Wo die Senatoren ihre Ferien verbringen

Asunción / Punta del Este: Die liberale Senator Alfredo Jaeggli kaufte für 870.000 US-Dollar soeben ein neues Haus im teuersten Urlaubsort Südamerikas, in Punta del Este, Uruguay. Der polemische Parlamentarier lud all seine Kollegen dahin ein, um im Nobelort mit ihm den Sommer zu verbringen.

Kaum ging die gesetzgebende Periode vorüber, packen alle Parlamentarier ihre Koffer, um zwei Monate auszuspannen. Sehr einladend wirkt da das Angebot von Alfredo Luis Jaeggli, der nicht nur alle Kollegen einlud sondern auch noch Platz für sie hat.

Gestern verriet der der Tageszeitung La Nación, dass er sich nach zehn Jahren Abstinenz erneut ein Haus in Punta del Este gekauft habe, was einen ganzen Block umfasst. Übermorgen gehen für ihn und seine Familie die zweimonatigen Ferien los.

Das zweistöckige Haus welches nur wenige Straßen vom Meer entfernt liegt ist auf der Avenida del Mar gleich neben dem exklusivsten Restaurant der Halbinsel, dem Franzose „La Bourgogne“.

Um die Ferien so richtig zu genießen nimmt er seinen Porsche, seine Harley Davidson und sein Motorboot mit nach Uruguay.

„Ich habe mir jetzt erst ein großes Haus gekauft, es umfasst einen ganzen Block. Das letzte Haus was ich hier hatte mussten wir vor zehn Jahren wegen finanziellen Problemen verkaufen. Zum Glück konnte ich jetzt wieder eines erwerben. Ich bin sehr zufrieden und werde mich zwei Monate da aufhalten. Ich nehme alle meine Sachen mit“, sagte der Senator.

Die Frage nach dem Preis wurde prompt von ihm beantwortet. 870.000 US-Dollar oder 3.860 Millionen Guaranies zahlte er einer Erbengemeinschaft für das Prachtstück mit sechs Schlafzimmern und einem Wohnzimmer welches all seine Freunde beherbergt.

Jaeggli sagte seine Kollegen Ramón Gómez Verlangieri und Alberto Grillón eingeladen zu haben ihn zu begleiten. „Alle meine Kollegen können kommen und mich besuchen. Damit habe ich keine Probleme. Ich will keine Freundschaft mit Politik vermischen. Man kann gerne ideologische Differenzen haben.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Wo die Senatoren ihre Ferien verbringen

  1. Was eine arme Sau, bei derartigen Summen zuckt man bei beispielsweise Engel und Völkers, oder anderen renomierten Maklern noch nicht einmal mit der Wimper. Noch bemitleidenswerter ist allerdings die Armut im Geiste. Über Geld spricht man nicht; schon überhaupt nicht, wenn man sich in einer derartigen Position befindet. Armer armer Mann…

  2. Das mit Engels und Voelkers kann ich bestätigen.
    Mein Haus in Spanien mit ähnlichem Preis und ähnlicher Größe war ihnen zu „popelig“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.