Wie ein Stein im Schuh

Asunción: Während Horacio Cartes seine Zeitungen von oben bis unten mit Artikeln gegen den Ex-Gouverneur von Guairá und Landwirtschaftsminister Rodolfo Friedmann füllt, drückt Mario Abdo ihm sein Vertrauen aus und behält ihn im Amt.

Anscheinend nützt der ganze „journalistische“ Aufwand um Friedmann entweder nach nachzureden oder ihn zumindest zu beschuldigen gar nichts, da Abdo’s Kabinettschef Juan Ernesto Villamayor bestätigte, dass dieser die Unterstützung des Staatschefs habe. Politiker aus dem Umfeld von Cartes erklärten schon, dass dieser nach Entlassung als Minister nicht in den Senat zurückkommen bräuchte, da man ihm da abwählen würde.

Aus der Sicht von Villamayor ist die Schulspeisungssache, in die Friedmann verwickelt sein soll, eine Aufwärmaktion, die keinen juristischen Wert hat und nur diffamierende Absichten verfolgt. Laut einem Fernsehprogramm eines Senders von Cartes, soll Friedmann 80% des Gewinns aus einem Unternehmen eines Freundes bekommen haben, welcher die Schulspeisung in Guairá per Ausschreibung gewonnen und durchgeführt hat.

Wochenblatt / Abc Color / La Nación / ADN / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Wie ein Stein im Schuh

  1. sie sind und bleiben alles korrupte krähen, der schulterschluss hing ja nur darum noch mehr geld abzuziehen und den armen zu rauben und als vorwand gilt halt covid, hoffentlich werden die ganzen colorados bei der nächsten wahl abgewählt das es regnet.

  2. So sieht einer aus – der 2. von Links – der die 2. Oberstufe abgeschlossen hat, dank täglich 7 bis 11 Uhr Grundschule vielleicht abgeschlossen und es noch zum Amigo-Landwirtschaftsmister bringe. Phänomenal. Weitermachen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.