97% der Colorados halten die Regierung für korrupt

Nur 39% der Wähler glauben, dass die Regierungspartei und das Staatsoberhaupt den Kampf gegen die Geißel Korruption wirklich angehen, 61% denken eher, sie würden nicht aktiv dagegen vorgehen, laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes IBOPE CIES durch die Zeitung Ultima Hora, Telefuturo und Radio Monumental AM.

Die Colorados glauben des Weiteren, dass die Korruption zum täglichen Brot gehört. 97% der Mitglieder, die am 26. Juli ihre internen Wahlen abhalten, glauben “die Regierung ist korrupt“. Ebenfalls gaben die Wähler bei der Umfrage bekannt, dass der Einsatz der Partei im Kampf gegen die Korruption relativ gering sei.

Eine der Hauptthesen der Politik von Horacio Cartes ist eine Politik der Transparenz in der öffentlichen Verwaltung. Die Umfragen ergaben aber, dass die Fäden der Korruption zwar bekannt wären aber die Befragten argumentierten, dass noch viel gegen die Straflosigkeit getan werden müsse.

Eines der Versprechen von Horacio Cartes war, es werden denjenigen die Hände abgehackt die korrupte Handlung vornehmen. „Ich bin froh, wenn es kein Fall von Korruption in der Regierung gibt. Wenn es einen gibt, werden wir denjenigen die Hände abhacken, denn das Geld des Volkes gehört auch den Menschen“, sagte Cartes in Villa Hayes im Rahmen einer SENAVITAT Veranstaltung in Villa Hayes, am 13. Januar diesen Jahres.

Am 18. September letzten Jahres trat das Transparenz Gesetz in Kraft, indem öffentliche Institutionen begannen ihre Kosten und Abrechnungen auf Webseiten zu veröffentlichen.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.