Weinkonsum stieg um 30% in den letzten 3 Jahren in Paraguay

Asunción: Offizielle Repräsentanten des Sektors versichern dass das Getränk nicht nur im kühlen Winter sondern während des ganzen Jahres besser verkauft wird. Die Lust auf Wein unter den Paraguayer scheint sich zu ändern. Importeure und Vertreter einiger Marken meinen zu erkennen, dass der reife Weintrinker jetzt mehr gewillt sei einen guten Wein zu trinken, sei es allein oder mit Freunden. „Die Nachfrage in dem Bereich stieg in den letzten drei Jahren um ganze 30%“, erklärte Alfredo Schiappacasse, Geschäftsführer von dem Vertriebsnetz Edesa.

Für ihren Teil erklärt María Schaerer, Geschäftsführerin von „Fruto de los Andes“, meint, dass der Konsument sich nicht mehr an den traditionellen Marken festhält und bereit ist die Varietät des Marktes auszuprobieren. Auch sie erklärt dass ein Wachstum seit rund drei Jahren erkennbar sei.

„Das paraguayische Publikum reist viel, ihm gefallen die feinen Sachen. Wenn er aus dem Ausland wiederkommt sucht er nach einem Wein der ihm im Ausland geschmeckt hat“, erklärt Schaerer.

Nach Meinung von Weinkenner Alejandro Sciscioli, der keine Prozentpunkte kennt, „ist ein Wachstum in dem Bereich ebenso klar erkennbar. Schon allein in den Supermärkten bekommt man unzählige Marken angeboten. In den Restaurants wachsen die Weinkarten ebenso ins Unermessliche“, meinte er.

„Die bevorzugtesten Weine in Paraguay sind Rotweine. Unter ihnen der Malbec, welcher als König gilt, gefolgt von einem Cabernet Sauvignon“, sagte Sciscioli. „Nicht zu vergessen seien aber auch die Schaumweine, wenn deren Nachfrage auch etwas langsamer wächst“, fügte er hinzu. Die Nachfrage nach besseren Weinen ist leicht erklärbar durch das bessere Wissen der Weintrinker.

Der lokale Konsument machte dem Schritt von traditionellen Ein Sorten Liebhaber zum Experimentiere. Die Käufer informieren sich zu einem großen Anteil zuvor im Internet.

„Der Konsument hat gelernt und sein Geschmack sei gereift. Seit der Zeit in der es nur vier Marken gab haben wir uns verwandelt und nun gibt es mehrere hunderte Marken. Die Kunden haben gelernt Weine zu unterscheiden. Erkennbare Trend ist hierzulande dass gerne Blends Mischweine (bestehend aus zwei oder drei Sorten) getrunken werden“, erklärte sie.

Um den richtigen Wein zu kaufen muss man auf einige Faktoren achten. Welchen Preis bin ich bereit auszugeben, zu welchem Essen passt er sowie den Jahrgang. Umso älter umso besser.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Weinkonsum stieg um 30% in den letzten 3 Jahren in Paraguay

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .