Yerba durch Wettereinflüsse geschädigt

Die Yerba Landwirte in Itapúa äußern sich besorgt über die Wetterereignisse, sie schädigen ihre Plantagen und werden sich auch negativ auf zukünftige Ernten auswirken. Der Wechsel von warmen Tagen, kurzzeitiger Kälte und viel Regen führt zu einem deutlichen Rückgang des Wachstums bei den Blättern oder sie fallen ab bevor es eigentlich Zeit zum Ernten wäre.

„Es gab einen Mangel an kalten Tagen, aufgrund dessen sind bei vielen Pflanzen die Blätter einfach von selber abgegangen, die wir eigentlich pflücken wollten“ sagte Ramon Arzamendia, ein Pionier dieser Kulturpflanze in der Region von San Rafael del Paraná.

Er war einer von 40 Landwirten die auf einer Weiterbildung der Gruppe Selecta teilnahmen, dabei wurden sie im Gebrauch von Werkzeugen und verschiedener Schneidetechniken bei der Ernte unterwiesen.

Alle Agronomen erklärten, dass in den vergangenen zwei Monaten eine zu frühe Reifung eingesetzt habe weil kontinuierliche kalte Tage gefehlt hätten, sie töten normalerweise auch Insekten und Parasiten. Einige sagten sogar, die meteorologischen Erscheinungen waren “katastrophal“.

Anhaltende Regenfälle haben die Entwicklung von Pflanzenparasiten, wie zum Beispiel Blattläuse, gefördert. „Wir glauben aber auch, durch die fehlende Kälteperiode, viel Regen und hohe Luftfeuchtigkeit wollte die Pflanze neu austreiben und warf ihre alten Blätter ab“, sagte der Agraringenieur Fabio Martinez.

In den kommenden Wochen gibt es noch einen Rest Hoffnung, die Ernteausfälle wieder etwas auszugleichen, ausschlaggebend ist das Wetter, denn die Ernte geht nur bis Mitte August. In der Region bringen frische Yerba Blätter den Landwirten 2.150 Guaranies pro Kilo an Erträgen ein, besser als letztes Jahr, da waren es nur 1.650 Gs.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen