Zahl der Touristen während der Osterwoche verdoppelt

Im Vergleich zu 2015 hat sich die Anzahl der Urlauber über die Osterfeiertage verdoppelt. Mit dazu beigetragen hätten mehr Übernachtungsmöglichkeiten.

Im gleichen Zeitraum 2015 kamen 17.290 Touristen aus dem Ausland nach Paraguay, dieses Jahr waren es 33.628 Urlauber, über einen Zeitraum von 10 Tagen, berichtete das Nationale Sekretariat für Tourismus (Senatur). Die meisten Touristen reisten über den Grenzübergang Puerto Falcón ins Land ein (39,85%), am Flughafen Silvio Pettirossi kamen 11,57% der Urlauber an, in Ciudad del Este 16,03% und in Encarnación 25,36%. Insgesamt ließen die Besucher in etwa 11 Millionen US Dollar im Land, Schätzungen gehen von durchschnittlichen Ausgaben in Höhe von 351 US Dollar pro Person aus. Einer der Gründe, warum sich viele Ausländer für Paraguay entscheiden sei die Vielfalt touristischer Sehenswürdigkeiten. Die beliebtesten Ziele waren die Jesuitenstraße im Süden des Landes sowie weitere religiöse Kultstätten.

Die Tourismusministerin Marcela Bacigalupo stellte den Bericht Horacio Cartes am vergangenen Mittwoch vor. Sie sagte, das Posadas-Tourismus-Programm ziele darauf ab, die Nachfrage von nationalen und internationalen Urlaubern zu decken. Hier seien alle Quartiere in der Umgebung zur Osterzeit ausgebucht gewesen. Die Touristen wollen vor allem eine familiäre Umgebung genießen, erklärte die Ministerin. „Wir haben aktuell mehr als 104 Übernachtungsmöglichkeiten im Raum Posadas. In der Osterwoche waren sie zu 100% belegt“, sagte Bacigalupo.

Quelle: Ultima Hora