Vorfälle von Chemnitz werden auch in Paraguay kommentiert

Asunción: Wie die Tageszeitung La Nación heute berichtet, wurden bei zwei Demonstrationen in der sächsischen Stadt mindestens neun Menschen verletzt. Wie fassen Paraguayer diese Nachrichten auf?

Ungefähr 8.000 Menschen waren am Samstag auf den Straßen der Stadt, um gegen die Migrationspolitik von Kanzlerin Merkel zu demonstrieren. Seit einer Woche gibt es Unruhen, nachdem Ausländer einen 35-jährigen Deutschen getötet haben sollen. Rufe nach Selbstjustiz und ein veröffentlichter Haftbefehl stehen der Rechtsordnung des Staates gegenüber. Die Bevölkerung ist zweigeteilt.

Auch wenn die Meldung der La Nación vom Pressedienst AFP übernommen wurde wäre interesant zu wissen, was Paraguayer zu solchen Meldungen sagen bzw. wie man als Deutscher bzw. Deutschsprechender im Ausland über solche Nachrichten denkt.

Ein Kommentarschreiber bei Abc Color erklärte, vorausgesehen zu haben, dass so etwas passiert, nachdem vor Jahren die Grenzen geöffnet wurden.

Ein weiterer schrieb, wie viel die Deutschen unter der Linken auszuhalten hätten. Niemand spräche von einer Nacht der Vergewaltigungen, in der mehr als 400 deutsche Frauen von Muselmännern missbraucht wurden oder von Missbräuchen von Kindern an öffentlichen Plätzen. Doch sobald die Deutschen demonstrieren, beschimpft man sie gleich als ausländerfeindlich.

Die Stadt Chemnitz hat eine Demonstration des ausländer- und islamfeindlichen Bündnisses Thügida und der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz als Gegenveranstaltung zum Open-Air-Konzert „#wirsindmehr“ untersagt. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wurde die Kundgebung nicht genehmigt. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass die Veranstaltungsfläche bereits belegt sei.

Weitere Gegendemonstrationen für den Abend waren nach Angaben der Stadt zunächst nicht angemeldet. Thügida (Thüringen gegen die Islamisierung des Abendlandes) wollte sich unmittelbar neben dem Konzertgelände unter dem Motto „Gegen antideutsche Kommerzhetze“ versammeln.

Wochenblatt / La Nación / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

86 Kommentare zu “Vorfälle von Chemnitz werden auch in Paraguay kommentiert

  1. Es ist ein purer Wahnsinn, was in Deutschland abgeht. Die Demonstranten im Trauermarsch in Chemnitz haben meine vollste Sympathie. Sicher sind ein paar Wirrkoepfe dabei, aber wenn man das vergleicht wie der Linksextremismus in Deutschland tickt, ist das wirklich harmlos. Die Presse sucht aber gezielt diese Wirrkoepfe um eine ganze Partei, die AFD, in dieser Ecke zu verorten. Die AFD ist eine Protestpartei, die diesem Wahnsinn ein Ende setzen will und beileibe keine Nazi-Partei, wie die Medien und Politiker es behaupten.
    Ich habe bereits bei der Bundestagswahl 2013 die AFD gewaehlt, damals hat sie allerdings nur knapp die 5 %-Huerde nicht geschafft. Schon damals ging es in diese Richtung, schon damals gab es Migrantenstroeme ueber das Mittelmeer. Nur waren die meisten im Tiefschlaf – in der Zwischenzeit sind ein paar aufgewacht, aber viele kapieren es immer noch nicht bzw. trauen sich nicht die Meinung kundzutun.

  2. Leute, das ist doch ganz klar so gewollt, man hetzt die Menschen gegeneinader auf um mehr Überwachung und Polizei zu rechtfertigen, Überwachungsstaat ohne Emphatie, so solls sein. Merkel hat diese Aggressoren doch ins Land geholt?

    1. . So ist es. Diese Routen gab es schon immer , zumindest in den letzten Jahrzehnten und das war genauso bekannt wie das Bevölkerungswachstum in den betroffenen Staaten. Man beschloss utopische Asyl und Menschenrechte, meiner Meinung nach damals schon im Auftrag von globalen Wirtschaftslobbyisten. Die Bevölkerung wurde dazu nie befragt, und selbst diese Utopien wurden dann noch etwas utopischer umgeformt und ausgelegt und sokam es jetzt wie es kommen musste.
      Schuld hat an sich die Bevölkerung selbst. Es war seit Jahrzehnten absehbar, die Masse der etablierten Politiker haben ganz offensichtlich darauf hingearbeitet und der Wähler hat aber nicht oder falsch darauf reagiert. Bis jetzt ist das der Status Quo.

  3. In seinem heutigen Rundbrief verdächtigt der ehemalige CDU Staatssekretär Willy Wimmer die Bundesregierung oder zumindest ihr nahestehende EInrichtungen der gewollten Provokation durch die, die die rechte Hand zum Adolf-Gruß erheben. Zumindest hält er dies nicht für ausgeschlossen.
    Einige US-Nachrichtenwebseiten halten es durchaus für möglich, dass Linke im Merkelwunderland ganz bewußt provozieren. D.h. sie geben sich als AFD-Anhänger aus oder einfach als „Rechte“, die den rechten Arm zum Gruß erheben, um dadurch die Wut der Öffentlichkeit auf die Demonstranten zu ziehen die nicht damit einverstanden sind, dass Wirtschaftsasylanten und Kulturbereicherer nach Deutschland kommen, um andere abzustechen. Viele Menschen hören das verlogene Gekrächze der Medien, kennen aber die Hintergründe einfach nicht und wissen nicht, was genau abläuft. So dumm ist die AfD bzw. die „Rechte“ nicht, dass sie sich über Agenten (agents provocateurs) in den Schmutz ziehen läßt. Nur wird es für sie schwer sein, sich dagegen zu wehren.

      1. Jaja, immer wieder das Argument „Hoecke – der Nazi“.
        Hoecke ist ein patriotischer Deutscher und es tut ihm verdammt weh, dass Deutschland immer und immer wieder auf 12 Jahre reduziert wird. Aus seinem Schmerz kommen dann Aeusserungen, die die Linksgruenen geradezu gierig aufnehmen, um ihn fertigmachen.
        Hoecke als Person waere in fast jedem Land der Welt ein guter Patriot, in Deutschland natuerlich der schlimme Nazi. Als ob Hoecke Jagd auf Auslaender machen wuerde. Zum Lachen.
        Es ist unfassbar, wie Leute wie der Oberpfaelzer den Mist der Medien aufsaugen und pauschalisieren.

      2. Höcke ein Nazi,nein das ist glaubwürdig, der hat NUR große Klappe!
        Was soll man dazu sagen Chemnitz ist überall in Deutschland.Freiburg-Offenburg-Kandel usw.
        Mord,Köln ua. Vergewaltigungen.Die Kriminalität ist das 10x höher als deutschen.
        Der Mörder Kandel hat ganze 8,5Jahre bekommen,wird vielleicht nach 4,5Jahren .Erst 15,dann 17,5Jahre alt, wer Afghanen kennt weis sie können sehr zierlich sein.Er ist locker 23/24.Jahre,eine absolute Lachnummer!Dann wird über Straftaten nicht berichtet,angeblich nur regionale Bedeutung.z.B. Mord in Offenburg.In Köln versuchte man es seiner Zeit auch!
        Die Sorgen der Bevölkerung interessieren sie nicht wie Frau Familienministerin Barley erklärte.
        Bei einen Schulausflug wurde ein 10.Junge aus Berlin vergewaltigt.Täter 11.Jähriger Afghane,Mittäter Syrier,Iraker.In Amsterdam Messeranschlag auf zwei US-Bürger,Täter Afghane,deutscher Aufenthaltstitel.
        Das es die AFD gibt ist ein verdienst der CDU/CSU/SPD/Grüne und PDS.Diese Partei´n haben sich entfernt vom Bürger, er ist für sie nur Wahlvieh.Die Gesetze werden für die Lobbyisten gemacht.
        Natürlich platzt den Bürger der Kragen. Die AFD ist Produkt des Versagens der regierenden
        Partei´n.
        Bisher war keine Partei rechts neben der CDU,jetzt ist die AFD da.
        Um die 40% gingen nicht zur Wahl,eine teil hat die AFD geweckt, es werden mehr.Aus aus CDU/CSU/SPD rennen die Wähler die Angst geht um das der Wähler das richtige Kreuz an der
        richtigen Stelle macht.
        Die AFD-Wähler sind keine Nazis,sie sind Bürger nicht verstanden werden die die Schnauze voll haben von den Etablierten Partei´n. Das hat selbst Frau Wagenknecht von der PDS mehr oder weniger erkannt.
        Es wird für Propagandazecke gelogen das sich die Balken biegen.
        Hier wurde den „Deutsche Gruß eigentlich Römischer Gruß“ als Strafbare Handlung bei den Demonstrationen in Chemnitz berichtet.Die Beobachter hat Pellkartoffeln auf die Augen!
        Die Hand war zur Faust geballt, das ist der Kommunisten Gruß,die Antwort auf den Nazi-Gruß.
        Von Ernst Thälmann findet man in der Pose einige Bilder, der Mann war garantiert kein Nazi gewesen!
        Hetzjagd auf Ausländer,ein Teil der Presse sagte keine gesehen.Die Staatsanwaltschaft untersuchte das als eine fremdenfeindliche Straftat.Ergebnis:So etwas gab es nicht.Alles Lüge!
        CDU/CSU/SPD/Grüne und PDS forderten der Verfassungsschutz soll die AFD beobachten mit der Lüge. Nur die CSU ruderte etwas zurück um sich Stress bei den Landtagswahlen am 14.10.2018 zu ersparen.
        Herr Söder CSUwird sich warm anziehen müssen.Die Grünen sitzen ihn auf den Pelz und AFD im Nacken!

