82 Jahre alt und von der Justiz wegen Vergewaltigung gesucht

Coronel Bogado: Ein betagter Mann ging der Polizei ins Netz nachdem ihn seine Tochter anzeigte. Er soll seine zwei Enkelinnen sexuell missbraucht haben. Beim Überprüfen der Daten fand man einen weiteren Haftbefehl.

Juan De la Cruz Zaragoza (82) wurde gestern gegen 18:00 Uhr im Ortsteil Nueva Esperanza verhaftet, nachdem er laut Anzeige seiner Tochter die 2 und 10-jährige Enkelin sexuell missbraucht haben soll. Als sie Handschellen zuschnappen merkt die Politei, dass gegen ihn ein weiterer Haftbefehl wegen sexuellem Missbrauch bei einer Minderjährigen vorlag. Des Weiteren fand man einen Revolver Kaliber 22 in seinem Besitz. Er selbst stritt die Tat vehement ab.

Wochenblatt / Itapúa Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “82 Jahre alt und von der Justiz wegen Vergewaltigung gesucht

  1. Interessant was die Polizei so bemerkt. Vor kurzem war hier ein Artikel über jemanden, der Anzeige erstattete und da bemerkten die Polizisten, dass gegen ihn eine Anzeige vorliegt. Vorher bemerkte man das natürlich nicht obwohl eigentlich nicht klar ist, wie man das nicht bemerken kann?
    Fest steht ja schon lange, dass unser System für die 3. Welt keine Lösung ist. Jedes mal wenn der Westen Freiheit, Demokratie und Recht bringt, geht dies nach hinten los und mittlerweile ist die 1. Welt selbst so weit, dass sie sich ad absurdum führt mit der Internationalisierung des Sozialstaates und der Werte.
    Automatisierung und Digitalisierung sind derzeit die Schlagworte. Also der Kühlschrank muss mit der Klimaanlage kommunizieren um 0.0001 viertel Energie zu sparen und der Amazon Verpackungsroboter muss 10 Paletten pro Sekunde schaffen usw.
    Beschäftigt man sich eigentlich auch damit Roboter für Legislative, Exekutive und Judikative zu entwerfen? Offenbar nein, weil selbst die einfachsten Computerprogramme bei durchforsten und Anwenden der bestehenden Gesetzeslage, also sogar nur Exekutive und Judikative und noch keine Legislative, einen derartigen Stuss nicht produzieren würden. Anders gesagt, würde das Hirn eines Steinzeitmenschen ausreichen um es besser zu machen. Es ist also so, dass die derzeitige Situation nur erklärbar ist wenn man annimmt, dass schlicht gar kein Wille da ist (erscheint mir in Paraguay der Fall) oder sogar mit Absicht (scheint auf Europa zutreffend) falsch entschieden wird.

  2. Was will der Staatsanwalt, der Richter mit den Opa machen gar nichts. Sturm im Wasserglas. Schade ums Geld! Der Opa geht nach Haus, vielleicht wenns es hoch kommt Hausarrest, bei einen ganz bösen Richter einen Keuchheitsvorsatz für den Opa, mehr nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.