und hat mit human-engineering, dem Genom-Epigenom der Epigenetik, und der epigenetischen Modifikation nachfolgender Generationen zu tun.
      Also super genial. Gibt kaum Informationen darüber.

      1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

        Reply

        @0010
        Die Frage ist wie kommt auf einmal ein vorschulklassen Lateinparaguayer und eine nicht viel weiter gelernte mennonitische Verwaltung auf einmal auf dieselben Ideen wie von Coudenhove-Kalergi?
        Mit dieser Pan Mennonitischen Bestrebungen (Mennoniten sollen eine Mischrasse, Mischkultur ujd Mischreligion werden) geht es hier flott voran im Chaco groesstenteils dank dem Treiben von Kirche, Kultur (Lehrer), Wirtschaft (Kooperative) und Asociacion Civil (Zivilgesellschaft).
        In Kirche: treiben die Jugendlichen vor allem die liberale Theologie voran welche die Exklusivansprueche der Bibel komplett gegensaetzlich sind (Auf dem Weg zur Oekumene, ist man laut ZP30 schon bei dem „Interkonfessionalismus“ angelangt. Naechster Schritt sind die Interreligioesen Programme).
        Kultur: die meisten Lehrer oder andere Kulturtraeger laufen der totalen Integration aller Kulturen hinterher.
        Kooperative: was nuetzt, was opportun, was pragmatisch, was utilitaer ist dem laeuft man nach.
        Zivilgesellschaft: vollkommen verpsychologisiert. Alles ist relativ. Es gibt keine Absolutheiten mehr.
        Angefangen muss es bei der Kirche haben als die Bibel eben als „einer der viele Wege“ angesehen wurde von „Volk und Fuehrern“.
        Nach Martin C Friesen, Jasch N Giesbrecht und deren Generation ist es sehr stark in die Integrative Richtung gegangen wohl auch nicht zuletzt weil es mit dem Mennoniten an fuer sich nicht mehr viel taugte (Arbeitsmoral verfiel und das Zockertum vermehrte sich immer mehr, zunehmende Ehescheidungen, Faelle von Zoophilie, Inzest und Kinderschaendungen wurden mehr, relativierung der Bibel).

        1. Was ist das für Bockmist!
          Johan Moritz van Nassau-Siegen hör auf zu Meckern sonst wächst Dir noch ein „Zickenbart“.
          Dein Vorfahr wusste warum er nach Brasilien ging, damit die Inzucht im Europäischen Adel aufhört.Immer hin die Mädchen sehen gut aus , die Mischung macht es halt

  4. B&R sind die schlimmsten eigentlich, hier frage ich mich oft wie sie es schaffen das sie 6 liter in einen 5 liter kanister reinbekommen, aber es geht, zumindest lt. der anzeige auf der zapfe, also fleissig weniger tanken in Mbocayaty im Zentrum. aber der „dumme“ paraguayer merkt das ja nicht, weil die uhr zeigt ja richtig an, auch wenns nicht richtig ist.

    in villarrica bei der 2nd division sollte man bei copetrol auch eher aufpassen das man nicht zuviel Wasser dann im tank hat, das wird gern der supra um 95% adaptiert, die frage ist nur die definition der „adaptierung“, aber die oktan 95 hat er ganz sicher nicht oft 🙁

  5. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    @ Obazda und Hans.
    Schmarrn?

    Siehe hier eine typische Motivationsrede eines mennonitischen Predigers. (versteckte Agend des Multi Kulti).
    Abendsegen 16-09-18 hier http://www.zp30.com.py/main/de/podcast-2/abendsegen.html

    Mehr als Motivationsrede ist das nicht. Dies ist typisch ein verwaessertes Evangelium der modernen mennonitischen Prediger. Sozusagen: nur weiter so mit dem Status Quo.
    Luis Palau wird da gepriesen und „Bruder“ genannt obzwar dieser die Evangelikalen zum Papsttum zurueckfuehren will. Siehe: >>Luis Palau’s bold „broad is the way“ promotion of the pope in a Christianity Today interview from 3/14/2013. When questioned about the new pope, Mr. Palau told the CT reporter; “He’s a very Bible-centered man, a very Jesus Christ-centered man. He’s more spiritual than he is administrative, although he’s going to have to exercise his administrative skills now! But personally, he is more known for his personal love for Christ. He’s really centered on Jesus and the Gospel, the pure Gospel.”<<
    Sie sehen also wie Multi Kulti, Mischkultur, Mischreligion, Mischrasse sehr clever der normale Mennonit unter dem Mantel des Christentums von den eigenen Predigern infiziert wird mit dem von Coudenhove-Kalergi Virus. Und kaum jemand merkt was. Der mennonitische Prediger ist heutzutage nichts weiter als ein Motivationsredner. Die Agenda des Antichristen wird von allen Traegern der Kirche, Kooperative, Schule und Kolonie vorangetrieben unter dem Deckmantel des Christentums.

  6. Das ganze verstehe ich nicht!
    Normal werden die Zapfsäulen regelmäßig geeicht und die Zähler verplombt.Sie müssen bei den Mengen die Säule manipuliert haben.An der Spindel die den Durchfluss zählt etwas gemacht haben.
    Beim Gas werden sie an der Waage manipuliert haben-nicht im Lot;noch einige andere Sachen gemacht.
    Sonst bekommt man die Abweichung auch nicht hin.
    Die Plomben/ Siegel wären ganz interessant,wer sie wirklich angebracht hat. Betrug pur!