  4. Ich diskutiere darueber immer mal wieder mit meinen paraguayischen Freunden und erlaeutere es indem ich ihnen ein Beispiel nenne und Bildmaterial zeige. Die sind entsetzt wie es da aufgrund der Masseninvasion zugeht in Deutschland. Wenn wir Auslaender hier in PY uns so auffuehren wuerden wie die Zugewanderten in Deutschland…..dann haetten wir hier keine Freunde und man wuerde uns schnellstens davon jagen. In Deutschland wird nun eben das „schon laenger dalebende“ Volk regelrecht verjagt durch diese unsaegliche Merkel-Politik

    1. Rocco, Sie lesen offenbar wenig Kommentare, denn hier tritt eine nicht unbedeutende Zahl an Kommentatoren auf, die weder an Paraguay noch den Paraguayern ein gutes Haar lassen.

    1. „PATRIOT? so nennt man das heute….“
      Nun mal ein paar Worte wie man das was heute passiert früher genannt hat.
      Eine Kanzlerin, welche die Gesteze bricht, ein Parlament was eigentlich die Aufgabe hat die Regierung zu kontrollieren, macht mit. Die Medien sind gleichgeschaltet und machen nur noch Hofberichtserstattung.
      Als ich 1966 in der 6. Klasse war, nannte man soetwas faschistische Diktatur.

  5. Hallo, ich stamme aus Chemnitz, bin seit 12 Jahren hier in Paraguay und befasse mich immer noch intensiv mit dem, was in meiner alten Heimat passiert. Vielleicht interessiert es die Leser des Wochenblattes, meine Meinung zu erfahren. Der Text ist eine Email, die ich an meine Freunde und meine Familie in Deutschland geschickt habe, mit denen ich ständig in Kontakt stehe und über aktuelle Ereignisse in der Welt diskutiere.

    Ich werde das Gefühl nicht los, daß da Vieles nicht stimmt, nicht zusammen paßt. Immer wieder in der letzten Zeit lese und sehe ich, daß Behörden und Regierungen in €-Land regelrecht versagen, unfähig, ja unwillig scheinen, die offensichtlichen Probleme auch nur ansatzweise in den Griff zu bekommen, geschweige denn zu lösen. Ich beziehe mich bewußt nur auf die offiziellen Medien. Denn allein was man da (nach und nach) erfährt, ist besorgniserregend. Obwohl es bei den Berichten der durch die staatliche GEZ finanzierten Einrichtungen schwer fällt, alles so zu glauben, wie es dort dargestellt wird. Aber – wes Brot ich eß, des Lied ich sing – und ein paar tausend friedlich demonstrierende Bürger machen eben keine so tollen Schlagzeilen wie eine Hand voll Brüllaffen in braun.

    Das ganze Versagen der Regierenden in der Flüchtlingsfrage, an der sich die jüngsten Unruhen entzündet haben, ist doch nur eines von vielen ungelösten Problemen. Nahezu jede der in der letzten Zeit bekannt gewordenen Gewalttaten durch Flüchtlinge bringt bei näherer Untersuchung doch ans Licht, daß die Täter längst hätten festgesetzt oder abgeschoben werden können; daß sie schon bei der Einwanderung, bei der Antragstellung und bei ihren Papieren betrogen und gelogen haben. Ich sehe nur ein totales Versagen der Regierungen und der Behörden. Zufall?
    Die Familien, Frauen und Kinder auf der Flucht vor (durch Waffenhandel und Einmischung der „Demokraten“ erst entstandenen) Kriege, die wirklich Hilfe brauchen, aber nicht genug zahlen können, die kommen kaum bis in die sicheren Länder. Der weitaus größte (sichtbare) Anteil sind doch junge, kräftige Männer…

    Ich bin selbst Einwanderer in einem fremden Land, in einer völlig anderen Kultur und deshalb kann ich mir erlauben, aus Erfahrung zu sprechen: Wenn ich mich hier nicht an die geltenden Regeln, Vorschriften, Gesetze und Konventionen halte, bin ich schneller ausgewiesen, als ich überhaupt einen Anwalt finden könnte. Mir helfen und Geld verdienen muß ich hier selbst, indem ich arbeite, die Sprache lerne, Freunde finde, am Leben der Menschen hier teilnehme und mir und den Meinen Unterhalt und Auskommen sichere. Wenn ich das nicht kann oder will, dann verhungere ich hier. Eine Behörde, die sich um Einwanderer kümmert, gibt es nicht. Gibt es „Streß“, kommt die Policia Nacional und man ist schneller im Knast oder im Flieger nach draußen, als man bis 10 zählen kann und nicht einmal die Deutsche Botschaft hier hilft ihren eigenen Landsleuten aus Schwierigkeiten, schon gar nicht aus selbst verschuldeten.

    Aber die Flüchtlingsfrage ist doch auch längst nicht Alles: Ich nenne aus dem Stehgreif nur ein paar Stichworte, die mir gerade einfallen: Diesel-Autoskandal, Bankenkrisen, die Rentenpolitik, Waffenhandel unter dem Schutz und der Beteiligung der €-Regierungen, Überwachungsstaat, Russlandpolitik, Landwirtschaftspolitik, Pflegenotstand, Klima- und Umweltfragen, Sozialpolitik, staatliche oder staatlich gelenkte Pleiteprojekte und Steuergeldgräber wie Tollcollect, die Hamburger Elbphilharmonie, der Berliner Flughafen oder Stuttgart 21 und und und… Jeder dieser Punkte allein kann einen Aufsatz füllen mit notwendigen Entscheidungen, die verschleppt und verpaßt werden.
    Wichtig scheint nur zu sein, daß man jetzt auch „divers“ als Geschlecht eintragen lassen kann! Ich bitte Euch, ohne dabei jemandem zu nahe treten zu wollen, aber sind das wirklich die zentralen Probleme, die gelöst werden müssen?
    Wen wundert es, daß (endlich) die Menschen auf die Straße gehen? War nicht letztes Jahr das Abschneiden der AFD bei den Wahlen ein eindeutiges Zeichen? Und wo kann man in der Politik des ganzen letzten Jahres sehen, daß daraus etwas gelernt wurde? Die Damen und Herren in Berlin (und vor allem deren Strippenzieher) sind nahezu die selben geblieben, aber mit Streit, gegenseitigen Schuldzuweisungen und schlichter Unfähigkeit haben sie allein ein halbes Jahr verschenkt, ehe überhaupt eine Regierung gebildet war. Und das, was diese Regierung sich bisher geleistet hat, hat mit Arbeit und Verantwortung nicht viel zu tun.
    Das Gleiche sieht man auf EU-Ebene. Es wird geschwätzt, aber nicht gehandelt. Ein Kabarettist hat es ganz gut auf einen Nenner gebracht:

    Die zehn Gebote haben 63 Wörter, die amerikanische Unabhängigkeitserklärung hat 1.322 Wörter – und die EU-Verordnung über die Einfuhr von Karamelbonbons hat 23.911 Wörter.
    Damit ist man in Brüssel beschäftigt. Sind die Gurken gerade und die Bananen richtig gekrümmt. Aber die Finanzpolitik übergibt man komplett der italienischen Mafia. Ergebnis: Siehe Beispiel Griechenland. Da wird jetzt erklärt, das Land sei gerettet. Aber die Schulden, die Griechenland heute hat, sind fast genau so groß, wie sie vor der angeblichen Rettung waren. Das Geld, was die europäischen und allen voran die deutschen Steuerzahler da geopfert haben, haben die Banken eingesteckt und den Menschen in Griechenland geht es schlechter denn je. Aber das Land ist gerettet!!!
    Oder man macht ausgerechnet den Hamburger Pleite-Olaf zum deutschen Finanzminister. Mit diesem Mann und der Hilfe der inzwischen in Brüssel sitzenden europäischen Finanzmafia wird es nicht mehr lange dauern und die deutschen Spareinlagen werden frei gegeben sein, um die hauptsächlich südeuropäischen Pleitebanken zu „retten“.

