Was ein neuer Flughafen im Vergleich zum Metrobus kostet

Asunción: Ja, natürlich, Birnen sind keine Äpfel und einen Flughafen mit einem Trolleybus Projekt zu vergleichen ist weit hergeholt. Trotz den Gründen, die einen Vergleich unmöglich aussehen lassen, zeigt das Zahlenspiel, was man mit dem Kredit von 212 Millionen US-Dollar noch so alles machen könnte. Nachvollziehbar ist jetzt auch schon, wie die Angestellten der zivilen Luftfahrtbehörde (Dinac) auf solch einen Antrag reagieren werden – Streik.

Zurück zu den Zahlen: Im Jahr 2009 wurde ein sehr modernen Flughafen außerhalb von Montevideo errichtet der für 20 Jahre auf Konzessionsbasis gemanagt wird. Der Carrasco Airport kostete 165 Millionen US-Dollar, also 47 Millionen US-Dollar weniger als die Summe die dem Ministerium für öffentliche Bauten zur Verfügung stehen würde, wenn die Volksvertreter den Kredit der interamerikanischen Entwicklungsbank zustimmen würden. Jährlich erhält der uruguayische Staat 26 Millionen US-Dollar für die Konzessionsrechte. In gerade einmal 7 Jahren ist der komplette Betrag wieder eingenommen und weitere 13 Jahre wird damit verdient.

Der 34 Jahre alte Silvio Pettirossi Flughafen ist nicht zeitgemäß und wird es niemals sein, so lange der Staat hier einmal und da einmal etwas investiert. Mit den 212 Millionen US-Dollar könnte man einen neuen Flughafen errichten, drei Viadukte bauen und ganz nebenbei diverse Verkehrsadern neu asphaltieren, womit der Verkehrsfluss ebenso verbessert würde. Dabei würde, zumindest auf dem Papier, noch Geld übrig bleiben.

An dem Metrobus kamen 2010 die ersten Bedenken ins Spiel als er noch mit Diesel betrieben werden sollte. Nachdem der Fakt auf Strom umgewandelt wurde war es die Streckenführung, die Enteignungen und die Nachteile für die Straßenhändler. Der eigentliche Grund ist nicht zu finden, wenn man nach dem effizientestem System für alle sucht sondern eher wenn man die ausfindig macht, die durch die Umstellung im großen rahmen finanziell benachteiligt werden.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Was ein neuer Flughafen im Vergleich zum Metrobus kostet

  1. Und Pettirossi hat noch nicht einmal 50% seiner Kapazität erreicht – die spinnen!
    Uebrigens: warum muss ein Flughafen zeitgemäss sein? Ist der nicht gebaut für die Landungen und Starts von Flugzeugen? Verdient ein Flughafen sein Geld etwa mit der Zeitgemässigkeit (oder wie würde ein echter Deutscher sagen?).

    1. Man hatte damals einfach die ganzen „Sozialräume“ vergessen. Es konnte ja niemand ahnen, einmal 1400 Menschen zu „beschäftigen“ um die paar Flieger abzufertigen. Also, einfach eine grosse Kantine und einige Aufenthaltsräume anbauen und schon ist wieder alles in Ordnung.
      Gruss, Miha

  2. Wenn ein neuer Flughafen gebaut und verpachtet wird, können nicht mehr hunderte staatlicher Angestellter, ohne einen Handschlag zu tun. 7-10 Mio Gs monatlich einkassieren. Das gilt auch für die zwei Dutzend Berater, die 60-70 Mio monatlich erhalten.
    Also wird er nicht verpachtet und bringt daher nichts ein, sondern kostet.

    Der Metrobus macht die bisherigen Busunternehmen arbeitslos und da die Eigentümer hauptsächlich Colorado-Anhänger sind, wird der auch nicht gebaut.

    Es wird nur etwas geschaffen, wenn dadurch neue Futtertröge entstehen.

Kommentar hinzufügen