76-Jährige Opfer einer versuchten Vergewaltigung

Limpio: Eine 76-Jährige wurde an dem gestrigen Sonntag Opfer einer versuchten Vergewaltigung. Der mutmaßliche Täter konnte mit Hilfe von Verwandten und Nachbarn der Frau gestellt werden, bis die Polizei kam.

Das 76-jährige Opfer war zu Hause und schlief, als der 18-jährige Jacob Ismael Martínez Franco an diesem Sonntag gegen 03.00 Uhr die Tür aufbrach und versuchte, die Frau sexuell zu missbrauchen.

Der Verdächtige wurde in der Gegend von Salado in der Stadt Limpio, Departement Central, festgenommen, berichteten Polizisten der 9. Polizeistation.

Nach Angaben der Ermittler sei der Verhaftete in das Schlafzimmer des Opfers eingedrungen. Familienangehörige und Nachbarn hörten Hilferufe und schafften es, den mutmaßlichen Täter festzuhalten.

Der junge Mann war laut Polizeibericht offensichtlich betrunken oder unter dem Einfluss eines Betäubungsmittels. Die Staatsanwaltschaft wurde bereits über den Fall informiert.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

63 Kommentare zu “76-Jährige Opfer einer versuchten Vergewaltigung

  1. Der Geschmacksverstärker

    Antworten

    Entweder ist die 78-Jährige noch ganz gut in der Hülle oder der Junge leidet unter Geschmacksverstauchung. Oder beides.

    1. @Der Geschmacksverstärker (Geschmacksverirrter)
      Was anderes fällt dir hierzu wohl nicht ein, du Simpel. Vergewaltigung ist in jedem Fall abscheulich und herabwürdigend, da spielt das Alter keine Rolle. Mir tut die alte Dame echt leid, dieses noch erleben zu müssen.

      1. Geschmacksverstärker

        Antworten

        Ja Halihaloo Jied Klosse. Leider kann ich dir bei deinen leidvollen Problemen nicht helfen. Aber ein Sugus kannst hast trotzdem gewonnen. Musst ihn nur noch abholen kommen.

    2. Aber nun Hallo. Lesen Sie keine Deutsche Presse? Oldenburg…24 Jähriger Verg. 80 Jährige,…weitere Beispiele noch?

      1. weil in Deutschland solche abscheuliche Taten passieren, ist es hier OK ? Warum verteidigst Du (indirekt) solche Missetaten ?

      2. Die Anzahl der Vergewaltigungen, aber auch der Morde und anderer schwerer Gewalttaten, hat in Deutschland seit der massenhaften Migranten bildungsferner Afrikaner und Araber, mit größtenteils islam-fundamentalistische Weltanschauung in das deutsche Sozialsystem stark zugenommen. Die verlogene deutsche Systempresse vermeidet stets die Angabe über die Herkunft der Täter, geht in ihrer grenzenlosen Verlogenheit oft sogar so weit zu versuchen sie als Deutsche darzustellen.
        Womit ich nicht behaupten will, dass Deutsche keine solche Straftaten begehen. Aber ich will sagen, dass die Kriminalitätsrate bei diesen Goldstücken um ein vielfaches höher ist. Da gerade mal die Aufnahme von 2 Mio dieser „Flüchtlinge“ seit 2015 dazu geführt hat, dass die Mordrate in Deutschland um 50% angestiegen ist. Das hieße wenn man es nachrechnet, dass durchschnittlich jedes Jahr mehr als 400 Morde (und Totschlagdelikte, denn in Deutschland ist es ja kein Mord, wenn man jemand umbringt, weil man gerade mal geil war) auf das Konto der Neubürger gehen. In den letzten 5 Jahren dürfte die fatale Migrationspolitik der Merkelregierung als direkte Ursache für rund 2000 getöteter Menschen in Deutschland sein.
        Und wem dieser Zustand nicht passt, den die politische Massenmörderin Merkel auf dem Gewissen hat, der wird in Deutschland als Nazi beschimpft.