    1. Hallo Wolfgang, ich habe da mal eine Frage, hast Du hier in PY schon mal ein geeichten Zähler gesehen? Egal ob Wasser, Strom oder bei Tankstellen. Es ist auch egal, ob Du einen „neuen Zähler“ kaufst oder einen reparierten. geeicht wird hier Pi* Daumen. Geschweige, das Tankstellen, in EU 2 mal im Jahr, geeicht werden, oder Strom- und Wasserzähler alle 6 Jahre. Hier passiert nichts dergleichen.

  7. Der Einwanderungshelfer

    Reply

    Bei einem Tankstellennetz von alle 200m eine Tankstelle kommen die drei Kontrolleure des INTN wohl kaum nach.
    Ich habe gehört, dass hier viel Alkohol (eg. Ethanol etc.) im Benzin beigemischt wird. Bis zu 24%. Eigentlich egal ob Normal (85 Oktan, mit mehr Alkohol) oder Super (95 oder 96 Oktan, mit weniger Alkohol drin).
    Das hat mir der Verkäufer des Autos gesagt: „Nur bei Petrobras und nur Super tanken, die anderen haben alle viel Alkohol drin“.
    Habe dann einen Tankwart bei der Petrobras gefragt und er bestätigte mir, dass selbst Petrobras bis zu 24% Alkohol beimischt.
    Also erstens wundere ich mich nicht, wenn die Motoren kaputt gehen, denn wenn das Auto schon einige Jahre auf dem Buckel hat, dann verträgt der Motor den Alkohol nicht, weil er nicht für Alkohol ausgelegt ist und zweitens müsste das Beigemisch von Alkohol doch deklariert sein.
    Aber gut vom TV. Ich bin immer noch der Meinung, dass Konsumentensendungen wie „Kassensturz“, „Monitor“ mit versteckter Kamera hierzulande Material für 24 Stunden finden würden.

  8. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    Bei den mennonitischen ECOP Tankstellen sah ich wie die Angestellten selber die Zapfsaeulen eichten. Mit einem 10 oder 20 Liter Messding dass eine Art Waage drinnen hatte.
    Scheint als ob es hier so laeuft dass die Tankstellenangestellten die Zapfsaeulen selber eichen und dann dem INTN telefonisch bestaetigen „es isch alles in ordnung und im Lot“.
    Ich glaub kaum dass das INTN alle ECOP Tankstellen rundfaehrt sondern die Eichung wird halt „outgesourced“ an Dritte (in diesem Fall die Kooperative). Das genau bedeutet „Privatisierung“ der oeffentlichen Funktionen – der Kunde wird nur uebers Ohr gehauen. So wie die Juden z.Z. des Propheten Amos ihre Armen uebers Ohr hauten indem sie „das Epha“ (Volumenmenge, wie Liter Brennstoff) verkleinern und aber im gegenzug „das Schekelgewicht“ (den Preis pro Epha) erhoehten. Kriegst weniger fuer teurer.
    Amos 8 V 5 ff:
    >>4 Hört dies, die ihr dem Armen nachstellt und die Wehrlosen im Land vernichten wollt, 5 die ihr sagt: »Wann [endlich] ist der Neumond vorüber, damit wir Getreide verkaufen, und der Sabbat, daß wir Korn anbieten, damit wir das Ephamaß verkleinern und das Schekelgewicht erhöhen und die Waage zum Betrug fälschen können, 6 daß wir die Bedürftigen um Geld und den Armen für ein Paar Schuhe kriegen und Spreu als Korn verkaufen können?« <<
    Ein bisschen wie es neuerdings beim deutschen TUV zugeht: https://www.youtube.com/watch?v=G2wYEHc4QE8&t=190s
    Schrottkarre mit TUV. – unter das Auto gekrochen ist wohl niemand.

  9. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    @der Einwanderungshelfer.
    Die Motoren gehen nicht kaputt von hohem Prozentsatz alkohol (ethanol) im Benzin.
    Ich selber fahre mein Kenton Motorrad mit 40% Methanol (nicht Ethanol sondern Methanol. Der sogenannt „Holzspiritus“ wie die Mennoniten ihn frueher nannten) und 60% Benzin (entweder roten oder gelben Nafta).
    Der Choke muss nur reguliert werden so dass das Motorrad midestens mit halbem Choke faehrt.
    Bei 60% Methanol und 40% Benzin da schluckt er ganz gehoerig und der Choke muss 3/4 draussen sein sonst stottert er gewaltig.
    Mit 60% Methanol „saeuft“ er aber merklich mehr.
    Ansonsten alles normal.
    Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=ATGSBi1kBl0
    100% Methanol beschleunigt den Motorverschleiss aber schon etwas Benzin drinnen so ists normal. Methanol hat Verbrennungszusatzprodukte die sich bilden und die verschleissen den Motor eher. 100$ Ethano, Nafta (Benzin) ist kein Problem.
    Choke regeln und ab geht die Post.

    1. Man, Dein Name ist zu lang, da er eh nicht stimmt, um sich den zu merken, Du schreibst zu 90% nur Müll. Dauernd haust Du auf die Mennos ein, die an diesem Betrug nun wahrlich keine Aktie haben. Ich fahre seit 4 Jahren einen Explorer und tanke den nur mit Flex, also Alkohol, was anderes kann der nicht vertragen, da in den anderen Sorten zu viel Wasser beigemischt ist. Er läuft und säuft wie ich.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .