20-jährige Deutschstämmige stirbt kurz nach der Entbindung

Eine Tragödie hat sich in der Nähe der deutschen Kolonie Independencia abgespielt. Eine 20-Jährige starb acht Tage nach der Entbindung ihres Kindes.

Sie war verheiratet mit einem deutschstämmigen Kolonisten. Es war nicht das erste Kind, das sie entbunden hatte und keine Anzeichen deuteten darauf hin, dass es zu so einer Tragödie kommen sollte. Sie klagte über Kopfschmerzen und bekam Medikamente verabreicht. Es ging ihr aber immer schlechter, worauf man sie nach Villarrica brachte. Die Ärzte konnten ihr auch dort nicht helfen und ordneten eine Überweisung nach Asunción an. Auf dem Weg in ein Krankenhaus dorthin verstarb sie.

Der Vater und mehrere Verwandte kümmern sich um die Auferziehung des Kindes. Erst vor kurzem wurde ein Haus für die neue Familie errichtet. Angeblich hat sie einen Hirnschlag erlitten.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “20-jährige Deutschstämmige stirbt kurz nach der Entbindung

  1. mis pesámes…..:-( Aber leider passiert sowas…und nicht nur hier in PY. Mein Beileid an die ganze betroffene Familie

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.