Zahl der Chikungunya-Toten in Paraguay steigt auf 33

Asunción: Aus dem wöchentlichen Bericht des Gesundheitsministeriums (MSPBS) über die epidemiologische Situation im Land geht hervor, dass bisher 33 Menschen an Chikungunya gestorben sind, die meisten von ihnen ältere Erwachsene mit Grunderkrankungen, so Dr. Guillermo Sequera.

Bislang wurden mehr als 11.000 Fälle der Krankheit bestätigt. Das Epizentrum ist nach wie vor das Departement Central, in dem bisher die meisten Fälle in der Stadt San Lorenzo und im Norden der Hauptstadt aufgetreten sind, obwohl auch andere nahe gelegene Ortschaften von der erheblichen Zunahme der Fälle nicht verschont geblieben sind.

Bei den Arbovirose-Fällen im Land handelt es sich fast ausschließlich um Chikungunya. “Es gibt 246 Dengue-Fälle, was etwa 3 % ausmacht, und die restlichen 97 % der Arbovirose-Fälle sind Chikungunya”, sagte Sequera.

“Bis heute haben wir 33 Todesfälle, einige werden noch untersucht, fünf Todesfälle von Kindern unter einem Jahr, die meisten sind männlich, alle mit einer Grunderkrankung”, bemerkte er.

Der Fachmann betonte jedoch, dass die für das Land untypische Sterblichkeitsrate weiterhin Anlass zur Sorge für die Behörden sei, da es in anderen Regionen nur wenige tödliche Fälle gebe.

“Die Gesamtsterblichkeit liegt bei etwa 0,1 %, das ist wenig, weil wir viele Fälle haben, aber wir haben es mit etwas Atypischem zu tun, Chikungunya ist normalerweise nicht tödlich”, sagte er.

Der Direktor der Gesundheitsüberwachung wies darauf hin, dass die schwersten Fälle an den Extremen des Lebens auftreten, d. h. bei Neugeborenen oder älteren Erwachsenen und bei Menschen mit Grunderkrankungen, die nicht unter Kontrolle sind.

Wochenblatt / El Nacional

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

1 Kommentare zu “Zahl der Chikungunya-Toten in Paraguay steigt auf 33

  1. Tja, das Gift Genmanipulierter Labor muecken trifft nun auf Menschen, die durch Spritzen und Masken 2 Jahre lang gesundheitlich vorgeschaedigt wurden? Der Plan laeuft gut, die Eliten sind zufrieden?

    20
    14

Kommentar hinzufügen