Zwei Personen wegen Kindesmissbrauch angezeigt, aber nie eine angeklagt

Asunción: Ein Mädchen ist erst fünf Jahre alt und hat zwei Fälle von sexuellem Missbrauch durch zwei verschiedene Personen über sich ergehen lassen müssen. In keinem Fall kam es bis jetzt zur Anklage.

Der erste Fall stammt aus November 2017, der zweite passierte dieses Jahr. Die Staatsanwaltschaft behauptet, es fehle die psychologische Begutachtung des Kindes, aus Mangel an Fachleuten.

Eine Jugendliche traf ein 5-jähriges Mädchen, das durch Ypacaraí ging und dort nach Essen fragte. Daraufhin stellten weitere Personen fest, dass die 5-Jährige Spuren von Schlägen im Gesicht aufwies. Da das Mädchen mit ihrem alkoholkranken Vater zusammenlebt und die Mutter sich prostituiert wandte man sich an die Organisation zum Schutze von Kindern (Codeni). Mit der elterlichen Erlaubnis kam die 5-Jährige bei Pflegeeltern unter, die sie zum Arzt brachten.

Der medizinische Bericht sagt aus, dass das Kind sexuell missbraucht wurde und der Vater der Täter sein soll. Den Fall meldete man den zuständigen Ermittlungsbehörden weiter.

Die Staatsanwältin Soledad González aus Itauguá erklärte, dass ohne psychologisches Gutachten keine weiteren Schritte unternommen werden könnten. Des Weiteren gab die Staatsanwältin bekannt, dass schon im November letzten Jahres ein ähnlicher Fall von sexuellem Missbrauch angezeigt worden wäre. Hier sei der Nachbar der mutmaßliche Täter, aber auch hier warte man auf die psychologische Evaluation.

„Alle Ermittlungen wurden bei den beiden Fällen richtig gemacht, jedoch dauert es , bis eine psychologische Untersuchungen erfolgt, mindestens zwei bis drei Monate. Es ist eine Situation, die wir nicht beeinflussen können“, sagte González. In der Zwischenzeit laufen die beiden mutmaßlichen Täter frei herum und könnten noch weiteres Unheil anrichten.

In Itauguá gibt es drei Staatsanwälte, die jeweils 4.000 Fälle bearbeiten, von denen die Hälfte Straftaten betreffen, die einer psychologischen Untersuchung benötigen. Trotz der hohen Anzahl von Ursachen gibt es nur einen Psychologen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.