420 Paar Schuhe beschlagnahmt

Encarnación: Die Grenze zwischen Paraguay und Argentinien ist ein Paradies für Schmuggler. Jetzt beschlagnahmte die Polizei und weitere Einsatzkräfte aus einer anderen Institution 420 Paar Schuhe.

Bei einer Routinekontrolle gelang es Beamten der Schmuggelbekämpfung in Zusammenarbeit mit der Nationalpolizei mehr als 420 Paar Schuhe zu beschlagnahmen, die offenbar über Puerto Triunfo nach Argentinien gebracht werden sollten.

Nach Angaben des stellvertretenden Kommissars Mauricio Kanazawa seien die Schmuggler in dem Fall in ein Dickicht geflüchtet, als die Einsatzkräfte in dem Fall eingegriffen hätten und man habe die Täter aufgrund der schlechten Sicht in der Nacht nicht festnehmen können.

Nach Angaben von Kanazawa werden die Präventivmaßnahmen fortgesetzt, um diese Art von Vorfällen im gesamten Departement Itapúa zu unterbinden.

Wochenblatt / Mas Encarnación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “420 Paar Schuhe beschlagnahmt

  1. Eine erfolglose Routinekontrolle – bei dem alle flüchten konnten – nennen die hierzulande Präventivmaßnahme? Wenigstens Ende November schon die erste erfolgreiche Präventivmaßnahme dieses Jahres. Toi, toi, toi, das Jahr ist noch lang.

    4
    4

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.