    Nun sagt mir doch bitte nicht, daß wirklich alle die Menschen, die da jetzt in Chemnitz auf die Straße gegangen sind, Nazis sind. Ich komme aus Chemnitz, ich bin in Annaberg geboren und in Chemnitz aufgewachsen, habe da bis vor 12 Jahren gelebt und nach 1989 elf Jahre im Stadtparlament mitgearbeitet. Ja, ich habe damals wirklich daran geglaubt, in der Demokratie, die wir plötzlich hatten, etwas bewegen, etwas zum Wohl der Menschen tun zu können. Ich habe ganz wenige Leute kennen gelernt, die wirklich im Geiste Nazis waren und selbst die haben meiner Ansicht nach gar nicht gewußt, was Nazi eigentlich wirklich bedeutet. Wenn ich die offiziellen Nachrichten verfolge, dann ist es aber nur „rechter Mob“, der da jetzt in Chemnitz randaliert. Kein Wort zu den Ursachen und Anlässen, kaum ein Wort der Trauer um Opfer, weder in Chemnitz, Köln oder Kandel, noch in Berlin. Kein Wort zum Versagen der Politiker, zu deren Entscheidungsschwäche, zu deren Unwillen und Unfähigkeit, endlich das zu tun, wofür sie sich haben wählen lassen, nämlich zum Wohle des Volkes zu regieren und zu handeln. Aber Marionetten machen eben nur, was die Strippen ziehenden Bosse der Banken, Versicherungen und der Großindustrie befehlen. Selbst die Grünen, für die ich 11 Jahre im Stadtrat saß, machen das inzwischen mit. Hätte die Rauten-Angela in ihrer FDJ-Zeit in der DDR mal das Kapital von Marx auch nur gelesen, dann würde sie vielleicht heute anders handeln. Aber dazu bedarf es eben Wissen, einer eigenen Meinung und keiner Strippen an den Fingern.

    Und bevor ich jetzt vielleicht auch in die rechte Ecke geschoben werde: Warum haben all die Regierungen in €-Land (nicht nur in Deutschland) in den letzten 20 Jahren nichts, aber auch gar nichts gegen wirkliche rechte Gewalt, rechte Polemik und rechte Parteien und Gruppen unternommen? Zufall?
    Seit Hoyerswerda und Rostock ist für jeden zu sehen, was passieren kann. Die NSU, bekannt als gewaltbereit, hatte wahrscheinlich mehr V-Leute als Mitglieder in ihren Reihen, aber geholfen hat es nichts. Sie konnten (angeblich unentdeckt) jahrelang morden, der Staat hat es nur beaufsichtigt und als die Geschichte endlich fast zufällig aufgeflogen ist, haben die Verantwortlichen noch die Akten vernichtet und die Köpfe in den Sand gesteckt, wie die drei biblischen Affen. Oder ist außer der Zschäpe irgend wer sonst zur Verantwortung gezogen worden? Haben die Millionen an Steuergeldern verschlingenden Geheimdienstversager auch nur ein Fünkchen Verantwortung übernommen, hat sich etwas geändert? Die Politkasper sind die gleichen geblieben, die Geheimdienste haben sich als Staat im Staate verselbständigt und halten jeden Fehler, ihr ganzes Versagen, streng geheim. Warum werden durch Politiker und Parlamentarier zum Wohle des Volkes die Akten nicht einfach offen gelegt? Zufall?
    Warum tut sich eine Demokratie, die sich sogar gern selbst als „wehrhaft“ bezeichnet, so schwer, eine angeblich verfassungsfeindliche Partei wie die NPD endlich zu verbieten? Da wird diskutiert und geredet, aber nicht gehandelt. Ist so was wie die NPD verfassungstreu oder nicht? Wenn nicht, dann gehört sie verboten. Punkt. Zufall?
    Es ist nicht „wehrhaft“, sondern lachhaft, wenn man eine vernünftige Polizeiarbeit durch Restriktionen, interne Ermittlungen, Vertuschungen und Kompetenzstreitereien unmöglich macht. Wozu hat die Polizei die Gewalthoheit, ist ausgebildet, trägt Spray, Elektroschocker und Pistolen, wenn sie das alles nicht einsetzen darf, weil ihre Chefs ihren bald erreichten Beamtenruhestand nicht durch politisch nicht opportunes Verhalten gefährden wollen?

    Ich habe es vor 12 Jahren schon gesagt und wiederhole es heute noch einmal: Vergleicht das bestehende Dilemma, die Regierungen der Marionetten und Opportunisten (nicht nur in Deutschland, sondern in ganz €-Land und einem großen Teil der sogenannten demokratischen Welt) mit der Weimarer Republik. Jetzt fehlt nur noch der starke Mann und das war´s dann. Schaut nach Österreich, Polen, Ungarn, Frankreich, die USA, selbst Skandinavien – da ist man schon einen Schritt weiter…
    Zum Glück haben die wirklich Rechten in Deutschland diesen starken Mann noch nicht gefunden. Aber wenn sie es schaffen, bevor eine wirkliche Demokratie (nicht das, was sich da heute so nennt) wachgeworden ist und gewonnen hat, dann braucht vom Volk keiner mehr für oder gegen irgend etwas zu demonstrieren. Dann ist Gleichschritt angesagt, Demokraten, Flüchtlinge und Transgender wandern in den Ofen und die Welt fliegt in tausend Stücke. Sind sich die Regierenden der (noch) starken, sich demokratisch nennenden Staaten dessen bewußt? Ich glaube es nicht.
    Ich denke, daß die meisten der Demonstranten von Chemnitz genau das erwarten: Eine handlungsfähige Regierung, welche die bestehenden Probleme löst, nicht aber Bestandteil dieser Probleme ist.

    Schon Kurt Tucholsky (und der war sicher kein Rechter) hat erkannt: Das Volk versteht das Meiste falsch; aber es fühlt das Meiste richtig.

    Warum gibt es nicht in allen Ländern Volksentscheide? Wovor haben die Regierenden Angst? Vor dem „mündigen Bürger“? Zufall?
    Ich hoffe nur, daß dieses Volk klug genug ist, nicht den falschen starken Mann zu wählen. Aber ich verneige mich vor denen im Volk, die aufrichtig und ohne Gewalt und ideologische Parolen für die dringend notwendigen Veränderungen auf die Straße gehen. Die Zeit dafür ist überreif, aber hoffentlich noch nicht zu spät.

    Laßt den Frieden und die Liebe siegen.

    1. Sehr guter Kommentar. Wenn wir deutschen nicht so mitspielen, wie es Merkels Gäste wünschen, werden wir als Nazis und rechtsradikal bezeichnet. Sagt Irgend ein “ Gast“ zu zu Dir Nazi, nur weil Du nicht die Straßen Seite wechselst, passiert nichts bei einer Anzeige. Sagst Du, weil Sie Deine Freundin begrapschen wollen, “ Neger, Jude oder was weiß ich“ zu einem Gast, hat man sofort eine Anzeige am Hals und wird als Rassist und rechtsorientierter in Gewahrsam genommen. Fast wie zu DDR Zeiten.

        1. Hier hast Du aber Recht.So viel wie mir bekannt ist!
          Die Gastarbeiter die was ausgefressen haben.Hockten erst mal,dann wurden sie abgeschoben und Hockten oft zu hause weiter.Nach 1.Jahr musste der Kontrakt erneuert werden, wenn nicht, ab zurück in die Heimat.
          Die Damen die sich mit ihnen Anbändelten bekämen die Möglichkeit,z.b. afrikanische Sitten kennen zu lernen. Pass abgenommen,große Überraschung als 4.Frau gejagt von 1.Frau.
          Die Mehrzahl war bald wieder da!

  6. Nun Deutschland ist den großen Wirtschaftsmächten zu gewaltig ,das stört diesen,also muß es zerstört werden.
    Krieg kommt für diese Mächte nicht in Frage,-also auf diese Art wird es unternommen.
    Daher kommt diesen die Islamisierung sehr gelegen,-die auch noch „Unterstützt“! wird ,wie immer nur möglich.
    Und die Unterstützer sind im Umfeld der eigenen Regierung,die sich trotz leisem verborgenen Groll unterwürfig
    ihrer „Herrscherin“! treu ergeben.
    Zu spät werden sie erkennen müssen ,daß ihre schändliche Haltung Deutschland in den Abgrund führen wird.
    Vor vielen Jahren in Ägypten sagte mir ein Imamgeistlicher,-ich sage dir an,daß der Islam nach Europa kommt!.
    Er ist schon auf dem fortgeschrittenem Weg.

  7. liebe Auswanderer………………bleibt bloss wo ihr seid !!!!!!!!!!!!!………….Eure Meinungen sind in meiner Heimat nicht gefragt und das ist auch gut so. Und ausserdem, woher nehmen denn hier einige User ihr Wissen, wenn nicht aus irgendwelchen Medien. Aber anderen vorwerfen, das sie sich durch Medien beieinflussen lassen. Der Herr hat die Dumheit ungleich verteilt. Aber immerhin ist ein guter Teil davon ausgewandert. Schöne Grüsse in euer paradisisches Paraguay.

    1. Sie haben sich verschrieben.
      Unsere Meinungen sind bei Ihnen nicht gefragt.
      Das ist Ihr gutes Recht.
      Sie haben aber keineswegs das Recht, Ihre Meinung als die allgemeine Meinung aller Deutschen in Deutschland, also unserer ehemaligen Heimat, darzustellen.
      Ihr letzter Satz zeugt nicht gerade von Toleranz, wovon ich mal ausgehe, dass Sie diese täglich von Anderen einfordern.
      Beste Grüße aus dem schönen Paraguay.

    2. Ich sag Dir was: Ich lebe seit über 50 Jahren in Deutschland in verschiedenen Städten (auch DDR.)

      Und ich stimme den meisten Kommentaren hier zu, Deinen ausdrücklich ausgeschlossen.

