Zentralbank reduziert Erwartungen im Bausektor auf die Marke von 2%

Asunción: Die Zentralbank von Paraguay hat ihre Erwartung der Expansion im Bausektor von ursprünglich 7% auf 2% in einer ersten Revision ihrer Wachstumsprognose für dieses Jahr reduziert. Verzögerungen in den Arbeiten durch die Übergangszeit der neuen Regierung sind eine der Ursachen.

Die Analysten für den Bausektor stimmen darin überein, dass in dem ersten Quartal 2018 bereits weniger Vorhaben als anfänglich projiziert registriert worden seien. Sie weisen sogar darauf hin, dass diese Verringerung der Bautätigkeit für einen Großteil des zweiten Quartals anhalten werde, so José L. Heisecke, Leiter der paraguayischen Kammer für den Bausektor (Capaco).

Diese erste negative Information führte laut der Zentralbank BCP dazu, die Erwartung von ursprünglich geplanten 7% auf nur noch 2% bis Ende des Jahres zu reduzieren.

Einige der Schwierigkeiten, die den Fortschritt der Bauarbeiten in diesem Jahr bisher begrenzt haben, waren zum Beispiel klimatischen Faktoren aufgrund der intensiven Regenfälle zwischen Februar und März, die die Entwicklung mehrerer Projekte verzögerten.

Auf der anderen Seite neigt die Wahlperiode dazu, das Tempo der Bauvorhaben zu beeinflussen, entsprechend den Erfahrungen aus der Vergangenheit.

In Bezug auf die öffentlichen Arbeiten werden Ausschreibungen und Auszahlungen für Auftragnehmer in der Übergangsphase zwischen der scheidenden und der neuen Regierung gebremst. Aber auch Arbeiten im privaten Sektor könnten eingestellt werden, bis die politische Situation im Land exakt definiert ist.

Derzeit gibt es bereits eine Verzögerung bei den Auftragnehmern des Ministeriums für öffentliche Arbeiten (MOPC), die für einige Arbeiten, bei denen Staatsanleihen im Spiel sind, immer noch Schulden haben. Es handelt sich dabei um eine erhebliche Menge an Ressourcen, von denen die Freigabe abhängt, um die vorgegebenen Verpflichtungen zu erfüllen und so die verschiedenen Projekte voranzubringen.

Auf der anderen Seite hat die Zentralbank von Paraguay (BCP) ihr BIP-Wachstum für dieses Jahr bei 4,5% gehalten, basierend auf bessere Ergebnisse im Dienstleistungssektor und der staatlichen Ausgaben. Die Erwartungen für Bauvorhaben, der Vieh- und Landwirtschaft wurden aber nach unten korrigiert.

Mit diesem Ergebnis wird Paraguay trotzdem die expansivste Wirtschaft in der Region haben. In Bezug auf die Zahlen würde das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr 31,897 Milliarden US-Dollar und das BIP pro Kopf 4.523 US-Dollar betragen.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Zentralbank reduziert Erwartungen im Bausektor auf die Marke von 2%

  1. Mit relativen Angaben ist das ja immer so eine Angelegenheit. Persönlich habe ich zum Beispiel meinen Konsum von Chicle im April um 100% gegenüber dem Vormonat gesteigert. Um genau zu sein, habe ich im Monat April zwei Kaugummis konsumiert.
    Ich denke, ob der Staat nun 2018 2 oder 7 Häuser baut ist gehubt wie gesprungen.
    Dass das BIP hierzulande pro Kopf auf 4.523 US-Dollar pro Guampa steht ist ja sehr herausragend für die Region: Chicles für 10.000 US-Dollar eingekauft, für 14.523 US-Dollar weiter verkauft und trotzdem null Staatsabgaben geleistet. Und das während eines ganzen Jahres, wow, überwältigend.

  2. Wenn man den Zementpreis künstlich durch Verknappung hochhält, und dieser zudem von unterirdischer Qualität ist, braucht man sich über mangelnde Bautätigkeit nicht zu wundern?

    1. Nicht nur das. Haben Sie schon einmal das Gewicht eines vollen Zementsackes überprüft? Sie werden dann fest stellen, daß regelmäßig 5-10 % des ausgewiesenen Inhaltes auf wundersame Weise fehlen. Niemand kann dafür eine Erklärung abgeben. Niemand scheint sich darüber aufzuregen, weder die Politiker, noch die Presse, noch die Käufer. Betrug ist offensichtlich der Normalfall in Paraguay – oder was?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.