Verwirrung um den TÜV

Asuncion: Seit der Verschiebung des Termines für die technische Überprüfung aller Fahrzeuge (ITV-Inspeccion Technica-Vehicular) hat sich wenig getan. Es ist ein Jahr vergangen und bis zum heutigem Tage kein konkreter Vorschlag zur Änderung dieses Gesetzes auf dem Tisch.

Der Direktor der Strassenpatrouille (Patrulla Caminera) Luis Christ Jacobs äußerte sich zu diesem Thema wie folgt:

Nun bleiben noch knapp zwei Wochen um eine Lösung für dieses Gesetz zu finden. Zum 1.Juli 2014 werden wir, wenn keine Änderung des Gesetzes beschlossen wird, die Forderung auf TÜV-Pflicht auf allen Strassen kontrollieren. Wer ab diesem Zeitpunkt nicht über eine gültige technische Überprüfung seines Fahrzeuges verfügt, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Auf der anderen Seite, so erklärt der Direktor des Transportwesens (Dinatran – Direccion National de Transporte) Carlos Peralta Raggini, das jede Stadtverwaltung ihre eigenen Bestimmungen zu diesem Gesetz macht. Viele Stadtverwaltungen klagten auch im Dezember 2012 gegen dieses Gesetz da es gegen die Verfassung verstoße. Hier heißt es, das die Stadtverwaltungen und nicht der Staat für die Überprüfung der Fahrzeuge zuständig sind.

Dieses sorgt für Verwirrung unter den Bürgern und dem Gesetzgeber.

Es gibt Informationen, dass das Parlament plant dieses Gesetz außer Kraft zu setzen. Diese sind bis jetzt aber nur Gerüchte, so der Direktor der Dinatran, Carlos Peralta Raggini.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Verwirrung um den TÜV

  1. Wir haben gerade die Steuer 2014/2015 bezahlt. Kein Mensch hat nach einer ITV Prüfung gefragt.
    Ich sehe hier nur Kasperle-Theater, erst heißt es, dass die Stadtverwaltungen ohne oder mit verlangen werden und es deren Entscheidung ist wer eine ITV braucht oder nicht. Jetzt sagt der Chef der Patrulla Caminera, dass dies lt. Gesetz gefordert ist. Aus meiner Sicht eine Aufforderung an seine Mitarbeiter abzuzocken.
    Keiner der Verantwortlichen sagt eigentlich, was Sache ist. Diese Regierung ist ein Saustall. Entschuldigung, aber etwas anderes kann man nicht dazu sagen.
    Ich warte nur darauf, dass Sr. Luis Christ Jacobs das umsetzt was er gerade sagt. Denn es würde mich freuen, denn dann sollten die Straßen zu mindestens 30% entlastet sein. Ja, ich träume, denn die einzigen die sie abkassieren werden sind die Ausländer.
    Das Land ist zwar wunderschön, aber die Politik ist ein Graus/Chaos ohne Ende.
    Genau so, wie in allen anderen Bereichen, wird und vor allem will(!) sich das nicht weiterentwickeln.
    Korruption hoch 99.
    Schade für dieses Land.

    1. Zorros nennt man hier die Ordnungskräfte der Stadt. Die können höchsten ein Knöllchen fürs Parken verteilen.
      Die Abzocker sind die Caminera.
      Die schauen auf den Autotyp und das Baujahr, danach wird der Wegezoll eingeschätzt.
      Eine T-1000 ohne Scheinwerfer mit der letzten Lackierung 1980 wird garantiert nicht angehalten weil der Fahrer ausser dem Thermo für Terere nichts besitzt.

  2. seit wann kann die Caminera alleine ein Gesetz was es noch gar nicht gibt in Kraft setzen?? Da kommt noch eine Entscheidung „von oben“….oder ab 1. Juli steht das Land still und die Strassen und Rutas sind komplett leer..

  3. Wenn es Ihnen aufgrund der Entfernung möglich ist, so lösen Sie am besten die Habilitation in Mariano Roque Alonso oder Limpio ein, dort wird nicht nach ITV gefragt um die Habilitation zu bekommen, weil sie Einsprache erhoben haben.

  4. Hab heute meine Habilitacion bei der Muni in SanBer geholt….und hat auch niemand nach ITV gefragt. Irgendeiner wird diese neue Schnapsidee per 1. Juli schon wieder aufheben. Ist doch gar nicht durchfuehrbar so auf die Schnelle

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.