      Du bist beleidigend und arrogant. Getroffene Hunde bellen eben …

  8. früher an der Uni galt Wikipedia als nichtwissenschaftliche Quellenangabe. Hier wird auf Youtubequellen verwiesen. Wer sich auf Youtube seine Meinung bilden muss, hat eigentlich schon lange verloren.
    Viele sind wegen, wie wurde gesagt? Den Musels ausgewandert……
    Ich wollte weg von der Nazimentalität. Da ist Paraguay wohl ein Griff ins Klo 🙁

    Liebe/r Lätsche, glücklicherweise gibt es hier auch eine Menge Paraguayer die ganz anders ticken, wie diese „patriotistischen“ Deutschen. Zum Glück! Lebensfreude, Nächstenliebe, Glückseeligkeit…..große Fremdwörter für viele ganz kleine, patriotische Deutschländer in Paraguay.

      1. da keine sinnvollen Argumente dargelegt wurden braucht man auch nicht viel kommentieren.
        Ihr seid schon ein lustiger Haufen. Wie ein Staubsauger Begriffe aufsaugen, die die AFD mal wieder ausgegraben hat und ohne Luft zu holen wieder ausspucken. Da ist der Verstand wohl auf der Strecke geblieben.
        Das Einzig positive was ich deinem Kommentar entnehmen kann: wenn du 1966 in der der 6.Klasse warst und den Verstand durch den regelmäßigen Konsum von billig Bebidas ausschaltest, dürfte ja bald Ruhe sein

  9. Eventuell kann es ja auch sein, das die Ausgewanderten sich etwas intensiver mit wichtigen und relevanten Themen befassen.
    Viele haben noch weitreichende Kontakte nach DE und können auch sehr gut reflektieren wo man seine Informationen ungefiltert herbekommt.
    Ich bin mit meiner Familie erst seit knapp einem Jahr in Paraguay und habe die letzten Jahre leibhaftig miterlebt wie ein Land systematisch zerlegt wird. Ich bleibe natürlich gerne in Paraguay bin aber trotzdem traurig das viele nicht die Möglichkeit haben mit Ihren Füssen abzustimmen, sei es finanziell oder aus sonstigen Gründen. Eigentlich schade das Deutschland in so einem desolaten Zustand ist. Die Mehrheit unterstützt aber noch den Merkelschen Weg, wenn auch nur passiv. RIP Deutschland, es ist eigentlich zum heulen.

  10. Würde man nicht um gnädigst für die Schließung des Hotel Deutschland protestieren zu dürfen ein gut zum Druck im amtlich bewilligten Behälter im Beatmetenhäuschen ankriechen brauchen und, da Platz anderweitig verwendet, nicht mit Polizeirepression wie zu Großvaters Zeiten rechnen müssen: Da wäre schon längst ein Drittel der Einwohner Deutschlands auf der Straße am demonstrieren, einen Drittel würde man dahin zurücksenden, wo Yankee täglich noch mehr Frieden und Demokratie einführt, es daher täglich noch sicherer wird (übrigens wie in Europa, die Terroranschläge waren auch schon weniger) und der letzte Drittel von Jesussandalen würde man gleich mitsenden, vielleicht bekämen letztere als Früchtlinge in Afghanistan, Syrien oder Irak von den Zahntechnikern sogar ein Glas Wasser.

  11. Was Merkel und ihre Gesinnungsgenossen mit Deutschland treiben ist ein Verbrechen an der Nation, am eigenen Volk. Noch nie in der deutschen Geschichte gab es eine Regierung, die ohne jegliches Mandat mittels Rechtsbruch, unsere Nation, auf deren Geschichte wir stolz sein können (von der Nazi-Herrschaft abgesehen) zwangsweise entnationalisiert und einer Islamisierung schamlos zuführt. Diese unselige Merkel wird mit ihrem aufgesetzten, eiskalten Lächeln, in die Geschichte eingehen als GRÖSSTE SPALTERIN der CDU/CSU, Deutschlands und zugleich Europas. Mit ihr all die vaterlandslosen Gesellen/innen aus linken und grünen Gesellschafts-Randbereichen, die sich faktisch wie Meinungsterroristen aufführen und mit faschistischen Methoden jeden Andersdenkenden öffentlich diffamieren, verfolgen, traktieren und teilweise in die Existenzvernichtung treiben. Ich wünschte mir, daß solche verantwortungslosen, antideutschen Politiker und mit ihr die gesamte links-grüne Propagandapresse sich eines nicht fernen Tages dafür zu verantworten haben. Da man heutzutage übervorsichtig sein muß, was man sagt, möchte ich nicht den Begriff „Deutschland erwache“ (obwohl dieser Begriff am besten zutrifft) verwenden, sondern mit „DEUTSCHLAND STEH AUF!“ Wir Deutschen dürfen nicht länger die politische und gesellschaftliche Deutungshoheit den LINKEN und GRÜNEN Faschisten unter Merkels Führerschaft überlassen, sonst wird es die deutsche Nation mit Deutschen, wie sie es seit Jahrhunderten gibt, in spätestens 2-3 Generationen nicht mehr geben. Noch ist es möglich eine Wende herbei zu führen – aber es ist 5 Minuten vor 12!

      1. So sind sie in Wirklichkeit; die vaterlandslosen „Gutmenschen“! Böse, beleidigend, verlogen und diffamierend. Mit einem Wort FASCHISTEN & MEINUNGSTERRORISTEN!! Schön, daß sie sich selbst die Maske vom Gesicht reißen.

      2. Damit wir als aufrechte Deutsche und Patrioten von Euch links-grünen Faschisten mit Leib und Leben bedroht werden, wenn wir unsere Meinung offen aussprechen? Ich sage Ihnen etwas, im Gegensatz zu Deutschland herrschen in Paraguay noch tatsächlich Meinungs- und Pressefreiheit. Die sollten deutsche Patrioten nutzen um in Deutschland die Wende herbei zu führen.

  12. und wieder der AFD Staubsauger mit faschistischen Parolen. Was wäre dein leben ohne täglich diesen Müll abzusondern?
    Wenn der Name Programm ist….simplicus

  13. wen glaubst du beleidigender Rassist denn mit deinen faschistischen Hetzaussagen bekehren zu können? Etwa gebildete Menschen? Nur zu, bist frei zu gehen. Oder doch nicht, hast du vlt Dreck am stecken?

  14. Keine Hetzjagden in Chemnitz: „Wochenblick“-Enthüllung wird Netz-Hit

    Der Mainstream zittert: Die Behauptung von angeblichen „Hetzjagden“ auf Migranten durch Rechtsextreme erweist sich nun immer mehr als schlichte Unwahrheit. Zuvor hatten mutmaßliche Migranten einen Deutschen auf brutalste Weise erstochen. Mit einer hochbrisanten Enthüllung zum Thema schaffte es der „Wochenblick“ vergangene Woche auf den ersten Platz der wichtigsten Social-Media-Artikel im deutschsprachigen Raum.

    Quelle: Wochenblick,Österreich
    Anmerkung: also Leute, glaubt nicht alles, was die deutschen Qualitäts- und Hetzmedien berichten!

  15. danke simplicus, dass du dir selbst die Maske vom Gesicht reißt! Bravo!
    Alle andersdenkenden Menschen werden von dir diffarmiert und als Linke Faschisten bezeichnet.
    Hab du mal deine AFD lieb, dieser inkompetente Haufen rechter Faschisten, die unfähig sind sich über anderes Gedanken zu machen wie die Flüchtlingspolitik. Und du? Gibts da noch mehr?

  16. freie Meinungsäußerung, dass haben in Diktaturen natürlich nur, nationalistische Hetzer. Jeder andere Meinung wird gleich als faschistisch(welche Ironie) an den Pranger gestellt.
    Wie durchschaubar Simplicus doch ist……

    1. Wenn ich mir so die Uhrzeiten Ihrer Kommentare ansehe, gehe ich davon aus, dass Sie keiner geregelten Arbeit nachgehen.
      Rentner können Sie nach Ihrem Geschreibsel nach noch nicht sein, denn ein Mensch mit Lebenserfahrung schreibt nicht solchen beleidigenden Mist.
      Sie leben bestimmt auch von anderen Leuten ihrem sauer verdientem Geld, so wie es bei Leuten mit Ihren verqueren Ansichten leider üblich ist.
      Sie sollten sich auch einen anderen Nicknamen zulegen, sonst könnte man denken, dass Sie nur aus Fleisch bestehen.
      Gehirn wird übrigens nicht unter Fleisch eigeordnet.

      1. Richtig! Es ist beleidigender Mist, den todoCarne von sich gibt. Typen wie er Leisten dem kommenden Untergang Deutschlands und anderer Länder Vorschub. So ist das immer: wenn man anderer Meinung ist als die von den Qualitätsmedien vorgegebene, ist man sofort ein Faschist oder Nazi. Nun, wenn man sich für sein Land einsetzt, sollte man stolz darauf sein, von Dödeln Nazi genannt zu werden.

  17. Bin ich froh, dass die Meisten, die hier schreiben ausgewandert sind.
    Ich habe Paraguay einige male besucht und bin zu der Überzeugung gekommen, dass es in Deutschland um ein vieles besser ist.
    Und das habe ich nicht aus den Medien, sondern mir selbst erarbeitet.
    Übrigens haben sich, die ach so Trauernden von AFD, Pegida, pro Chemnitz um die Familie des Getöteten gekümmert?
    Gestern beim Konzert gab es übrigens eine Spendensammlung zugunsten seiner Frau und seinem Kind.

