Abgeordnetenhaus stimmte Anhebung der Tabaksteuer zu

Asunción: Eine abgeänderte Variante des originalen Gesetzesprojektes wurde heute im Abgeordnetenhaus gebilligt. Rauchern stehen nun harte Zeiten bevor.

Das Gesetzesprojekt, welches von der Parteiengruppe Frente Guasu eingereicht wurde sah eine Tabaksteuererhöhung von 30 und 40% vor, um auf ein weltweites Niveau zu kommen. Bisher liegt der Steuersatz bei nur 16%.

Am heutigen Mittwoch wurde jedoch nur einer Erhöhung von 2% zugestimmt. Als Vertreterin der Haushaltskommission sagte die Abgeordnete Cristina Villalba (ANR), “dass die Tabaksteuer sowieso schon eine doppelte Steuer ist neben der Mehrwertsteuer. Demnach sollte man die Tabakindustrie nicht unnötig belasten, da mehr als 5.000 Arbeitsplätze in Gefahr wären“.

Der Abgeordnete Amado Florentín (PLRA) hingegen ist der Meinung, dass dieser Industriezweig mehr an den Fiskus abtreten muss. “Wenn die Erhöhung in Kraft gesetzt wird, sind es gerade einmal 2%, also insgesamt 18%. Selbst wenn wir auf 30% kommen würden wären wir im weltweiten Vergleich noch weit unter dem Durchschnitt“.

Da ja Rauchen nach wie vor schädlich ist, stehen Rauchern weiterhin harte Zeiten bevor, da die Preise pro Päckchen kaum steigen und die Lust am Rauchen nicht abnimmt.

Da beispielsweise Tabesa 50 Mal mehr Zigaretten produziert als im Land geraucht werden, jedoch der Überschuss in unbekannten Kanälen verschwindet, könnte man auch statt 5.000 Angestellter in dem Sektor nur 100 anstellen, wenn es darum ginge den nationalen Markt zu bedienen bzw. abzudecken. Bei einer Anhebung der Steuer müsste die Anzahl der Angestellten sogar noch sinken.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Abgeordnetenhaus stimmte Anhebung der Tabaksteuer zu

  1. Da wurde eine Steuererhöhung beschlossen, die nicht einmal den Namen verdient. Aus Rücksicht auf den größten Zigarettenproduzenten in PY, dem Präsidenten Cartes. Daß wegen einer Tabaksteuerhöhung über 5.000 Arbeitsplätze gefährdet werden, kann man nur Dummen erzählen.

  2. Die 5000 Tabaksarbeitsplaetze gefaehrden aber etliche hundert tausende paraguayer ihr leben,die sich langsam aber sicher das leben ziemlich verkuerzen.Die steuererhoehung sollte mehr als 5000% sein oder 50 mal mehr als jetz.,

  3. In den USA haben seit den Achtzigern die Hälfte aller Raucher aufgehört. In der Folge begann eine immer schlechtere Entwicklung der Lebenserwartung.
    Seit damals haben die USA weltweit ihre Spitzenposition verloren und sind auf Platz 42 zurückgefallen. 2004 konnte die Lebenserwartung gar nicht mehr gesteigert werden.
    Das weltweite Ranking der Lebenserwartung wird von drei Ländern mit hoher Raucherquote angeführt (Macau, Andorra, Japan).
    Nur in Ländern in denen fast ausschließlich Männer rauchen, erreichen Männer annähernd die Lebenserwartung von Frauen (China, Japan, Korea).
    aus: https://web.archive.org/web/20110427215438/http://www.freiraucher.org:80/antiluegen.html

    1. Tom

      jetzt musst du nur noch behaupten das rauchen gesund sei. echt schwachsinn sowas…..
      ich hoffe nur, dass es hier auch soweit kommt, wie in weiten teilen europas, wo das rauchen in allen restaurants verboten ist, dann muss man diesen gestank nicht auch noch beim essen ertragen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.