Wertpapierhandel für Deutsche in Paraguay

Paraguay gehört noch heute zu den beliebtesten Zielen deutscher Auswanderer. Das in Südamerika angesiedelte Land ermöglicht einen guten Lebensstandard bei geringen Unterhaltskosten und fordert zudem geringe Steuerzahlungen. Auch für Trader bietet Paraguay viele Möglichkeiten, denn die Börse in Paraguay bietet viele Trading-Formen.

Wer am internationalen oder deutschen Handel teilnehmen will, kann dies nicht nur über entsprechende Web Broker machen, sondern auch Trading-Apps derer nutzen. Doch sind alle Broker auch für den Handel an der Deutschen Börse mit Wohnsitz im Ausland geeignet?

Der internationale Handel an der Börse – Das müssen Sie beachten

Der Handel an der Börse ist grundsätzlich von jedem Standort auf der Welt möglich. Einzige Voraussetzung ist der Zugang zum Internet und eine Registrierung bei einem entsprechenden Broker. Gehandelt werden kann dann entweder über die Web-Version oder die mobile Version des Brokers.

Beispielsweise ist das Trading mit eToro sowohl über den Webbrowser als auch eine mobile App möglich. Welche Wertpapiere, Aktien und Kryptowährungen gehandelt werden können und welche Gebühren anfallen, ist abhängig vom gewählten Anbieter und sollte vor der Registrierung genau betrachtet werden.

Gehandelt werden kann eigentlich an jeder Börse, ob die Börse des jeweiligen Landes, die Börse eines Nachbarlandes oder die Deutsche Börse, jedoch gilt es einige Faktoren unbedingt zu beachten, bevor mit dem Handel begonnen wird.

Deutsche, die zwar im Ausland leben oder viel auf Reisen sind, ihren Wohnsitz jedoch in Deutschland haben, sollten sich zwar mit den grundlegenden Bedingungen und Gegebenheiten der Börse und des Handels beschäftigen, müssen sich dank moderner Technik aber nicht auf zusätzliche Einschränkungen vorbereiten.

Digitale Nomaden mit Meldung in Deutschland können somit problemlos an der Deutschen Börse handelt und das von überall aus auf der Welt. Hingegen Menschen, die Deutschland den Rücken gekehrt haben und auch ihren Wohnsitz verlegt haben, mit Einschränkungen rechnen müssen. Coinbase beispielsweise fordert immer wieder offizielle Dokumente mit einer registrierten Meldeadresse, ohne diese ist ein Zugriff auf das eigene Coinbase Konto nicht mehr möglich.

Ähnlich kann es sich auch bei anderen Brokern verhalten, daher sollten die möglichen Broker genau unter die Lupe genommen werden, bevor eine Registrierung mit Alters-Zertifizierung und Angabe aller nötigen Daten durchgeführt wird. Wir empfehlen daher schon vor der Anmeldung die folgenden 3 Faktoren zu beachten und auch das Kleingedruckte genau zu lesen.

#1 Die Wohnsitz-Bedingung

Es gibt auch im 21. Jahrhundert noch Broker, die einen Wohnsitz in Deutschland voraussetzen, wenn Trader an der Deutschen Börse handeln wollen. Kann ein Trader keine deutsche Meldeadresse nicht nachweisen, ist in diesem Fall entweder gar keine Registrierung möglich oder es gibt später beim Handel und den Auszahlungen Schwierigkeiten.

Nehmen Sie im Zweifel Kontakt zum Support des Brokers auf und fragen Sie nach. Im Übrigen ein weiteres wichtiges Merkmal eines guten Brokers – der Support, wird dieser nicht garantiert oder ist mangelhaft kann davon ausgegangen werden, dass es bei Schwierigkeiten auch keine Hilfe geben wird.

#2 Die Kosten und Gebühren

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der gern auch in den Hintergrund gestellt wird, sind die Kosten und Gebühren der Broker. Es gibt Broker, die berechnen nur geringe Handelskosten, schlagen dies aber bei den Gebühren für Transaktionen gern wieder drauf. Teilweise sind die Gebühren so hoch, dass es an Wucherei grenzt.

Gute Broker verlangen eventuell etwas höhere Handelsgebühren, aber dafür auch geringere Transaktionsgebühren. Zudem sollte beim Handel vom Ausland aus darauf geachtet werden, ob eventuell auch für diesen Aspekt Kosten entstehen. Was im europäischen Bereich aufgrund der gleichen Währung unwahrscheinlich ist, kann Kontinenten übergreifend mit Währungstausch durchaus möglich sein.

#3 Der Börsen-Zugang

Weiterhin sollte beachtet werden, zu welchen Börsen der Broker Zugang gewährt und ob dieser Zugang auch vom Ausland aus möglich ist. Auch das Angebot an Wertpapieren, Aktien und Kryptowährungen sollte unter die Lupe genommen werden, wenn in Betracht gezogen wird, mit unterschiedlichen Werten zu handeln. Denn nicht jeder Broker bietet den Zugang zu allen Börsen und Werten. Auch hier heißt es die Gebühren zu beachten, da diese sich innerhalb der unterschiedlichen Werte unterscheiden können.

App oder Web – Womit am besten im Ausland traden?

Dieser Aspekt ist nicht unabhängig von der jeweiligen Internetverbindung. Nicht nur in Paraguay gibt es Ecken, die eine fließende Internetverbindung unmöglich machen. Wer beispielsweise auf dem Land wohnt ohne festen Internetanschluss, kann häufig sogar nur über das Mobilfunknetz auf das Internet zugreifen.

Möglich ist der Zugriff in diesem Fall also entweder über das Smartphone oder über ein 4G Modem, das ans Stromnetz angeschlossen wird und mit einer SIM-Karte ausgestattet ist. Tradern, die im Ausland leben und nur über eine eingeschränkte Internetverbindung verfügen, ist daher zu empfehlen, einen Broker zu wählen, der sowohl einen Web-Zugang als auch einen App-Zugang ermöglicht.

Egal, ob Sie über einen Laptop auf die Webseite eines Brokers zugreifen oder über das Smartphone und die verfügbaren Apps mit Wertpapieren handeln. Nehmen Sie die Broker und deren Bedingungen und Voraussetzungen in jedem Fall genau unter die Lupe. Denn möglicherweise gibt es nicht nur Einschränkungen für Deutsche, die in Paraguay leben und gemeldet sind, sondern auch für Deutsche, die in Paraguay leben, aber ein Bankkonto in Deutschland haben.

iOiO
CC