    Letzte Woche zur gleichen Zeit, wie in Chemnitz, gab es einen Streit in Dresden vor einer Obstanahmestelle, ein deutscher Rentner stieg daraufhin in sein Auto und fuhr seinen Kontrahenten über den Haufen, der ist leider nun Tod. War nur eine kleine Randnotiz in unserer Zeitung.
    So unterschiedlich wird auf die gleichen grausamen Dinge reagiert.

  18. Simplicus-Manni
    4. September 2018 um 08:40
    „Damit wir als aufrechte Deutsche und Patrioten von Euch links-grünen Faschisten mit Leib und Leben bedroht werden…..“
    sehr gute Realitätsverdrängung. Das liegt euch am meisten.
    Lieber der Untergang Deutschlands als den Erhalt durch faschistische rechte Spinner

  19. Da ziehen junge Lehrerinnen vor Gericht, weil sie unbedingt mit Kopftuch vor die Klasse treten wollen. Da wird eine deutsche Pädagogin kujoniert, weil sie ein kleines Kreuz um den Hals trägt, ja selbst ein stilisierter Fisch, den sie gegen das Kreuz getauscht hat, wird ihr nicht erlaubt. Da fordert ein muslimischer Schüler einen eigenen Gebetsraum – und bekommt ihn. Da wird in Schulkantinen grundsätzlich kein Schweinefleisch mehr angeboten, weil die muslimischen Schüler Anstoß daran nehmen könnten, und, und, und. Die Liste dieser Absurditäten ist beinahe endlos und böte genug Stoff für ein Buch. Der Autor würde aber vermutlich keinen Verlag finden, der das Buch herausbringt, denn Kritik an Muslimen zu üben, ist ja nach dem verordneten Mainstream politisch nicht korrekt und hat gefälligst zu unterbleiben. Wer es dennoch tut, ist ein Rassist und Nazi
    Quelle: paraguay-rundschau.com

    1. Hallo „Caligula“ – endlich sind wir mal einer Meinung! Wir sind alles Deutsche oder deutsch-sprachig, haben uns dessen nicht zu schämen, sondern dürfen mit Fug und Recht auf die Leistungen unserer Vorgenerationen stolz sein, die dafür oftmals mit ihrer Gesundheit und ihrem Leben bezahlen mußten Und nun kommen diese leistungsfreien LINKEN & GRÜNEN Schwätzer unter ihrer Galionsfigur Merkel daher und wollen unsere seit Jahrhunderten gewachsene Nation mittels muslimischen „Flüchtlingssströmen“ zerstören. Um das zu verschleiern geben sich sich als Gutmenschen aus, die in Not geratene Flüchtlingen „nur“ retten wollen und die Kirchen manipulieren das Volk mit verdrehten Bibeltexten von „Nächstenliebe“. Das alles ist doch geradezu hirnrissig. „Deutschland verrecke“ und „Deutschland du Stück Scheiße“ sind ihre Parolen. Dazu läßt sich ihre Führerin nicht hinreißen, wohl aber scheut sie das Wort „Deutschland“ oder „deutsche Nation“ wie der Teufel das Weihwasser. Lieber stellt sie öffentlich einen Tischwimpel mit der deutschen Flagge auf einem Konferenztisch mit großer Widerwilligkeit und demonstrativ zur Seite. Von solchen Leuten werden wir heute regiert. Da kann Paraguay sein wie es will, solches würde einem Paraguayer niemals in den Sinn kommen und ist damit Deutschland weit voraus.

  20. Orthographie und Grammatik scheint vielen hier nicht geläufig zu sein, obwohl hier das Deutschsein so hervor gehoben wird.
    Warum kümmern sich viele, so genannte Expats, immer noch um die politischen Verhältnisse in Deutschland??
    Ihr wolltet doch alle mit eurem “ Heimatland“ nichts mehr zu tun haben, aus welchem Grund auch immer, nun wird gierig alles aufgesaugt und die Blödmänner krauchen wieder aus allen Löchern. Sorgt euch in eurem selbstgewählten Exil um euren Garten Eden und lasst sämtliche Kommentare sein, ihr seid doch nicht vor Ort und könnt euch keine Meinung bilden.
    Diese rechte Gesinnung kotzt mich an und offensichtlich haben viele vergessen wie die ganze S**** einmal anfing.
    Das kann doch kein Mensch auf dieser Welt mehr wollen.

    1. @M.Roewer
      Orthographie und Grammatik das ist ein Problem, zu Haus wird das eine Gesprochen,in der Familie wieder etwas anderes.
      So geht es leider vielen Auslandsdeutschen, meist Deutsch/Spanisch da wird eine oder andere kurz mal vertauscht.
      Leider habe wir Unglück in der Familie das Deutsch/Russisch/Spanisch/Portugiesisch gesprochen wird,Orthographie und Grammatik hat die Trefferquote wie in einen Würfelbecher!
      Warum sollen sie nicht ihre Meinung sagen schreiben.Sie sind nach wie vor Deutsche ob sie es wahr haben wollen oder nicht.Sie können Wahlen müssen sich nicht ins letzte Loch verkriechen.Demokratie heißt auch die Meinung der anderen zu ertragen.Ob es einen passt oder nicht.
      Sie schreiben so:“Diese rechte Gesinnung kotzt mich an und offensichtlich haben viele vergessen wie die ganze S**** einmal anfing.“Die Nazikeule zu schwingen ist eine leichte Übung.Besorgte Bürger sind etwas anderes! Ein Dichter Friederich Wolf schriebt ein Buch Proffessor Mamlock:“Es gibt kein größeres Verbrechen als nicht zu kämpfen wo man kämpfen muss.Die AFD ist eine bürgerliche Partei, die Staat/Recht, der Bundesrepublik voll an erkennt.
      Viele vergessen wie die ganze S**** einmal anfing, oh ja, sie haben vergessen wer die NSDAP erst in den Sattel gehoben und welche Kräfte seiner Zeit In-und Ausland die Faden zogen.Die kleinen Ameisen sind nicht gemeint!
      Schwinger der großen dumpfen Nazikeule,dumme Frage/schlaue Frage, wie viel Angehörige ihrer Familie waren im KZ ,hatten zu leiden durch Einquartierungen von SS/SA. Vermutlich nicht einer ihrer Familie,schreien kann jeder!
      Sie können Kotzen so viel wie Sie möchten nehmen sie bitte der Ordnung halber ein Einer vor den Mund!
      Angehörige der Wachmannschaft des KZ, die besoffen vom Wachturmgefallen sind und an ihren Verletzungen Verstorben sind , zählen nicht als NS-Opfer.

      1. „Demokratie heißt auch die Meinung der anderen zu ertragen.Ob es einen passt oder nicht..“
        Nimm dir ein Bespiel an deinem eigenen Gerade. Oder was interessieret dich dein Gerede von gestern?
        Wer Krieg und Hass säht, wird keine Früchte ernten.
        Die AFD WAR mal eine Euro-kritische Partei. Sinnvollerweise. Leider dann von Neonazis unterwandert und hat ihren eigentlichen Sinn und jedes Anliegen verloren. Die AFD wäre genauso wenig in der Lage ein Auge auf Infrastruktur, Bildung, Rente usw. zu haben. Sie könnte nichts verbessern, für niemmanden.
        Diese Meinung kannst du akzeptieren oder so lange kotzen, bis das letzte bisschen Verstand mit rauskommt

  21. Wer ein Faible für’s Absurde Theater hat, konnte 400 km südlich von Chemnitz am vergangenen Sonntag auf dem Münchner Marienplatz ein bizarres Stück erleben. Nach Polizeibericht neun (!) NPD-Mitglieder hatten sich versammelt, um gegen den Mord von Chemnitz zu demonstrieren, 100 Polizisten und rund 500 Gegendemonstranten standen ihnen gegenüber. Mittendrin die Spitzenkandidatin der Grünen für die kommende Landtagswahl, Katharina Schulze, die mit vor Wut zitternder Unterlippe den Rechten den Stinkefinger zeigte. Das örtliche Boulevardblatt „tz“ triumphierte: „München ist das Anti-Chemnitz“. Haben wir eigentlich noch alle Tassen im Schrank?
    Quelle: The European

    1. …. Haben wir eigentlich noch alle Tassen im Schrank?“ NICHT WIR! Merkel mit ihrem rot-grünen Gefolge und einem Großteil der eigenen Partei haben „nicht mehr alle Tassen im Schrank“! Hoffentlich ist dieser Spuk bald zu Ende und die Schandtaten dieser Volksverräter werden gründlich aufgearbeitet und geahndet. Was wir Deutsche derzeit erleben ist zu 100 % in keinem anderen Land der Erde möglich.

