Warnung vor Mietnomaden und anderen Betrügern

Encarnación: In der Hauptstadt von Itapuá kommt es zu zweierlei Betrügereien. Zum einen sind Vermieter und Mieter betroffen.

Die Sommersaison in Encarnación hat erst gerade begonnen, aber ein Tourist wurde schon über das Internet betrogen. Er bezahlte für eine Ferienwohnung im Voraus. Als er dort einziehen wollte stand der Geschädigte vor einem Bürogebäude.

Bei zwei weiteren Fällen wurden die Vermieter geschädigt. Ebenfalls Touristen buchten eine Unterkunft, die sie aber nach drei Tagen ohne zu bezahlen verließen und in ein anderes Objekt einzogen. Auch dort verschwanden die gleichen Personen nach vier Tagen auf Nimmerwiedersehen. Keiner der privaten Vermieter bekam einen Guarani. Noch dazu soll es erhebliche Verwüstungen in den Unterkünften gegeben haben.

Die Gemeinde Encarnación hat nun eine Telefonnummer eingerichtet. Unter 071 / 205-335 können sich Touristen erkundigen wer autorisiert ist Häuser oder Wohnungen zu vermieten. Eigentümer, die Objekte anbieten wollen können sich ebenfalls registrieren lassen. Dafür werden aber Gebühren in Höhe von 100.000 Guaranies verlangt.

Wochenblatt / Itapuá Noticias / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.