        1. ganz deiner Meinung – diese miese Stimmungsmache in D ist ätzend. Jeder Neuankömmling ist ein guter und kann machen was er will, jeder Deutsche ist ein potentieller Nazi.

        2. Auf Grund des Asylantenaufkommens fliehen immer mehr Menschen aus Deutschland nach Paraguay und dadurch gibt es hier vermehrt Vergewaltigungen

      3. Geschmacksverstärker

        Antworten

        @hier Gebohrener, ich zum Glück nicht, in der Tat lese ich keine deutsche Presse. Lese nur paragauysch-deutsche Presse, wie Mann, Frau oder Es deutlich erkennen kann. Odeldenburg. Interessant. Und, au ja, bitte bitte (noch weiter Beispiele).
        Da habe ich auch noch eine Intelligenz-Frage IQ-80 vielleicht erreicht: Lesen Sie Mickey Mouse Heftli, bzw. schauen diese vielen bunten Bildchen an? Frage nur, weil das so eine interessante Frage ist, die vielleicht auch noch andere Leser vom Wochenblatt-Paragauy interessieren könnte.

    3. Sie sind leicht neben derKappe,da geht gar nicht.Vergewaltigung,der Versuch das geht gar nicht.Auch wenn er nicht alle Tassen im Schrank hat.Es ist an zu nehmen das er die alte Frau als leichte Beute ansah.Deshalb versuchte sie zu vergewaltigen.Der Kerl gehört fort gesperrt!
      Es gibt schon junge Menschen die stehen auf alte Oma’s auch Opas, sie sind so veranlagt,die springen freiwillig in die Kiste.
      Das ist eine andere Baustelle.

  2. Am schönsten wieder mal die völlig durchgeknallte linke Unsitte, einen Täter, der auf frischer Tat gefasst worden ist, mutmasslich zu nennen.
    Ich dachte, solche Idiotien gäbe es nur im links verseuchten DACH.

  3. Tötungsdelikte absolut (Totschlag und Mord) 2018 in DEUTSCHLAND bei ca. 84 Mill. Einwohnern 819 x Totschlag und Mord
    Tötungsdelikte absolut (Totschlag und Mord) 2018 in PARAGUAY bei ca. 7 Mill. Einwohnern 599 x Totschlag und Mord

    UNODC Studie nach letzten Zahlen 2018

    Wenn ich hier im Archiv lese wieviele Morde und Totschläge in Paraguay zwischen Frau und Mann, aus den unterschiedlichsten Motiven, stattfinden, machen mir islamische Mitürger in Deutschland weniger Angst.
    Die sexuell motivierten Morde an Kindern in Paraguay scheinen zahlenmäßig auch nicht unerheblich zu sein und kommen noch obenauf.
    Unaufgeklärte und vertuschte Morde in Paraguay überlasse ich der Spekulation, angesichts der vielen Vermisstenfälle von Mädchen, Frauen, Jungen und Männern.

    1. Ja, Susanne, so lange es Dich nicht selbst betrifft, macht es Dir keine Angst. Auch Teddybären geworfen?
      Illegale Landnehmer in Deutschland als islamische Mitbürger zu bezeichnen, verrät übrigens Deine Gesinnung!

          1. zu deinem Leid, nein, es ist richtig.
            Auch Gesetze können illegal sein. Gelegentlich werden Regierungen auch von Gerichten aufgefordert Gesetze zu formulieren. Und wie gesagt, du hast von europäischem Völkerrecht absolut keine Ahnung und verbreitest wissentlich falsche Behauptungen, die deinem Glauben entsprechen. Das hat allerdings nichts mit Sachkenntnis zu tun.