      1. Natürlich und das von Ihgnen als „angeblich“ bekennendem Christen.
        Als Christ wüssten Sie das alle Dinge von Gott ausgehen, oder würden es zumindest glauben.
        Aber weder noch. Also was meckern Sie über Regierung, Merkel,Links,Grün oder sonstetwas.
        Alle Dinge gehen von Gott aus oder nicht?
        Wenn überhaupt jemand Schuld am Untergang des Abendlands hat dann sind´s die Christen selbst.
        Sie haben bereits genug Beweise auch geliefert.

        mfg

    2. Wie muss man sich fuehlen, wenn man in einer grossen Gruppe 9 Leute (!) anbruellt und oeffentlich beschimpft? Ich kaeme mir vor wie ein Vollidiot, der auf Meinungsfreiheit sche**t, ganz ehrlich.
      Wenn 9 Leute im Berliner Kuhdamm fuer den Sozialismus (Venezuela laesst gruessen) demonstrieren, wuerde ich den Nasen keinerlei Beachtung schenken.
      Aber viele Leute in Deutschland sehen ihren einzigen Sinn im Leben gegen Rechts zu kaempfen… viel eher ein Krampf gegen Rechts. Fuer die Regierenden kommt das natuerlich sehr gelegen.

  22. Schau an, es ist vollbracht. Das Volk ist bereits so sehr gespalten, dass man sich gegenseitig beschimpft und ich befürchte auch an die Gurgel gehen würde, wenn man sich begegnet. Sollte es wirklich einen Plan geben, Deutschland zu überrennen, dann ist das doch schon mal eine ganz wunderbare Voraussetzung.

  23. Es ist wirklich unglaublich wie leichtgläubig so viele Menschen auf ein gleiches Muster reinfallen, wie einst unter Hitler. Dabei hatten sie genug Zeit aus den Fehlern zu lernen. Besonders groß muss die Bedrohung für die Deutschen in Paraguay sein, die extrem energisch gegen Merkel einstimmen. Mit Deutschland geht’s erst richtig bergab wenn die AfD an die Macht kommt. Doch das ist Zukunftsmusik.

    1. @Paul
      das wird wahrscheinlich/ hoffentlich nie passieren. Es gibt zuviele halbwegs gebildete Menschen, als dass die AFD auf eine absolute Mehrheit käme. Notfalls mit einem Bündnis SPD/CDU/Grüne/Linke/FDP. Das Volk gegen rechten Faschismus und rassistische Hetze. Den Deutschen in Paraguay sollte man die Wahlberechtigung entziehen. Wer nicht Teil der Gesellschaft ist, sollte auch nicht protestwählen dürfen.

      1. Richtig halbwegs gebildet wäre, nur AFD Wählern das Wahlrecht zu entziehen. Wenn also eine Wahlkarte aus Paraguay, warum nur aus Paraguay, dieses muss weltweit gelten kommt und da steht FÜR RÖCHTS drauf, dann sofort ungültig oder als Doppelvorzugstimme für Merkel oder schlicht GEGEN RÖCHTS, denn nur die FÜR RÖCHTS sind nicht Teil der Gesellschaft. Dann wird auch sicher nie das falsche herauskommen. MUT ZUR WAHRHEIT UND EHRLICHKEIT. Los geht’s.

  24. Moin Ihr Tagträumer,
    mittlerweile gibt es auch schon in Deutschland sog. no-go areas, in denen eher die Sharia gilt als deutsches Recht, Kinderehen werden zunehmend erlaubt genauso wie Vielweiberei. Jeden Tag werden im Schnitt 100 Menschen Opfer von Migrantenkriminalität, in vielen Schulen sind Deutsche bereits in der Minderheit und müssen sich im eigenen Land unterordnen. Wohnungen werden zunächst an Migranten vergeben, leerstehende Wohnungen können beschlagnahmt und an Migranten vergeben werden, Vor Gericht wird Migrantenkriminalität mit unzumutbarer Milde behandelt, während Deutsche schon wegen geringster Vergehen eingebuchtet werden. Die Abgabenlast liegt bereits bei Geringverdienern bei 75 bis 80% des Einkommens. Schwere Verbrechen durch Migranten werden nachweislich unter den Teppich gekehrt. Das sind nur ein paar Beispiele, wie der Kampf gegen die Deutschen mit anderen Mitteln von einer illegalen Bundesregierung (s. Urteil Bundesverfassungsgericht) weitergeführt und verschärft wird. Und Ihr faselt davon, nicht die AFD zu wählen ? Worauf sollen wir warten ?

  25. jede Menge falsche Behauptungen und Parolen. Wer glaubt die AFD würde Probleme lösen hat eindeutig nicht ausgeschlafen. Die AFD ist ein inkompetenter ungebildeter Kinderhaufen der untersten Unterschicht!

    1. Einfach gegengefragt, wer löst die Probleme und vor allem wer hat sie verursacht? Die AFD seit Jahrzehnten aus dem Untergrund heraus? Es ist also gar nicht so, dass seit dem Jahre Schnee CDU oder SPD mit ein bisschen FDP oder Grün regieren oder sagen wir gleich die Antifa?
      Ihre Beschreibung der AFD würde auf die andere Seite genau so passen. Was die jetzigen Parteien angeht, gab und gibt es genug wirkliche Experten, die schon vor Jahrzehnten gesagt haben, was man tun kann bzw. muss und das bei verschiedenen Themen vor allem aber bei der Einwanderung. Hier macht es ausser Schweden, jedes Land besser als Deutschland. Daher, einfach M*** halten.

      1. soviel zur hochgepriesenen Meinungsfreiheit.
        Ich schätze von der AFD haben kaum 10% überhaupt Abitur. „Mein Kampf“ bildet nicht, auch wenn du das glaubst Zardoz.
        Deutschland geht es ja soooo schlecht.

        1. Eben keine Antwort. Wie ich es selber hätte hinschreiben können. Wer braucht Abitur? Ich habe eine und? Mein Kampf habe ich nie gelesen, interessiert mich auch nicht. Reines Klischee, dass Sie das alles annehmen
          Dass es Deutschland nicht soooo schlecht geht, ist ein Argument wofür? Was wollen SIe damit rechtfertigen? Australien geht es auch nicht soooo schlecht, auch Neuseeland und Japan nicht. Schreit daher dort irgendwer Grenzen auf?
          Lächerlich nichts weiter.

  26. Ministerpräsident Kretschmer zu Chemnitz „Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd“
    Quelle: Spiegel online von heute

    es gibt noch Politiker, die den Mut haben, die Wahrheit zu sagen. Auch wenn sie nicht dem entspricht, was Merkel hören will und selbst verbreitet.

    1. auch ein Zitat Krertmers „Bisher sei es nicht gelungen, den Rechtsextremismus in Sachsen endgültig in die Schranken zu weisen.“

      1. „Rechtsextreme“ toleriert man nicht, höchstens noch Linksextreme. Man hofiert und toleriert nur die, die den Atlantikern nachäffen, als da sind: CDU/CSU, SPD und Grüne. Die Grünen sind längst nicht mehr das, was sie einmal waren. Auch sie haben sich von den Dödel jenseits des Atlantiks einlullen lassen.
        Der typisch deutsche Untertanen-Michel zieht seine Schlafmütze über Augen und Ohren, arbeitet fleißig, konsumiert ordentlich, wenn er kann, macht sein Kreuzchen an der „richtigen“ Stelle und hält die Klappe. In anderen Ländern hingegen wehrt man sich und geht auf die Straße.

      2. Hallo Uwe,
        wenn man wegen einer Straftat hier in Paraguay unter Hausarrest seht, kommt schon Frust auf.
        Bitte lass ihn nich hier aus!

  27. Schwafel-Merkel hatte doch erst vor ein paar Tagen behauptet, man hätte Video-Beweise, dass „der Mob“ Hetzjagden auf arme Kulturbereicherer gemacht hätte. Folglich wird Kretschmer nunmehr damit rechnen müssen, dass er von Merkel und seinen Speichelleckern zur Sau gemacht wird, weil er nicht bereit ist und war, am Lügengehirngespinst mit zu spinnen.

  28. Nach Ausschreitungen in Chemnitz
    Merkel-Machtwort! Kanzlerin widerspricht Kretschmer nach Mob-Aussage: „Damit ist alles gesagt“
    Quelle: Focus online
    Anmerkung: genau das, was ich vorhergesagt hatte. Die Tante weiß eben alles besser und liefert andere lieber ans Messer.
    Dass diese Lügenbaronin sich nicht schämt. Ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen möchte.

  29. Hey Leute,
    kommt mal wieder runter und kümmert euch um das Land in dem ihr jetzt lebt. Das scheint hier einigen nicht zu gelingen.
    Ihr seid aus Deutschland weggegangen weil ihr unzufrieden wart und nun wird sich hochgespult, warum eigentlich ?
    Um sich nocheinmal einzureden das die Entscheidung richtig war ?
    Wer nicht vor Ort ist kann das doch nicht beurteilen und sich eine objektive Beurteilung kaum erlauben.
    Und ganz speziell für Herrn Wolfgang mein Vater und viele seiner Freunde ( die ich im übrigen, zumindest welche überlebt haben ) noch kennenlernen durfte haben KZ`s gerade einmal so überlebt. In diesem Sinne einen hoffentlich nachdenklichen Abend

    1. Ich denke nicht, dass die heutigen „Rechten“ KZs wollen. Bestenfalls Abschiebungen von verbrecherichen Wirtschaftsasylanten. Oder auch Bestrafung, die ja meistens nachsichtig erfolgt. Sind nicht die radikalen Musels die Feinde Israels? Feinde der Sozen sind sie nicht unbedingt. Man muss das realistisch sehen: die Menschen in Europa möchten keinen Multi-Kulti-Schei..benkleister. Man kann es ihnen nachvollziehen. Die „Kultur“ der Araber, Schwarzen, ob Musels oder nicht, kenne ich bestens aus eigener Anschauung, d.h. in den Herkunftsländern.

