WhatsApp: Dark Modus endlich verfügbar

Asunción: Die meisten Bürger in Paraguay dürfte es freuen, denn 97,2% der gesamten nationalen Bevölkerung sind Nutzer der Instant Messaging über WhatsApp und für diese Plattform steht nun auch endlich der Dark Modus zur Verfügung.

Die ermittelnden Zahlen von 97,2% der Nutzer stammen aus einer Umfrage der Generaldirektion für Statistik, Erhebungen und Volkszählungen (DGEEC) aus dem Jahr 2018.

Seit gestern kann der Dark Modus mit dem nächsten aktuellen Update von WhatsApp sowohl von Android- als auch iPhone-Nutzern in ganz Paraguay aktiviert werden.

Haben Sie die aktuelle WhatsApp-Version installiert, dann ist der Rest ganz einfach:

Wenn das Smartphone Android 9 oder älter nutzt beziehungsweise auf einer älteren OS-Version basiert, dann gehen Sie in WhatsApp auf “Einstellungen“ (rechts oben hinter den drei Punkten zu finden) und wählen den Punkt “Chats“ aus. Unter Design gibt es nun die Möglichkeit zwischen “Systemeinstellung“, „Hell“ und „Dunkel“ zu wählen.

Für Android 10 und iOS 13 greift WhatsApp auf die Einstellungen des Smartphones zurück. Ist der Dark Mode systemweit aktiviert, schlägt sich das auch auf WhatsApp durch.

Die Facebook-Tochter teilt mit, dass sich die Entwickler bei der Wahl der Farben und des Designs auf zwei Aspekte konzentriert hätten: gute Lesbarkeit und ein Design, das wichtige Informationen in den Vordergrund rückt.

Wochenblatt / La Nación / Pressemitteilung WhatsApp

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “WhatsApp: Dark Modus endlich verfügbar

  1. Zitat: „97,2% der gesamten nationalen Bevölkerung sind Nutzer der Instant Messaging über WhatsApp“
    Ja sicher. Alle Babys, kleinkinder, Omas und Opas, alle benutzen sie WhatsApp. Oh mein Gott, ich gehöre zu den 2,8% die es nicht nutzen. Wie pervers bin ich denn? Ich muss mich anpassen. Ich muss sofort WhatsApp installieren und …..

  2. Ramos, Kapitän mit Armbrust in Reparatur

    Ich gehöre wie @Nick auch nicht dazu. Käme mir nicht in den Sinn den Herrn Zuckerberg zu unterstützen auch wenn alles grati. Ich/wir benutze Signal und gut is.
    Signal Messenger:
    https://signal.org/de/
    Mit den Eiermännchen und -weibchen habe ich weder beruflich noch privat etwas zu tun. Und das ist auch gut so. Alle anderen sind imstande Signal zu installieren.
    Was erstaunt, dass hiesig Generaldirektion für Statistik, Erhebungen und Volkszählungen schon bis 97,2% schätzen kann.
    Ich meine, was soll das heißen: „97,2% der gesamten nationalen Bevölkerung sind Nutzer von …“? Das kann ziemlich nicht stimmen. Denn Säuglinge, Gehirnamputierte und zwei Millionen Menschen, die mit täglich weniger als 2 US$ auskommen müssen (bei knapp 8 Mio. Einwohnern) werden sich sicher kein Smartphone leisten können. Trotzdem relativ gut daneben geschätzt. Demnach benutzen 2,8% der gesamten nationalen Bevölkerung … Meiner Schätzung nach.
    Nun warte ich nur noch auf die Statistik der PY-Schätzer, aus welcher hervorgeht, dass 60% der Bevölkerung überhaupt ein Smartphone besitzt bzw. benutzt bzw. bedienen kann.

      1. Ramos, Kapitän mit Armbrust in Reparatur

        Ja. Das kann schon sein. Sehe jedoch immer noch Menschen mit einem alten Nokia 3310. Ich denke, ja, viele benutzen diese App bzw. Messenger. Ich wollte nur etwas anzweifeln, dass 97,2% der gesamten nationalen Bevölkerung Nutzer seien.
        Wie kommt man auf diese Zahl, ok, kann man Zuckerberg fragen, doch der wird keine Antwort geben und wenn doch, wird er sagen: «97,2%». Würde ich auch, wäre ich Zuckerberg. Oder weiß hiesig Schätzungsbehörde schon wie viele diese App heruntergeladen haben? Habens bei den TK-Anbieter nachgefragt und diese haben Auskunft gegeben? Ja, kann sein.
        Doch kennen mittlerweile wir alle hiesig Behörden: Daumen * Pi stimmts schon. Oder auch nicht.
        Jedenfalls finde ich 97,2% eine wahnsinnig hohe Relativität: Von 100 Menschen sollen bloß 3 Personen diese App nicht benutzen? Das kann ich nicht glauben.
        Okay, die Zahlen stammen aus einer Umfrage. Und Umfragen unter Deutschen, die in Deutschland schon einen Verkehrsunfall hatten werden ergeben, dass ein hoher Prozentsatz einen VW, Audi oder Porsche fuhr.
        Kurzfassung: Ok, kann stimmen, oder auch nicht, jedoch sehr hoch 97,2%.

      2. Ramos, Kapitän mit Armbrust in Reparatur

        Des Weiteren gibt es auch hierzulande sicherlich zahlreiche Handynummern, die ausschließlich der Datenpaketübermittlung dienen, für den normalen Konsumenten also nicht interessant sein dürften, da mit diesen im Normalfall keine SMS verschickt werden noch „normale“ Gespräche geführt werden. Aber ich denke, im Großen und Ganzen haben Sie schon recht, dass es mehr Handynummern als Einwohner geben dürfte. Was aber m.M.n den hohen Prozentsatz von sagenhaften 97,2% der Bevölkerung, die diese App benutzen soll, auf keinen Fall rechtfertigt noch beweist.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.