  4. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmiß

    Antworten

    Leider wurden mehrere mittelatmige Kommentare unserer graeflichen Hoheit hier beim WB anstandslos geschasst.
    Nun, gluecklicherweise haengt davon auch nicht das Zweite Wiederkommen des Heilandes ab…
    Ansonsten kann man diese Perverslinge als Gerontophile einstufen. Der Steiss dieser Alten duerfte doch keinem Normalo interessieren es sei denn Alkohol und vor allem Drogen provozieren eine Art von Verjuengungswahrnehmung so dass die Fata Morgana als junges arabisches Tanzmaedchen erscheint.
    Definitiv ein psychisches Krankheitsbild.
    Bei Mennoniten ist es ja das Erbe der Alten das vielen den runzligen Alltag mit der Alten versuesst – unter Mennoniten ist Erbschleicherei meist der Hintergrund fuer die Gerontophilie.

  5. Den hätte ich nicht nur festgehalten – den hätte seine Familie hinterher nicht wiedererkannt. Solchem Schwein gehört sein Ding abgeschnitten, genauso wie den Kinderschändern.

  6. @ Moderator

    auffällig wie hier Kommentare nicht freigegeben werden wenn es um Vergleichszahlen geht, die subjektive Eindrücke manch hassgesteuerter User hier eindeutig widerlegen.

  7. @ Nick

    Ich könnte Ihnen X Artikel hier reinkopieren, wo die Nationalität von Straftätern in Deutschland sehr wohl genannt wird.
    Sogar oftmals sehr differenziert. Es wird sogar meist erwähnt seit wann sie in D sind, konkret aus welchen Ländern sie stammen (mit Vornamen Nachname abgekürzt), ob sie hier mit Migrationshintergrund geboren sind, oder auch ob es sich bei Straftätern um „echte“ Biodeutsche wie Hans, Dirk, Kevin etc. handelt .

    Und bei hunderten von Tageszeitungen, Magazinen, Nachrichtensendungen etc. die Deutschland zu bieten hat, ist es einfach nur lächerlich von Systemmedien zu sprechen.

    In Kuba bekommen Sie eine Tageszeitung, ebenfalls in Korea. Das TV Programm in beiden Ländern bietet seit Jahren täglich den gleichen Einheitsbrei. DAS sind Systemmedien.
    DA könnten Sie all das auch nicht schreiben, was sie sonst so schreiben.

    1. Solange die grenzen eben offen sind und jeder hereinkommt, wird es auch kritik geben. Es ist richtig auffaellig wie mit allen mitteln diese illegale und verfassungswidrige aktion verteidigt wird.

      1. PY-Sonnenbrilly-Willy

        Antworten

        du glaubst alles was irgend jemand behauptet?
        Schengenabkommen: 1985, seit 1995 in Kraft, seit 1995 offene Grenzen in Europa. Nochmal gaaaanz langsam für dich. Grenzen wurden nicht 2015 geöffnet, am Schengenabkommen beteiligte Staaten haben seit 1995 offene Grenzen. Dazu viele weitere Abkommen um einen reibungslosen internationalen Person- und Güterverkehr zu garantieren. Du weißt es nicht, aber damit ist Deutschland sehr reich geworden.
        Wir wissen ja alle woher dein Geplapper kommt, nur wenn du es wiederholst bleibt es immeroch die Unwahrheit.
        Aber weil davon auszugehen ist, dass du auch als „Notlösung“ fürs Erschießen wärst, disqualifizierst du dich für jeden sachlichen Diskurs.
        Amüsant das gerade du etwas von Legalität und der Verfassung erzählen willst.

        1. Es geht nicht um das Schengenabkommen, sondern um die Dubliner Verträge, nach diesen kein Asylsuchender in einem anderen Land als seinem Ankunftsland um Asyl nachsuchen darf.
          Die deutsche Kanzlerin hat das halt gemäß ihrer Selbstherrlichkeit mal ebnso außer Kraft gesetzt.

