Windpocken brechen an einer Schule aus

Hernandarias: Etwa 15 Schüler einer Bildungseinrichtung in Alto Paraná erlitten eine massive Windpockeninfektion. Die Gesundheitsämter haben nach Bekanntwerden des Vorfalls bereits interveniert.

Die Grundschule Nr. 1295 “Virgen del Rosario“ in der Stadt Hernandarias war von einem Windpockenausbruch unter einem Teil der Schülerschaft betroffen.

Insgesamt 15 Schüler der vierten Klasse waren von dieser massiven Ansteckung der Krankheit betroffen, sodass sie unter Quarantäne gestellt werden mussten, wodurch das Gesundheitsprotokoll für diese Art von Fall aktiviert wurde.

Das Bezirkskrankenhaus von Hernandarias sowie die 10. Gesundheitsregion erhielten ebenfalls Kenntnis von dem Fall, um die Infizierten zu überwachen und zu diesem Zweck alle erforderlichen Vorkehrungen zu treffen.

Dr. Andrea Hermosa, Direktorin des Bezirkskrankenhauses, bestätigte, dass die Situation unter Kontrolle sei und der Vorfall trotz einer massiven Ansteckung nicht eskaliert sei.

Bei dieser Gelegenheit betonte sie die Bedeutung der Impfung bei Kindern, da sie dabei helfe, schwere Formen von Windpocken zu verhindern. Ebenso riet Dr. Hermosa den Kontakt mit schwangeren Frauen aufgrund des Risikos einer Ansteckung zu vermeiden und die Quarantäne zu respektieren, um andere Menschen nicht anzustecken.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Windpocken brechen an einer Schule aus

Kommentar hinzufügen