Zinsen für Spareinlagen steigen

Die Banken hätten in den letzten Monaten ihre Zinsen erhöht damit wieder mehr Kunden ihre Gelder anlegen würden, erklärte Bernardo Rojas, Direktor für makroökonomische Statistiken bei der Zentralbank von Paraguay (BCP).

Ein Bericht über die Finanzkennzahlen erklärt, dass im Mai dieses Jahres der durchschnittliche Zinssatz bei den Einlagen 6,45% betrug, 1,41% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bei den längerfristigen Spareinlagen betrug der durchschnittliche Zinssatz 10,45%, auch ein Anstieg um 1,88 Prozentpunkte.

Rojas betonte, die Banken müssen ihr Kapital erhöhen. „Es wird eine aggressive Politik betrieben. Die Geldinstitute wollen unbedingt mehr Einlagen erzielen, aber die Erhöhungen waren nicht wesentlich relevant“, sagte Rojas. Der Trend könnte auch bei anderen Gesellschaften einsetzen, wie Kooperativen oder weiteren Finanzdienstleistern.

Quelle: Ultima Hora