10 Kilogramm Gold aus Paraguay in Brasilien sichergestellt

Foz de Iguazú: Ein Chinese, jedoch brasilianischer Staatsbürger, wurde am Mittwoch mit 10 Kilogramm reinem Gold auf dem Flughafen Foz de Iguazú verhaftet. Nach einem Bericht vom Bundesfinanzsekretariat aus Brasilien hat er es in Paraguay erworben.

Der Wert von dem Edelmetall beläuft sich auf mehr als zwei Milliarden Guaranies, umgerechnet etwa 1,3 Millionen Reais.

Die Verhaftung erfolgte während einer Stichprobenkontrolle auf dem Flughafen Foz de Iguazú. Der Chinese wollte nach Hong Kong reisen. Zollbeamte scannten den Koffer von Fong Sui Lu und entdeckten verdächtige Aluminiumbehälter, die als Geschenk verpackt waren. Nachdem diese näher untersucht wurden fand man die Goldstücke.

Lu wurde von der Bundespolizei wegen Verbrechen der Kapitalflucht verhaftet. Die Nachforschungen über die Herkunft des Goldes aus Paraguay laufen bereits. Brasilien hat um Amtshilfe gebeten.

Wochenblatt / Ultima Hora / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “10 Kilogramm Gold aus Paraguay in Brasilien sichergestellt

Kommentar hinzufügen