          1. „Solange die grenzen eben offen sind“ doch es geht um offene Grenzen und damit Schengen.
            Das Übereinkommen von Dublin wurde durch das 2. Übereinkommen von Dublin ersetzt. Kann es sein, dass ihr von der jüngeren Geschichte in Europa absolut keine Dunst habt? (Ne, ist nur eine rethorische Frage, eure hetzerischen Antworten könnt ihr euch gerne gepflegt an den Aluhut schmieren)

      2. Die Susanne hat halt ihre ganz eigene Auffassung von dem Drama. Weil, wie ich schon schrieb, sie keine betroffene (neudeutsch: Erlebende) ist.

        1. Es ist schon krass: es geht um einen Vorfall im 5.-Welt-Land PY, aber immer wird über D und Europa hergezogen! Müsst ihr euch euer heruntergekommenes PY eigentlich bei jeder Gelegenheit schönreden? In D herrscht Pressefreiheit und die wird gelebt! Wenn ihr aus D geflüchtet seid, dann kümmert euch doch einfach um euren Mist in eurer armseligen neuen Heimat. Ich finde jedenfalls bemerkenswert, wieviele Wünsche permanent an mich herangetragen werden, was ich alles in euer gelobter PY schicken soll! Ich komme mit dem Packen gar nicht nach! Komisch, oder? Kommt doch mit dem klar, was ihr da drüben habt! Im Verhältnis Einwohnerzahl zu Verbrechen, schlagt ihr jedes EU-Land um Längen und von der Dunkelziffer reden wir gar nicht erst! Nach meiner Meinung geht nur nach PY, wer sich nichts andres leisten kann! Und falls Nachfragen kommen: ja, ich kenne die Welt, weil ich sie beruflich durchfliege! Nach PY würde ich nicht mal gehen, wenn man mir 1 Mio Euro bietet!
          Also:, lebt mit eurer Entscheidung oder nicht, aber zieht nicht über andre Länder und ihre Bewohner her!!!

      3. Es geht um die grenzoeffnung 2015. Jeder weiss was gemeint ist, nicht ablenken. Ihr quatscht ewig herum und nennt das eine sachliche diskussion. Man lernt nie aus…

        1. wie gesagt, nenn mir den Tag vor „2015“, an dem die deutschen Grenzen zu waren. Kleiner Tipp für emotionsgeladene Gläubige, es war nicht im Jahr 2015 😉

          1. Es war der 4. September 2015 an dem man haette reagieren muessen. Es wurde damals entschieden alle hereinzulassen. Sie waren vorher in ungarn. Dort haetten die bleiben oder in ihre staaten zurueck kehren koennen.

          2. der pöse 4. september. der tag, der das leben mancher paraguay-einwanderer veränderte…..man wie armseelig ihr seit. klein im geist, riesig im mundwerk.
            . ne, also 4.september, da war soweit ich weiß die grenze von und zu deutschland auf. genau wie am 3. september, 2. september….usw….usf….

    2. Liebe Susanne, ist es nicht etwas seltsam, dass sämtliche Presseerzeugnisse am einem Tag die gleiche Überschrift / Schlagzeile haben?
      Ist das Ihnen noch nie aufgefallen?
      Ich will Ihnen mal erklären woran das liegt. das Schlüsselwort ist DPA. Nun schauen Sie sich doch mal bitte die Gesellschafter von DPA an, aber nur wenn das nicht zuviel verlangt ist.
      Die DPA produziert die Nachrichten für ihre eigenen Anteilseigner. Unabhängige Presse? Wohl kaum!

