Vizepräsident von Paraguay, Federico Franco, wird in einer Kirche beraubt

Ciudad del Este: Wie unsicher die Stadt Ciudad del Este wirklich sein kann zeigt der Fall in den ein liberaler Politiker involviert ist.

Während Federico Franco (PLRA), der Vizepräsident der Republik, heute Morgen an einer Messe in der Kathedrale San Blas im Stadtteil Juan Emilio O’Leary teilnahm, wurde sein Leibwächter damit beauftragt sein BlackBerry Mobiltelefon in der Toilette der religiösen Einrichtung aufzuladen.

Das BlackBerry der Vizemandatsträgers hatte einen leeren Akku weswegen er persönlich es seinem Bodyguard anvertraute. Auf dem stillen Örtchen wurde es dann von einem unbekannten Dieb entwendet. Sensible Daten gelten nun als gefährdet.

Der Vizepräsident befand sich auf einer politischen Rundreise in der Provinz Alto Paraná. Am heutigen Sonntag machte er seine Kandidatur für die Präsidentschaft ab 2013 öffentlich.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Vizepräsident von Paraguay, Federico Franco, wird in einer Kirche beraubt

  1. Warscheinlich hat es der Bodyguard versucht zu verkaufen, dabei wurde er überfallen. Vor lauter Schreck ist ihm dann das Telefon ins Klo gefallen. Die sensiblen Daten haben sich schliesslich im Klowasser verdünisiert. Gruss und Salud.

  2. er ist nicht nur mit einen leeren akku in die kirche gegangen, sondern mit auch einen leeren hirn..
    wenn solche sensible daten oben sind…dann darf er das nicht seinen leibwächter geben…einfach ausschalten, denn in der kirche ist telefonieren eh verboten .-)

    und sowas will präsident werden…)))

    1. wc_ente du hast vollkommen recht mit deinem komentar u. so etwas will der naechste president werden na da hat er aber ein schoenes minus, es soll lieber kohlenhaendler werden

  3. Vielleicht sollte man ja doch ein wenig mehr die Schuld bei dem Bodyguard suchen. Auf den sollte man sich doch wohl verlassen können, schließlich vertraut man ihm auch sein Leben an.
    Ansonsten kann ich den Vorkommentaristen nur wünschen, dass sie noch nie die Tasche mit Papieren und Schlüsseln verloren haben oder nie verlieren werden – auch wenn sie nicht gleich Präsident werden wollen 🙂

    1. lilo das stimmt was du sagst, aber wenn er so vertrauliche daten oben hat, wie es geschrieben wurde….bitte dann gebe ich sowas nicht aus der hand….das sollte auch kein angstellter lesen.
      oder irre ich mich hier ??? denn dann wären es keine vertraulichen daten mehr.

      saludos

      1. Wenn ich das richtig verstehe, war der Akku leer – dann ist das Telefon nicht betriebsbereit. Also kann man auch nichts lesen. Wenn man es ein wenig auflädt und einschaltet kann man noch immer nichts lesen – dann braucht man erst einmal das Passwort – oder verwenden Sie keines?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.