Klimatechniker stirbt durch Stromschlag

Asunción: Ein 32-jähriger Mann starb am Dienstagnachmittag, nachdem er bei der Reparatur einer Klimaanlage im Abasto-Markt einen Stromschlag erlitten hatte.

Der Kältetechniker starb nach der Reparatur an einer Klimaanlage, als er den tödlichen Stromschlag erlitten hatte, dessen Ursache noch nicht genau geklärt werden konnte, jedoch die Ermittler in dem Fall eine Hypothese haben.

Der als Rigoberto Rivas, 32, identifizierte Verstorbene reparierte gerade eine Klimaanlage in einem Geschäftsgebäude im Abasto-Markt von Asunción, als angeblich ein Kurzschluss an dem Gerät auftrat, der einen plötzlichen Stromschlag verursachte und zum Tod des Mannes führte.

Nach Angaben der ermittelnden Polizeibeamten am Tatort seien sie über das Notrufsystem 911 über den Fall in Kenntnis gesetzt worden. Zugleich hätten sie Freiwillige Feuerwehr und einen Krankenwagen angefordert, damit das Opfer medizinisch versorgt und in Krankenhaus gebracht werden konnte. Jedoch starb der Mann noch am Unglücksort durch den erlittenen Stromschlag.

Wochenblatt / NPY

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Klimatechniker stirbt durch Stromschlag

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.