      1. Der Geschmacksverstärker

        Antworten

        Da sind wir ausnahmsweise mal einer Meinung. Das ist schon ein Ding mit den Depeschenagenturen wie sie in div. Ländern alle heißen. Heutzutage schreiben die Onlinezeitungen, obwohl sie nicht mehr eigenen Korrespondenten hinsenden, die Schreiberlinge sitzen in ihrer beheizten Redaktion, kopieren sich die Meldungen der DPA und schmücken sie – jede Zeitung für sich – noch ein wenig aus. Göbels konnte es nicht besser wissen zu machen: Ein einig Volk gleicher Meinung.
        Deshalb sind Wachmänner von Schredderräumen vom Paradeplatz, Zureich – worin Nachrichtenlose Judenkonten vor dem Schreddern in Sicherheit gebracht w(u|e)rden und nicht mehr werden – auch ganz pöse Kriminelle und die Bankenbosse und ihre Teige ganz nette Damen und Herren.
        Und die Zusammenarbeit der Schwitzer Regierung mit CIA und BND-Doggies (Crypto AG, Zug) war nur ein Tag Thema – da der internationale Aufschrei ausblieb – wächst das Gras schnell im Schwitzenland.

    3. Und ich könnte Ihene x hoch 10 Artikel „reinkopieren“ weil auf Grund des Pressekodexes keine Migrationshintergründe oder Nationalitäten genannt wurden.

  8. @ Zardoz

    Es kann gern kritisiert werden.
    Dann aber sachlich, mit Fakten und nicht haarsträubenden Argumenten, die sich an wenigen Urteilen fest machen.
    Ich würde mir gern die Mühe machen, wenn es denn nicht so zeitaufwendig wäre, so viele Urteile wo Straftäter mit Migrationshintergrund und schweren Straftaten auch mit sehr hohen Haftstrafen verurteilt wurden.
    Unser Rechtssystem ist eben sehr viel differenzierter und nicht ein Amigosystem wie z.B.in Paraguay, mit Staatsanwälten, Anwälten und Richtern die 7-11 Schule und Uni besucht haben. Oder statt Uniabschluss nur einen Titel von einem Amigo gekauft haben.
    Noch schlimmer bei Ärzten in Paraguay, wo es immerhin bei Patienten um Leben und Tod gehen kann und nicht nur um Hüsterchen oder Schnüpfli wo ich auch Dr. Google konsultieren kann.

    1. Wenn immer ross und reiter genannt werden, braucht es keine diskussion und fakten. Dann waere es nicht kompliziert aber es ist dann klar was los ist.

  9. @ Nick

    Ich wünsche Ihnen natürlich von Herzen dass sie in Ihrem gelobten Land Paraguay niemals,, vesrchuldet oder auch unverschuldet, mit dem Gesetz in Konflikt geraten und dann in einem der super Gefängnisse landen, die die Brutstätte für immer mehr Straftäter in Paraguay sind.
    Und dann durch einen unfähigen Amigo 7-11 Schul Anwalt vertreten werden und nur schon Jahre einsitzen müssen bis Ihnen dann endlich mal eine vernünftige ?? Gerichtsverhandlung zuteil wird.

    1. Geschmacksverstärker

      Antworten

      Ja. Paragauy ist ein schönes Land. Bedingt jedoch einen dazu erforderlichen 20 Kilometer Mindestabstand zum nächsten Einheimischen, um ohne Giftgas- und Phono-Schutzanzug sich auf seinem Grundstück bewegen zu können, eine 5 Meter und 2 Meter dicke Mauer drum herum und einen ausländischen Buttler oder -in des Vertrauens, für Kommissionen und den Müll zum Portabasura trägt. Ja. So ist Paragauy schön. Leider konnte ich mir das nicht leisten, dachte, das bräuchts nur, wenn ich nach Afrika auswandere (Mein Kommentar impliziert: So kommt man fast unmöglich mit hiesig Gesetz in Konflikt. Was zu empfehlen ist).

