Ein ganz normaler Montag

Asunción: Dieser Montag bringt einiges an Neuigkeiten. Abgesehen von dem ruckartigen Wetterwechsel von angenehm warm zu kalt bis stürmig kam es auch nur zu einer geringen Zahl an Todesopfern am vergangenen Wochenende. Anstatt rund 25 bis 30 Personen traf es jedoch „nur“ 12, die Mehrzahl davon bei Verkehrsunfällen.

Passend zu den kühlen Temperaturen steigen ab heute, dem ersten Tag der Zeiten Jahreshälfte, auch die Preise für Haushaltsgas. Die Erhöhung umfasst 400 Guaranies pro Kilogramm. Die typische Steigerung für den Winter erklärt sich dadurch, das Argentinien von wo der Großteil geliefert wird, zuerst einmal seinen eigene Versorgung garantieren möchte, die erheblich höher ist als in Paraguay. Von einer Erhöhung der Mineralöle um etwa 300 Guaranies pro Liter wurde vorerst abgesehen. Der Dollarkurs in den machen Tagen wird über diese Möglichkeit entscheiden, die weitreichende Folgen mit sich bringt. Supermarktketten und Personenbeförderer erklärten im Vorfeld schon die Preise ab dem Tag zu erhöhen wenn der Dieselpreis steigt.

Außerdem beginnt heute die Kalibrierung des Instrumenten Lande-systems (ILS) auf dem „Silvio Pettirossi“ in Luque, um baldigst wieder auf der Höhe anderer Flughäfen der Region zu sein. Ebenso muss bzw. wird der Präsident des Landes heute einen Bericht seiner Regierungszeit im Kongress vorstellen, zu dem die Volksvertreter der Frente Guasu, fünf Senatoren und eine Abgeordnete, nicht anwesend sein werden.

(Wochenblatt / Ultima Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.