17-Jährigen gelingt die Flucht aus Polizeiwache

Villarrica: Beamte der 32. Polizeiwache Santa Lucía aus der Hauptstadt von Guairá hatten zwei Personen festgenommen, einer von den Verhafteten ist ein 17-jähriger Teenager.

Sie hatten am vergangenen Montag einen schweren Raubüberfall und anschließenden Mordversuch begangen.

Einer von ihnen, ein 17-jähriger Teenager, ist am Dienstagabend aus der Zelle der 2. Polizeistation in Santa Librada geflohen.

Der 17-Jährige wurde seit Montagabend auf der 2. Polizeistation festgehalten, weil er angeblich 7.000.000 Gs. gestohlen und versucht hatte, sein Opfer zu töten.

Doch in der Nacht zum Dienstag entkam er aus seiner Zelle und die Polizei konnte ihn bis heute nicht wieder festnehmen.

Bei dem Opfer in dem Fall handelt es sich um Luis Alberto Ramos Colmán (38), der im Viertel Santa Lucía in Villarrica wohnt.

Colman berichtete, dass er in seinem Haus von drei Kriminellen überfallen worden sei, die ihm gewaltsam sein Bargeld in Höhe von 7.000.000 Guaranies geraubt haben.

Wochenblatt / Guairá Press

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen