Widersprüchlicher Lebensstil

Ciudad del Este: Zwei Männer wurden gestern verhaftet, weil sie von einem Opfer eines Überfalls wiedererkannt wurden. Es gab eine Verfolgungsjagd und zwei kuriose Verhaftungen.

Nahe einer Tankstelle auf der Ruta 7, km 13 erkannte ein Überfallopfer die zwei Täter wieder und rief die Polizei. Als diese eintraf, flüchteten beide mit ihren Motorrädern. Die Uniformierten verfolgten sie und schafften es sie zu verhaften.

Der erste Verhaftete war Fabio Alcaraz Duarte (25), der schon vier Vorstrafen wegen Raubüberfällen hat, zudem ein offenen Haftbefehl wegen Erpressung. Über die Festnahme dürfte er wenig erfreut gewesen sein.

Der zweite junge Mann war Arnaldo Rubén Martínez Espínola (Beitragsbild) von gerade einmal 23 Jahren. Vor neun Monaten wurde er erst aus dem Regionalgefängnis der Stadt entlassen, wo er geschworen hatte, bei einer seiner Schwestern einzuziehen und seinen Lebensunterhalt mit ehrlicher Arbeit zu verdienen, um seine Haftstrafe wegen Raubes zu verkürzen.

Das kuriose daran ist, dass Arnaldo das Entlassungsschreiben bei sich hatte, auf dem ihm nicht nur gute Führung bescheinigt wurde sondern in der er auch versprach im Haus seiner Schwester einzuziehen und wieder mit Arbeit zu beginnen, um seine Notwendigkeiten bezahlen zu können.

Anscheinend waren die Versprechen nicht das Papier wert, worauf sie geschrieben wurden.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.