    2. Sie sind aus Deutschland weggegangen, genau wegen dieser Politik. Das sind an sich keine normalen Gründe. Normalerweise geht man wegen besserer Arbeitsperspektiven, Ehe oder wenn schon in Pension, dann sollte es auch noch eine Reihe anderer Gründe ausser der eigenen Politik geben.
      Die Leute kennen ihr Land, sie haben dort ja viele Jahre gelebt, daher ist die Beurteilung um ein vieles objektiver als politisch korrekte Elfenbeinturmanalyse.
      Zu guter letzt, gibt es weltweit genug Lager und Verbechen, die uns und vor allem auch andere nachdenklich machen sollten, vor allem, weil es aktuell ist und nicht Jahrzehnte zurück liegt.

    3. Es ist sehr schön was sie schreiben.Herr Roewer mir sind einige nur Bildern bekannt,andere die Überlebten persönlich.Nicht nur vom Hören Sagen.Auch Opfer des Herrn Mengele habe ich gelernt als Kind, ganz nette Tanten. Sie kannten sogar schon meine Windel! Da gab es öfters mal Rugelach ,Sufganiyot, Bimuelos schmeckt nicht schlecht. Wir sind keine Juden,wir sind mit ihnen groß geworden.
      Die AFD möchte keine KZ-Bauen.Sie steht auf den Gesetzen dieses Landes.
      Was in Chemnitz abgezogen wurde,zusammen geschnitten Nachrichten, oft verfälscht.Hetzjagden auf Ausländer beklagt,Staatsanwalt muss zurück Rudern,Untersuchung es gab keine.Die Geballte Faust die gezeigt wurde ist an sich kein Deutscher. Gruß,damit haben die Kommunisten gegrüßt.
      Die Nazi´s waren darüber nicht so begeistert 1933-45.
      Das ist nicht anderes als Wahlkampf mit anderen Mitteln,wie räume ich die AFD aus den Weg.
      Frau Merkel hat Deutschland und Europa gespalten.Entweder es ändert sich die Massenzuwanderung,zurück mit Massen
      da woher sie gekommen sind.Oder fast gesamt Europa hat nur noch rechte Regierungen.
      Da gibt ein Einwanderungsgesetz,wie Australien,Canada hat.Da wird ganz fix abgeschoben,Asyl ok,nein abgeschoben.Geduldet ja,das ist kein Asylgrund,Prüfung abgeschoben.Das ist nur eine Frage der Zeit wann es kommt..
      Das heißt aber nicht das Verfolgte kein Asyl bekommen.Wirtschaftsflüchtlinge nein Danke!

  30. Deutschfeindliche Angriffe sind in Deutschland keine Obskurität, keine Einbildung der Jugend, keine Erfindung rechter Kreise. Immer mehr dieser Fälle finden den Weg in die Medien, aber es gibt sie schon lange. Die Polizei bestätigt, daß deutschfeindliche Äußerungen bei den Angriffen zunehmen. Deutsche werden neuerdings bei grundlosen Attacken auch als ‚Schweinefresser‘ bezeichnet, was den Konflikt bereits in die Sphäre des Kriegs der Kulturen transportiert. Die mangelnde Integration der Einwanderer tritt in die nächste Phase, „die Desintegration der Mehrheit durch punktuelles Totschlagen Einzelner“ (Frank Schirrmacher). Da es sich in den meisten Fällen nicht um Raubmorde handelte und die Opfer den Mördern persönlich unbekannt waren, ist in vielen Fällen reiner Deutschenhaß als Motiv anzunehmen. Für Deutsche, die von Ausländern ohne erkennbaren Grund ermordet wurden, gibt es allerdings meist keine Lichterketten. Gedenkveranstaltungen für deutsche Opfer werden meist auch als propagandistische und fremdenfeindliche Veranstaltungen verunglimpft, die Taten routinisiert sofort als Einzelfall abgetan.
    Quelle: John de Nugent, sicher ein böser Nazi und Feind der Multi-Kulti-Gesellschaft und des Untergangs des Abendlandes dem Gutmenschen Vorschub leisten

    1. Zur Ergänzung:
      https://de.metapedia.org/wiki/Deutschfeindliche_Zitate
      https://de.metapedia.org/wiki/Deutschfeindlichkeit
      Überblick von Deutschfeindlichkeit in verschiedenen Ländern und Zitate von deutschen Politikern. Die meisten Sprüche deutscher Politiker kann man auch auf Youtube finden.
      Nennt sich Antigermanismus. In der BRD wird versucht, den Begriff Antigermanismus zu verschweigen; meistens wird er als Kreation von Rechtsextremen hingestellt.

  31. GEHEIMDIENSTOPERATION?

    Der grausame Mord an Daniel Hillig beim Chemnitzer Stadtfest hat ganz Deutschland erschüttert.

    Anonymous liegen exklusive Informationen darüber vor, dass dieser Mord von langer Hand geplant war. Sogar das „spontane“ Konzert gegen Rechts, bei dem heute (Mo. 3. Sept.) unter anderem die Toten Hosen auftreten, wurde bereits 2 Tage vor dem Mord unter Verweis auf die Tat im Internet angekündigt.

    Die unfassbaren Meldungen über den bestialisch abgestochenen Daniel Hillig überschlagen sich. Erinnern wir uns nur an den Haftbefehl, in dem der Iraker lediglich des Totschlags verdächtigt wird. Zum heute (Mo. 3. Sept.) stattfindenden Konzert gegen Rechts in Chemnitz werden seitens der SPD sogar Interessierte mit Bussen angekarrt.

    Doch jetzt kommt der Hammer. Es sieht alles danach aus, als war der Mord und alles, was danach geschehen war, von langer Hand geplant.

    Der Weser Kurier stellte bereits am 24. August, also 2 Tage vor dem Mord (!!!) einen Artikel mit der Überschrift „Die Toten Hosen spielen in Chemnitz“ ein. Darin schreibt der Weser Kurier:

    „Ziel der Veranstaltung, die am Montag, 3. September, ab 17 Uhr am Karl-Marx-Monument stattfindet, ist es, ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. „Tausende Leute ziehen durch Chemnitz, instrumentalisieren einen erbärmlichen Mord und jagen wieder Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe“, erklären die Veranstalter bei Facebook.“
    Anonymous Exklusiv: Mord an Daniel Hillig war geplant – Zeitung wusste schon 2 Tage vorher Bescheid

    Woher konnte der Weser Kurier wissen, dass zwei Tage später jemand bestialisch von einem Ausländer ermordet wird? Hier könnt ihr euch den gesamten Screenshot anzeigen lassen.

    Dass es sich beim oben stehenden Foto nicht um eine Fälschung handelt, kann jeder leicht nachvollziehen, wenn er bei Google News die Stichworte Weser Kurier Toten Hosen eingibt. Der aktuell vierte Beitrag in der Liste (ggf. abweichend) zeigt den benannten Artikel. Google gibt an, dass dieser Artikel vor 10 Tagen eingestellt wurde, also am 24. August 2018.
    Anonymous Exklusiv: Mord an Daniel Hillig war geplant – Zeitung wusste schon 2 Tage vorher Bescheid

    Mittlerweile ist auf der Seite vom Weser Kurier das Datum auf den 31. August abgeändert worden. Doch das Internet vergisst nichts.

    Wir haben weitere Interessante Informationen zum Tathergang erhalten, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Ein guter Freund des Opfers, der Daniel Hillig nach eigenen Angaben seit 14 Jahren kannte, ist entsetzt über die Geschehnisse und berichtet unter anderem Folgendes:

    „Ich möchte an dieser Stelle erst einmal aufräumen mit der Wahrheit um den Tod von Daniel. Er wurde nicht erstochen, er wurde abgeschlachtet! Das erste Aufeinandertreffen, war schon ein totales Geschwarte. Dem einen Russen, haben diese Kanacken beim ersten Aufeinandertreffen eine oder zwei Bierflaschen über den Schädel gezogen, welcher sofort blutend zusammengebrochen ist. Negi (Daniels Spitzname) und sein zweiter Kumpel, haben die dann weggeschmettert. Die drei Araber sind dann vor zum „ALANYA“-Bistro und kamen mit 9 bis 12 Leuten „angerannt“ und haben wie besessen auf die Leute eingestochen. Als alles vorbei war, kniete Negi aufrecht auf dem Bürgersteig, also wie als würde er beten wollen, hat sich den Rücken gehalten und ist kurz danach nach vorne gekippt und somit endet seine Lebensgeschichte. Daniel erlag der Summe von 25 bis 30 Messerstichen in Brust, Bauch und Rücken.“

    Es handelte sich demnach also nicht um eine Tat im Affekt oder sonstiges, wie es uns die Lügenpresse glaubhaft machen will. Der Tatbestand des Totschlags kommt keineswegs in Betracht. Die BRD-Kuscheljustiz wird es aber versuchen, den irakischen Messermörder halbwegs ungeschoren davonkommen zu lassen. Dies muss verhindert werden – durch Aufklärung und Demonstrationen.

    Ob Daniel Hillig gezielt das Opfer des irakischen Messerstechers war oder nur zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen ist, ist unklar. Fakt ist jedoch, dass die Presse schon zwei Tage vor der Tat Bescheid wusste. Da der Weser Kurier bereits am 24. August 2018 über Dinge berichten konnte, die zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht passiert waren, kann diese ganze Aktion nur geplant gewesen sein.

