Wäre ein Ende wie in Bolivien hierzulande auch denkbar?

Asunción: Als Evo Morales bewusst wurde, dass sein Wahlbetrug in Bolivien aufflog und ihm Militär und Polizei den Rückhalt entzog, kündigte er als Präsident und floh in die Region des Landes, die ihm am meisten schützt, Chimoré.

Eigentlich beliebt und bekannt für die politische Stabilität, die er dem armen Land brachte, sorgte sein Trieb verfassungswidrig an der Macht zu bleiben dafür, dass die Stimmung gegen ihn kippte. Politische Experten warteten schon genau auf dieses Ende, da es voraussagbar war.

In Paraguay gibt es ebenso Wahlbetrug, verfassungswidrige Absichten und kippende Stimmung, dennoch scheint es so, als ob man sich in Paraguay dieses Schauspiel lieber jeder vom Fernseher aus ansehen wolle als aktiv sich daran zu beteiligen. Es gibt Proteste, doch in den letzten Jahren haben diese wieder nachgelassen. Eventuell sind es die verschiedenen politischen Akteure, die es schaffen Demokratie widerzuspiegeln oder Unzufriedenheit der Bevölkerung, die sehr wohl vorhanden ist, kommt erst dann zum Vorschein, wenn der jetzige Präsident sich einen zu großen Fehler leistet oder nächste Präsident gewählt wird. Was meinen Sie?

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Wäre ein Ende wie in Bolivien hierzulande auch denkbar?

  1. Nun, leider gibt es auch keine sinnvollen Kandidaten, die man wählen könnte, da die Politiker hier bis ins mark durch Korruption belastet sind. Selbst wenn ein volksfreundlicher präsi kommen würde, er würde seine Amtszeit nicht überleben, das ist ja das Problem. Ansonsten würd ich mich da gern zur Verfügung stellen….

    1. Um dann Paraguay in ein großes Irrenhaus zu verwandeln? Das klingt nach einem guten Plan, meine Stimme hätten Sie. Was gibt es schöneres, als frisch geschnittenes Gras im einfachen, gemauerten Ofen abzufackeln, sodass alle im Land gut drauf sind? Das Energieproblem wird mit Jatropha gelöst, denn die abführende Wirkung der Purgiernuss wird das Volk von Korruption befreien, ein wahres Clearing, der Aufstieg nach Walhalla ist uns sicher.

  2. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß die Paraguayer jemals in Massen „auf die Barrikaden“ steigen. Es ist äußerst schwer, den Durchschnittsparaguayer zu irgend etwas zu motivieren, für das er sich mit aller Macht und Energie einsetzt. Ihm ist viel wichtiger, daß er sich nicht besonders anstrengen muß, alles sollte möglichst in den Schoß fallen und ohne große Gegenleistung geschenkt werden. Man richtet sich lieber ein, so wie das schon immer war und arrangiert sich. Ein revolutionärer Mensch wird der Paraguayer wohl nie sein, ein Traum für jeden Politiker. Eber der „perfekte, brave Bürger“! Doch gleich danach kommen schon die Deutschen, die sich seit beinahe 20 Jahren von den GRÜNEN & ROTEN mit Merkels CDU an ihrer Spitze verraten und verkaufen lassen. Der gesamte Regierungsapparat in Deutschland ist mittlerweile von ehemaligen Stasi- und SED Genossen durchsetzt und das Gehirn gewaschene, „brave Volk“ schaut dumm zu wie die Lämmer vor der Schlachtbank. Mittlerweile regt sich in Deutschland niemand mehr groß auf, wenn die GRÜNEN immer öfter und mit immer mehr Nachdruck ganz offen die Abschaffung von Demokratie und eine Gesinnungsdiktatur wie in China fordern.

    1. Mann o Mann – was schreibst du nur für einen Müll. Der Regierungsapparat in Deutschland von Stasi und SED durchsetzt.
      Denk mal einfach nach – dann müssten das leute über 80 sein. Seit 30 jahren gibt es schon keine Stasi und SED mehr. oder menst du, dass 1990 die 10 jähren in der Stasi waren und heute als 40-Jähre in der Regierung? Das ist ja eine Phobie, dass viele Leute haben, wenn sie Stasi oder SED hören.
      Ansonsten gebe ich dir recht – aber schon seit 30 Jhren ist STillstand und umverteilen von unten nach oben in deutschland. Und die Bevölkerung macht auch da nichts, genauso wie hier. Freut sich über Mutti M.

  3. Politisch gesehen sind Paraguayer und das haben sie mit den Deutschen gemeinsam, Sesselpupser. Die Deutschen motzen vor dem Fernseher, sind aber trotzdem größtenteils Stammwähler und wer auf die Straße geht und demonstriert, gilt sofort als Extremist.

    1. ja, als Extremist oder ist ein Ökospinner, der die Welt retten will, wie die FFF Kinder, die jedes Jahr ein neues Smartphone haben, von Mama per SUV in die Schule gekutscht werden und im Urlaub auf die Malediven oder schlimmstenfalls nach Malli fliegen. Und die SPitzen dieser FFF-Kinder sind die Kinder von Superreichen, die die Aufmerksamkeit nutzen, um nach dem Studium einen Platz an der ganz guten futterluke zu bekommen – oder durch Promieltern gemanagte Kidner, die von den Eltern nur missbraucht und ausgenutzt werden wie Gretchen Superschlau.

  4. Na klar ist so ein Ende für Abdo genau so denkbar. Nur heute, morgen oder übermorgen wird das nicht passieren — vielleicht eine Woche nach seinem Geburtstag …

    @steuerguerilla

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.