  10. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmisz

    Antworten

    @Susanne @Willy @Herrmann et al.
    Udo Ulfkotte – Gekaufte Journalisten https://www.youtube.com/watch?v=App8hfb_e1U
    Copy&Paste ist der heutige Ersatz fuer den Investigativen Journalismus. Fuer investigativem Journalismus hat heute schlechthin keine Zeitung noch Zeitschrift noch Klatschblatt das Geld mehr denn die haben deutlich muessen den Guertel enger schnallen dank des Internets.
    Das Wochenblatt ist ja auch nicht gewillt den Poppo als investigativer Journalist Teurohaft anzustellen – das Geld dafuer kaeme dann vom Bajac-Penner-Loewen Clan indem sie Propaganda machen lassen im, eben dem Wochenblatt (richtig erraten) fuer ihren Palazzo Celestial der „pennerschen“. Das Geld des Palazzi haben sie dann den eintrudelnden Rentnern aus der Tasche gezogen wovon dann wiederum das Gehallllt fuer Poppo kommen wuerde – dem Wochenblatt bliebe natuerlich auch die „taeglich Bierwurscht“ uebrig von, richtig erraten, eben dem selben Sponsorengeld vom Bajac Palazzo.
    Eliminier die investigativen Journalisten und mach selbst copy&paste und schon spart man sich die haelfte der Muecken und steckt die eben in die eigene Tasche.

    1. Ulfkotte war ein riesen Verlust für die unabhängige Berichterstattung und Aufklärung in Deutschland. Einer der ganz wenigen verstorbenen „Prominenten“ der letzten Jahre, um die ich wirklich getrauert habe.

  11. Es geht um die grenzoeffnung 2015. Jeder weiss was gemeint ist, nicht ablenken. Ihr quatscht ewig herum und nennt das eine sachliche diskussion. Man lernt nie aus…

  12. 250 -300 Vermisstenfaelle in der BRD taeglich, in Bayern werden 2144 Personen vermisst. (Merkur August 2019). Da kann man von ausgehen, dass ein nlcht unerheblicher Teil auch Gewalttaten zum Opfer fiel.

  13. @ Wolfgang

    Wissen Sie wieviel der Vermisstenmeldungen täglich allein Demenzkranken zuzuordnen sind, die mal eben einen kleinen Spaziergang aus den oftmals offen geführten Altenheimen „entweichen“.
    Dazu kommen x Jugendliche die mal für ein paar Tage von zu Hause verschwinden, weil es Stress mit den Eltern oder in der Schule gab.
    Die meisten der täglich vermisst Gemeldeten tauchen wieder auf.

    Man sollte schon differenziertere Informationen geben, als nur nackte Zahlen. Dann vermittelt sich zu den Zahlen ein ganz anderes Bild.

  14. @ Hermann 1

    Wo haben Sie das denn gelesen ?
    In irgendwelchen rechten Onlinemagazinen ohne Impressum, Kontaktdaten und Namen der Schreierlinge ???

    1. Presserat die Richtlinie 12.1 im Frühjahr 2017 überarbeitet. Seit 22. März dieses Jahres gilt:

      In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten nicht zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führt. Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

      1. dem kann man so nur zustimmen, nichts verwefliches dran. oder findest du es gut in Paraguay unter Generalverdacht zu stehen, weil irgendein Hanswurst Deutscher sich wie der letzte Ar…. aufführt? Und von denen gibt es ja in Paraguay nicht so wenig. Es lässt sich immer noch Werbung im Netz finden ähnl. „Paraguay….letzter Zuflucht wenn Sie in anderen Ländern polizeilich gesucht werden. Asoziales Pack was sich hier an Europäern ansammelt! Aber entschuldigung….ihr schafft ja alle Arbeitsplätze 😉

        1. Nichts verwerfliches dran?
          Udo darf mit Namen und Adresse genannt werden, weil er im Moment noch keiner Minderheit angehört.
          Mustafa darf nicht mit Namen benannt werden, weil er einer Minderheit angehört.
          “ Asoziales Pack was sich hier an Europäern ansammelt! “ Sind Sie SPD-Mitglied oder gar Schlimmeres?
          Und ja, ich habe Arbeitsplätze geschaffen und zwar länger als seit 10 Jahren.
          Dagegen gehe ich mal davon aus, dass Sie nichteinmal wissen, was richtige Arbeit ist.
          Das schließe ich übrigens aus den Uhrzeiten Ihrer „Kommentare“.

