Wehrdienstbescheid für Neueinstellung erforderlich

Asunción: Die paraguayischen Streitkräfte haben nationale Unternehmen dazu aufgefordert bei Neueinstellungen von Personal darauf zu achten, ob diese ihren Militärdienst geleistet oder ein Wehrdienstverweigerungsschreiben vorzuweisen haben.

General Migdonio Godoy, Direktor der Rekrutierungs- und Reservistenabteilung, beruft sich damit auf das Gesetz 569/65 was den allgemeinen militärischen Wehrdienst anordnet.

Diverse Rechtsanwälte wiesen schon darauf hin, dass die paraguayischen Streitkräfte nicht das Kontrollorgan ist, worauf nun das Ministerium für Arbeit und Justiz diese Durchsicht leiten soll.

Diese Anordnung versetzt Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber in einen Schockzustand der außer Unwissenheit und Unklarheit nicht viel mit sich bringt.

Diese Aufforderung gilt zuerst nur für die Hauptstadt und die benachbarte Provinz Central.

Hintergrund dieser Neuregelung ist das Aufspüren von Personen die sich nicht daran halten und von denen ein Bußgeld eingetrieben werden kann.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Wehrdienstbescheid für Neueinstellung erforderlich

  1. Das Ganze ist für einen Aussenstehenden etwas undurchsichtig.

    Soll der Beitrag ausdrücken das Personen die ihren Wehrdienst noch nicht absolviert haben oder keine Wehrdienstverweigerer sind nicht beschäftigt werden dürfen ???
    Das wäre aber dann doch „UNfug“ hoch³ !!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.