Zusammenstoß zwischen Senad und Drogenschmuggler hinterlässt einen toten Agenten

Bella Vista: In Bella Vista, Provinz Itapuá, kam es zu einem Aufeinandertreffen zwischen Beamten der Anti-Drogen Polizei Senad und Drogenschmugglern. Bei dem Feuergefecht starb ein Beamter der Institution wie auch ein Mitglied der Bande. Weitere zwei Personen wurden verletzt.

Zur Schießerei kam es heute Nachmittag bei einer getürkten Übergabe, informierte die Tageszeitung Última Hora.

Die Agenten de Senad gaben sich als Käufer von Marihuana aus. Bei dem Treffen bekamen die Drogenschmuggler Wind von der Aktion und begannen zu schießen.

Silverio Vázquez Peña, Beamter der Senad in Ypané, starb an einer schweren Schussverletzung. Er wurde in den Gesundheitsposten der Stadt gebracht, wo ihm aber nicht mehr geholfen werden konnte.

Der Regionalchef der Senad, Reinaldo Urizar, wurde am rechten Arm von einer Kugel getroffen während Florencio Leguizamón, Polizist aus Ciudad del Este und Mitglied der Schmugglerbande, in das Regionalkrankenhaus Encarnación eingeliefert wurde. Der tote Drogenschmuggler wurde als Mariano Vázquez Lezcano identifiziert.

Ein weiterer Mitglied der Bande wurde festgenommen. Dazu summiert sich Antonio Alberto Peña der anfangs fliehen konnte aber durch eine großangelegte Suchaktion festgenommen werden konnte.

Das Aufeinandertreffen kam auf der gegenüber des Hotel Papillon an der Straße Juan León Mallorquín, im Distrikt Bella Vista zustande, 47 Kilometer von der Stadt Encarnación entfernt.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.