    Auch die Tatsache, dass das heutige Konzert gegen Rechts innerhalb von so kurzer Zeit auf die Beine gestellt werden konnte, ist nicht nur uns, sondern auch dem Freund des Mordopfers aufgefallen. Er hat sogar gesehen, wie professionell alles organisiert war:

    „Zudem ist es faktisch unmöglich, dass innerhalb von 5 Tagen (abzüglich Wochenende nur 3 Werktage), alle Künstler verfügbar sind und zusagen, die riesen Bühne plus Technik und Aufbau geregelt sind und auch das die Sicherheit drum herum komplett geplant und organisiert werden kann. Ihr müsstet das sehen, gestern sind etliche Trucks und Transporter vorgefahren, die Bühne ist riesig, eigentlich schon Festivalstandard und das alles plus die Tatsache, das für heute über 20.000 linke Zecken angekündigt sind organisiert man innerhalb von 3 Werktagen? Blödsinn… Schwachsinn…Lüge! Zudem habe ich irgendwo mal gehört, dass solche Veranstaltungen mindestens 6 Wochen im Vorfeld beim Ordnungsamt und der GEMA angemeldet werden müssen.“

    Wer schon einmal ein Konzert organisiert hat, weiß, wie viel Aufwand und Vorlaufzeit ein solches Unterfangen benötigt. Mal davon abgesehen, dass die Künstler, die heute in Chemnitz auftreten nicht gerade unbekannt sind und daher einen durchaus prall gefüllte Terminkalender haben werden. Ihr könnt ja mal versuchen, bei einem der Musiker anzufragen, ob ihr ihn für nächste Woche buchen könnt. Das Ergebnis dürfte schon im Voraus klar sein.

    Der Mord an Daniel Hillig kann abschließend nur als False-Flag-Aktion identifiziert werden. Diese Aktion zusammen mit weiteren aktuellen Meldungen, wie zum Beispiel der Aufrüstung der Hessischen Polizei mit Sturmgewehren zur paramilitärischen Einheit, lassen aufmerksame Beobachter erkennen, wohin die Reise gehen soll. Aufstände der Bevölkerung sollen blutig niedergeschlagen werden. Nicht umsonst rückt jetzt schon die Bundespolizei in Sachsen an, um notfalls die Proteste brutal niederknüppeln zu können. Gezielte Provokateure des Verfassungsschutzes mischen sich jetzt schon unter die Demonstranten, um mit Hitlergrüßen und Co. der Polizei einen Anlass zum Einschreiten und der Presse die benötigten Bilder zum Hetzen zu geben.

    Daniel Hillig, ruhe in Frieden. Unsere Gedanken sind bei deinen Hinterbliebenen!

    von Günther Strauß

    (anonymousnews)

    Kommentar: Nicht unerwähnt soll allerdings bleiben, dass der Weser-Kurier sich mittlerweile gegen solcherlei „Verschwörungstheorien“ wehrt und dabei zwar zugibt, dass das Datum 24.08.18 wirklich zu dem besagten Artikel erschien, dies jedoch mit einer technischen Panne entschuldigt. Unter anderem verweist der Weser-Kurier in einem extra dafür verfassten Artikel, auf einen, zumindest für Laien, selbst bei genauerer Betrachtung, eher nichtssagenden Screenshot eines Datensatz Protokolls, der beweisen soll, dass der besagte Artikel eigentlich erst am 29. August erschienen sein soll.

    ++ Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel wurde durch einen technischen Fehler ursprünglich mit einem falschen Datum veröffentlicht. Das sorgte offenbar für etwas Verwirrung. Wir haben das Datum inzwischen korrigiert. Auf Google kann es noch einige Zeit dauern, bis die Anzeige sich ändert. Das Konzert in Chemnitz wurde von den Bands am 29. August angekündigt, und seitdem existiert natürlich auch erst dieser Artikel. Die Hintergründe erläutern wir aus aktuellem Anlass in diesem Artikel. ++

    Soll sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden, mir jedenfalls ist in Zeiten allgegenwärtiger geheimdienstlicher False Flags, die vorgebrachte Beweislage, dass es sich nur um einen „technischen Fehler“ gehandelt habe, viel zu dünn. Auch die Argumente von Anonymus, bezüglich der kurzen Organisationszeit eines solchen Konzert-Events sind absolut nachvollziehbar.

    Eher handelt es sich auch für mich, um eine der nächsten Stufen der Provokation, um die gesamte Bevölkerung Deutschlands in einen sehnlichst erwünschten Bürgerkrieg zu hetzen, der gewiss schon lange auf der Agenda der mächtigen Planer steht. Schließlich wissen wir ja alle:

    in der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war. – Franklyn D. Roosevelt

  32. du bist echt sehr anfällig für Verschwörungstheorien hermännchen. schon fast traurig.
    selbst wenn schon seit langer zeit ein konzert gegen rechten faschismus und hass ggü. flüchtlinge in chemnitz geplant und organisiert wurde, was ja auch grundätzlich bitter nötig ist, ist das nicht einmal ein indiz dafür, dass man dafür ein menschenleben opfert, um solch eine opfergabe politisch zu instrumentalisieren. wer sowas glaubt hat echt nen schuss!
    an verschwörungstheorien gibt es immer einen haken den fanatiker gerne übersehen: es würden unzählige leute mit drin hängen und alle müssten die wahrheit verschweigen. aber rechtsnationalitische sympathisanten und fanatiker sind tendenziell eher anfällig für solch einen mist. daher wundert mich dein beitrag nicht.

    1. Sie brauchen keine Verschwörungstheorien zu sehen, hier zählen die Fakten..
      Es soll eine Verbale Auseinandersetzung gegeben haben.
      1.Der Ermordete war ein Deutsch-Kubaner.
      2.Die 2.Verletzten waren Russlanddeutsche,
      Ich bin mir sicher das die Mörder einen Kubaner von einen US-Bürger nicht unterscheiden können.
      Lateinamerikaner,Kubaner gib es in Staaten mehr als man denkt.
      Selbst für Deutsche ist jeder der Russisch spricht ein Russe.Ob es stimmt oder nicht Wurst! Russlanddeutsche sind ein ganz anderer Menschenschlag als Russen.Dazu muss man beide Seiten kennen.Für Einwanderer sind das Russen, sie hören Russisch,Russe,da ist ein Problem.Der Russe weiß sofort Bescheid, bei den Russisch hat er Ohrenschmerzen.
      Das Motiv liegt frei auf der Hand!
      Der Mörder stach um die 20x auf das Mordopfer ein,eine Wut/Zorn,das zeugt von einen abgrundtiefen Hass. Die sind die USA bösen, die Russen Bomben Assad den Weg frei.Also wir machen sie Platt.
      Es waren 3.Täter.Diese haben weitere aus den nahe gelegenen Lokal zusammen getrommelt. Auch die haben mit gemischt.
      Das war und ist eine Politisch Motivierte Straftat,Terrorismus!
      Dann kommen die Hetzjagden ob es sie gegen hat in de Form wie die Politik es behauptet ist mehr als zweifelhaft.Staatsanwaltschaft und Polizei und GdP hat keine belastbaren Anhaltspunkte.
      Maaßen vom Verfassungsschutz sagt das gleiche,keine belastbaren Anhaltspunkte.Damit hat auch Recht! Nicht zu Unrecht behauptet Herr Maaßen das er die Echtheit des Videos nicht bestätigen kann ist verständlich,erst Untersuchen dann bestätigen.Was Abgebildtet ist eine Seite wenn es stimmt,wann es Aufgenommen wurde eine andere Seite.Wurde das Video zusammen geschnitten?
      Mir sind Mordfälle bekannt mit Videobeweis des Mörder das er es nicht war,Alibi.Man wusste das er/sie der Mörder, beweisen konnte man es nicht. Ein Wissenschaftler hat es dann entschlüsselt,Wirkung,Lebenslänglich für den Mörder.
      Der Maaßen ist nicht blöd,wenn 10.in die Spree und ertrinken von den Politiker,braucht er nicht hinterher zu springen in den Schlamm der Nachrichten die mal richtig untersucht wurden..

  33. Grauenvoll was in Deutschland geschieht. Laut Spiegel-Artikel: „Jeden Tag kommt es in dem Notquartier zu Streit und Schlägereien, weil Betrunkene krakeelend durch die Gänge stolpern. Wieso kommen die noch? Wissen die nicht, dass wir keine Wohnungen und Stellen haben? Sie bemühen sich in erster Linie um Sozialhilfe. Viele alleinstehende Männer, gescheiterte Existenzen … etc.“. Der Spiegel, August 1990, zum Thema DDR-Übersiedler.

    1. Man suche den Fehler bei der Ursache, also bei der grundfalschen Einwanderungspolitik und nicht bei den Symptomen. Zeigt mir das land dessen Bewohner ruhig und gelassen bleiben wenn 100.000e die Grenzen einfach überschreiten und versorgt werden müssen. Was wäre wenn ihr selbst flüchten müsst? Wo geht ihr hin, wer glaubt ihr wird euch füttern? Ich frage mich ehrlich, was man sich beim Schreiben solcher Zeilen denkt, denn dümmer gehts nimmer.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.