2013 im Wochenblatt

Acahay: Die letzten zwölf Monate waren voll gefüllt mit vielen interessanten, traurigen und lustigen Geschichten. Der Fokus lag bei den meistgelesenen Artikeln natürlich auf Fälle aus dem deutschen bzw. mennonitischem Umfeld. Allerdings konnte auch der Mechaniker aus Villarrica sich einen Platz unter den ersten Drei mit seinen Wasser-betriebenen Motorrad belegen. Auf Platz sechs konnte sich auch das Rentnerparadies Paraguay einreihen, was eine rege Diskussion mit sich brachte. Gleich dahinter platzierte sich die rührende Geschichte der zwei durch ihren Vater entführten Kinder aus der Steiermark, die nach 9 Jahren plötzlich wieder auftauchten und sich mit ihrer Mutter trafen. Aber auch das Wochenblatt E-Paper konnte sich behaupten und legt nach und nach an Abonnenten zu. Das letzte Jahr brachte zudem 2,33 Millionen Webseitenbesuche.

Im kommenden Jahr wird ein überarbeitetes Design eingeführt, was sich auch in der Ladezeit der Seite widerspiegeln wird. Jedoch kann man keine 12 Monate vor planen. Es bleibt nur von Tag zu Tag sich den Herausforderungen zu stellen und besser zu werden.

In diesem Sinne vielen Dank und einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “2013 im Wochenblatt

  1. Hallo Herr Päßler
    Auch wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesundes Neues Jahr und Alles Gute.Wir sind froh,das es Sie gibt.
    machen Sie weiter so.
    Rudolf und Gabi

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.