  15. @ Hermann 1

    Es ist einfach Unsinn was Sie da von sich geben. Ich weiß dass es die DPA gibt und dass viele Journalisten ihre Meldungen daher beziehen.
    Dass bezieht sich jedoch nicht auf jede Schlagzeile und jede Nachricht die in Zeitungen und Magazinen zu finden sind. Journalismus ist schließlich ein viel umfangreicheres Feld.
    Ganz davon abgesehen dass jede Zeitung jeder TV Nachrichtensender auch Journalisten im Ausland und auch oft bei aktuellen Geschehen vor Ort in Deutschland selbst haben.
    Warum darf denn ein Herr Sarazin, der Bürgermeister von einem bestimmten Stadtteil in Berlin, Richter Gnadenlos (aktuell in Favela in Rio lebend) etc. etc. Warum dürfen die ihre eher rechts orientierten Meinungen im TV, in Interviews in Zeitungen und Magazinen äußern, wenn doch hier in D Gleichschaltung der Medien herrscht ?
    Von wem erhalten denn diese Leute ihre Plattform sich mit ihren Meinungen und Ansichten zur Politik und Migrationsproblemen zu äußern ?
    Gleichgeschaltete „linksversiffte Gutmenschenmedien“ geben auch diesen Menschen eine Plattform sich zu äußern.
    Wer lädt Vertreter der AFD in Talk Shows zu Diskussionsrunden und Debatten ein, die öffentlich für ein Millionenpublikum zu verfolgen sind ?
    Gleichgeschaltetet Medie die „linksversifft gesteuert sind ?
    Wenn unsere Medien von angeblich links gesteuert, undemokratisch und gleichgeschaltet wären,würden sie von niemandem dieser Getsalten überhaupt jemals etwas gehört haben. Geschweige denn würde ihnen irgendwo öffentlich wahrnehmbar eine Plattform gegeben werden.
    Ihre ganze Argumentation ist ein Widerspruch in sich.

    Und vorallem weill sie hier von Kommentatoren abgegeben werden, die für ein bisschen PERSÖNLICHE Freiheit mehr, in einem korrupten Land leben wo sich die Reichen auf Kosten der Armen bedienen, wo jeder unbescholtene Bürger Angst haben muss in Konflikt mit der Justiz zu geraten, wo mit der Umwelt umgegangen wird als gäb es kein Morgen mehr. Das Bildungsniveau niedriger kaum sein kann für ein angebliches Paradies. Und nicht zuletzt wo die Kriminalitätsrate für die paar Mill. Einwohner erschreckend hoch ist.
    In D leben inzwischen allein ca. 7 Mill. Muslime. Soviele Gesamteinwohner wie in Paraguay.
    Und TROTZDEM ist die Kriminalitätsrate in D weitaus neidriger als in Paraguay.

    1. „In D leben inzwischen allein ca. 7 Mill. Muslime. Soviele Gesamteinwohner wie in Paraguay.
      Und TROTZDEM ist die Kriminalitätsrate in D weitaus neidriger als in Paraguay.“
      Die 7 Mio Muslime machen derzeit ca. 10 % der In Deutschland lebenden Menschen aus. Nun habe ich nur eine einzige Frage:
      Wieso verüben diese 10 % mehr Verbrechen als die restlichen 90 % ?
      Zum besserem Verständnis: Normales Verhältnis wäre demnach 1 : 10. Nach Polizeistatisiken ist es aber 10 : 1.
      Können Sie in jeder Polizeistatistik nachlesen, und auch an der Belegung der Gefängnisse überprüfen.
      Ferner verstehe ich nicht, dass sie sich als Frau, falls Sie wirklich eine sind, die ganze Sache schön reden.

