10-jähriges Firmenjubiläum von Colonia Repuestos

Kolonie Independencia: Alles begann mit einer Idee, Ersatzteile auf regionaler Ebene anzubieten. Jetzt konnte man das 10-jährige Firmenjubiläum von der Firma Colonia Repuestos feiern.

„Vor 10 Jahren kam die Idee auf, Ersatzteile für Lastwagen und Fahrzeuge aller Art in der Kolonie anzubieten. Sie mussten früher immer über weite Entfernungen bestellt oder geholt werden“, berichtete Claus Escher, der Firmeninhaber.

Er fügte an, dass das Vorhaben konkrete Formen angenommen habe, nachdem er Dané Coetzee in das Projekt mit einbezogen worden sei, die als Geschäftsführerin das Unternehmen führen sollte.

„Das Projekt fing klein an und wuchs immer weiter. Erst hatten wir nur wenige Ersatzteile für bestimmte Marken zur Verfügung, dann wurden es immer mehr. Zugleich kamen Öle und weitere Zubehörartikel in das Sortiment, sodass wir nun eigentlich für alle möglichen Kundenwünsche gerüstet sind. Was nicht vorrätig ist, wird bestellt und ist in Kürze im Geschäft abholbereit“, berichtete Escher weiter.

Die zentrale Lage von Colonia Repuestos, in Planta Urbana der Kolonie Independencia, sei ideal, denn den Kunden steht ein großer Parkplatz zur Verfügung, so Escher weiter. Zudem werden lange Wartezeiten vermieden, weil ausreichend Personal vorhanden ist. Es gibt noch eine Zweigstelle in der Kolonie Sudetia, die von Christian Stein geleitet wird.

„Letzte Woche haben wir das Firmenjubiläum in einem kleinen Rahmen mit Geschäftsfreunden und Kunden in der Kolonie Independencia gefeiert. Am 29.12.2010 wurde der erste Artikel in der Firma verkauft“, erklärte die Geschäftsführerin Coetzee.

Trotz der Covid-19-Pandemie gab es auch in diesem Unternehmen nur geringe Umsatzeinbrüche. „Wir spürten schon die strenge Quarantäne im März letzten Jahres. Aber die Lastwagen waren weiter im Umlauf, vor allem wegen der Soja, die geerntet und abtransportiert werden musste. Der Campo hat dazu beigetragen, dass das Wirtschaftswachstum nicht noch weiter an Boden verloren hat“, erklärte Escher.

Zum Abschluss des Interviews war für Escher vor allem ein Schlusssatz an die Kunden wichtig: „Wir danken natürlich insbesondere allen Kunden, dass wir soweit gekommen sind, denn ohne diese wäre der Erfolg, das Weiterkommen und da wo wir jetzt stehen nicht möglich gewesen”, betonte er.

Wochenblatt

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen