Ab April 4G für Nutzer von Tigo und Claro

Ab April können Kunden von Claro und Tigo auf das 4G Netz zugreifen und schneller im Internet surfen. Nach drei Monaten wird die neue Frequenzzuweisung 1.700 – 2.100 MHz durch die Nationale Kommission für Telekommunikation (Conatel) flächendeckend ausgebaut. Die Telefongesellschaften rüsten viele Basisstationen um und statten ihre Kunden mit neuen Sim-Karten aus.

Als erstes sollen die Nutzer in der Hauptstadt Asunción und deren umliegenden Bereiche von der neuen Technik profitieren. Auch weitere Städte wie Coronel Oviedo und Ciudad del Este werden umgerüstet, ländliche Bereiche folgen später. Tigo und Claro bezahlten für die neue Technik jeweils eine Summe in Höhe von 45 Millionen US Dollar, Personal bietet seit Dezember vergangenen Jahres die neue Technologie seinen Kunden an.

Quelle: ABC Color