  16. @ Poppo, @ Nick

    zu Herrn Ulfkotte und seinem anklagenden Buch:

    „Krautreporter“ ein unabhängiges, digitales Journalisten Magazin, das ohne Werbung, ohne gesponserte Reisen, ohne Unterstützung von Politik und Wirtschafft etc etc arbeitet und recherchiert hat viele Anklagen und Behauptungen von Hernn Ulfkotte, an Hand seiner eigenen Quellenangaben entlarvt und deutlich gemacht wie geschickt Herr Ulkotte Aussagen und Zitate für seine Thesen zu bestimmten Themen genutzt hat um damit Stimmung zu machen.
    Dabei hat er ei den Quellenangaben nur leider, natürlich zu Gunsten seiner Thesen, bestimmte Inhalte oder Teile seiner Quellen auf die er sich beruft, einfach mal weggelassen.

    Gut dass es noch Journalisten gibt die abseits, ohne Verbindlichkeiten bei Poltik, Wirtschaft oder Institutionen, Gesamtzusammenhänge recherchieren die dann ein ganz anderes Bild ergeben, als das was Leute wie Herr Ulkotte sich bewusst zusammenzimmern, nur um ihre persönliche, aber nicht objektive Sicht an den Mann bzw. Volk zu bringen.

  17. @ Hermann 1

    Woher weiß ich denn dann das der sogenannte „Siegauenvergewaltiger“ von Bonn, der ein zeltendes Studentenpaar überfallen und die junge Frau vergewaligt hat, dass dieser Täter aus Ghana stammt und Eric X. heißt ?????
    Er ist übrigens zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt worden und er wird noch einen Nachschlag erhalten, da er kürzlich selbst seine Zelle in Brand gesetzt hat.

    Dschengis, Ramasan, Mohammed, Mefa, Yasin und Ibrahim heißen übrigens 6 der 18 jungen Männer die in Freiburg eine Gruppenvergewaltigung an einer jungen Studentin nahe einer Disco begangen haben.
    Woher kenne ICH die Namen, Sie aber nicht ?
    Ich kenne sie zum Beispiel aus der Zeitung die Welt, sind hier aber auch in vielen anderen Zeitungen erwähnt worden.
    Auch dass es sich zum größten Teil um Flüchtlinge, Türken und einen Deutschen handelt zwischen 18 und 30 Jahren.
    Ebenfalls wurde ganz offen erwähnt dass alle schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten sind.

    Ich könnte Ihnen noch x weitere Fälle aufführen wo Vornamen mit erstem Buchstaben des Nachnamens und Nationalität der Täter genannt werden.

    Also was hat es mit ihrem komischen Pressegeheimhaltungscodex auf sich, den der Presserat angeblich angeordnet hat ???

    1. @Susanne
      bevor du weiter unter Angaben von Einzelfällen deinen Quatsch erzählst, möchte ich dich bitten dir den Pressekodex Ziffer 12.1 durchzulesen.
      Der Pressekodex ist eine Richtlinie, die sich die Systempresse selbst auferlegt hat.
      Damit dürfte diese Diskussion hoffentlich beendet sein.

  18. @ et karl..

    Unter Paraguayern scheint es schon genug Vergewaltiger zu geben.
    Und der herrschende Machismo in der katholischen Männerwelt in Paraguay ist ja auch nicht zu unterschätzen bezüglich sexueller alltäglicher Belästigung durch männliche Zeitgenossen allgemein in der Latino Region.
    Da braucht es keinen Fingerzeig explizit auf muslimische Männer.
    In Indien sieht es übrigens auch nicht besser aus diesbezüglich. Alle 20 Minuten eine Vergewaltigung. Und dort leben ornehmlich Hinduisten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.